Angepinnt Der Tanganjikasee

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Der Tanganjikasee

    Der Tanganjikasee ist einer der grössten Seen in Zentralafrika (3° 20' bis 8° 48' südlich und 29° 5' bis 31° 15' östlich).Er liegt im westlichen Teil des grossen Afrikanischen Grabenbruchs (dem "Great Rift Valley") und wird von dessen Wänden begrenzt. Er ist der grösste Grabenbruch-See Afrikas und zugleich der tiefste und der zweitgrösste des ganzen Kontinents. Dadurch stellt er das grösste Frischwasservorkommen Afrikas dar. Er erstreckt sich 673 km in nordsüdlicher Richtung mit einer durchschnittlichen Breite von 50 Kilometern, hat eine Fläche von 32.900 km², eine Uferlänge von 1.828km und eine mittlere Tiefe von 570 m bei einem Maximum von 1.470 m (im nördlichen Teil). Die enorme Tiefe des Sees bedeutet, dass es sich in den tieferen Schichten des Sees um fossiles Wasser handelt. Das Einzugsgebiet des Sees beträgt 231,000 km², mit dem Ruzizi im Norden des Sees als Hauptzufluss.Der See wird geteilt zwischen den 4 Staaten Burundi, Demokratische Republik Kongo (Zaire), Tansania und Sambia. Die Demokratische Republik Kongo (Zaire) (45%) sowie Tansania (41%) besitzen dabei den Hauptanteil des Sees.Der See ist die Heimat einer bemerkenswerte Vielzahl von Fischen, fast 300 davon endemisch und war seit jeher eine bedeutende Nahrungsquelle der ansässigen Bevölkerung. Ungefähr 45.000 Menschen leben von der Fischerei und ernähren damit rund 1 Million Menschen. Die gewerbliche Fischerei, die in den 1950ern begann, hat die Artenvielfalt des Sees mittlerweile stark beeinträchtigt, 1995 betrug der Gesamtfang rund 180.000 Tonnen.

    Wasserwerte:

    Gesamthärte 7 - 12° dH
    Karbonathärte 15 - 18° dH
    pH-Wert 7,5 - 9,4
    Leitfähigkeit 590 - 610 µS
    Wassertemperatur 24 - 28° C