Angepinnt Guttatusgruppe

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo Uwe,

      Die Jungfische sind glücklig gefressen durch Mitbewohner.

      Bildern habe ich oder meine Bekannter nicht.

      Meine Meinung sind das diese künstliche Kreuzungen keine Existenzberechtigung hatte.

      gr

      Joop


      Bin echt gespannt auf Anton`s Revision der "Roten".
    • Hallo Joop,

      das sehe ich auch so aber mich interessiert schon wer mit wem könnte und das gibt dann ja auch Aufschluß auf den Vewandschaftsgrad.

      Gruß

      Uwe (8!)
      Geld allein macht nicht glücklich. Es gehören auch noch Aktien, Gold und Grundstücke dazu.

      Danny Kaye
    • Echte Guttatus WF

      Hallo zusammen,

      hier mal ein Foto von Hemichromis guttatus aus Gambia und der Fundort
      Bayargarr.
      Bilder
      • Echte Guttatus.jpg

        377,06 kB, 1.600×1.200, 281 mal angesehen
      Geld allein macht nicht glücklich. Es gehören auch noch Aktien, Gold und Grundstücke dazu.

      Danny Kaye
    • Halo Leute,

      Wollte nur sagen, daß ich das Statement von Anton Lamboj bezüglich Respekt vor der Natur, Arterhaltung und Profilierungssucht von Züchtern richtig klasse finde. Gut, daß hier jemand Klartext spricht!

      Schade, daß das bisher keine weitere Anerkennung gefunden hat... Ich finde, Respekt vor der Schöpfung und ihrer Schönheit sollte immer die Basis für die Aquaristik sein und nicht "Selbstverwirklichung" auf Kosten anderer Lebewesen. Ich finde, Anton hat das sehr treffend formuliert.


      :top: :top: :top:

      Viele Grüße

      Björn
    • Rote Cichliden

      Hallo,
      möchte gerne meine Meinung zu den Roten Cihliden abgeben.
      Hbe zur Zeit eine Gruppe s.g.H.letourneauxi aus Guinea als Wildfänge in meinem Becken.Ein dominantes Männchen zeigte als einziger der 6-köpfigen Gruppe einen dunkelroten Bauch bei oliv-beiger Grundfärbung.Als Savannenbewohner könnte er als knallig Roter Buntbarsch nicht lange überleben. Ich denke,dass durch Selektionsdruck diese unscheinbaren Exemplare überlebten.Als ich zu der Gruppe(2 Weibchen und 4 Männchen) knallig Rote Buntbarsche beisetzte kam sofort Leben in die Bude.Die Weibchen der Roten wurden von den Letourneauxi intensiv angebalzt während ihre unscheinbaren Weibchen keine Beachtung bekamen. So denke ich,dass sowohl bei den Fünffleckbuntbarschen als auch bei den Roten Cichliden lediglich aus Selektionsdruck entstandene verschiedene Rassen existieren. Ich denke es wäre sinnvoll zur alten Wortgebung H.bimaculatus und H.fasciatus zurückzugehen und die verschiedenen Rassen zu akzeptieren. Ich bin überzeugt,dass viele fruchtbare Kreuzungen der Roten (siehe mein o.g.Experiment) im Umlauf sind.
      Herzliche Grüsse
      Peter Kott
    • Hallo Peter,

      Deine Auffassung ist sicherlich richtig, doch sollten wir versuchen die Arten so rein wie möglich zu halten. Hybridisierung sollte wenn möglich unterdrückt werden.

      Leider existieren schon zu viele Aquarienstämme, welche aus Querkreuzungen entstanden sind.

      Im Arterhaltungsprogramm der West- und Zentralafrikanischen Cichliden wollen wir einen positiven Einfluss nehmen und derartige Versuche unterbinden.

      Anton Lamboj und auch Uli Schliewen trennen neben den Fünffleckbuntbarschen eben in die Guttatus- und die Stellifergruppe.
      bis denne thomas-p

      Wer nicht fragt, der nicht lernt. Wer nicht lernen will, soll nicht fragen.





      DCG - D 55 7099
    • Hallo Peter,

      ich glaube nicht, dass alle "Roten" zu H. bimaculatus gehören. Es gibt zu große Unterschiede. Dass sich (fast?) alle kreuzen lassen, ist überhaupt kein Beweis. Afrikanische Cichliden besitzen praktisch keine genetischen Barrieren, die solche künstlichen Kreuzungen verhindern würden.
      Kreuzungen wurden durchgeführt um Arten nach dem biologischem Artkonzept abzugrenzen. Dieses Konzept funktioniert aber eigentlich nur bei Arten, die im natürlichen Umfeld in Kontakt kommen. Bei Gattungen wie Hemichromis von denen normalerweise nur eine Art am Fundort vor kommt, bringt dieses Konzept gar nichts.

      Gruß
      Peter
    • Hallo zusammen,

      ich beobachte in letzter Zeit das sich ein Letourneauximann sehr für ein Guttatusmädel interessiert und es auf Gegenseitigkeit beruht,obwohl auch von beiden "Arten"Gegenstücke gibt.
      Wahrscheinlich wird es nach der Revision einer der beiden "Gruppen" nicht mehr geben.Ich bin mal gespannt welche es werden wird Guttatus 1862 oder Letouneauxi 1858.
      Sollte mir ein Foto vom Akt gelingen stelle ich es sofort ein.

      Gruß

      Uwe
      Geld allein macht nicht glücklich. Es gehören auch noch Aktien, Gold und Grundstücke dazu.

      Danny Kaye