Amphiuma , Amerik. Arm- oder Aalmolche

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo,

      ich hatte vor der Anschaffung ein paar Seiten gefunden und mit ein paar US-Amerikanern auf Waterwolves.com gesprochen bzw gelesen ;) , dass sie die Tiere in sumpfähnlichen Gewässern vorgefunden haben.

      Ich müsste auch die Überschrift korrigieren, habe mich damals verschrieben, es handelt sich um "Amphiuma" nicht Amphiuama :D

      Bei Wikipedia wird von verkrauteten Gewässern gesprochen und das Tier Lexikon schreibt:

      Lebensweise:

      Tagsüber leben die Aalmolche im Schlamm oder dichten Pflanzenbeständen versteckt. Nachts gehen sie im flachen Wasser auf die Jagd. Nicht selten findet man die Tiere in Sümpfen, manchmal auch an Land


      Daran habe ich mich gehalten. Wie gesagt die 160l waren auch nicht für ewig gedacht, der "kleine" sollte nun in mein 400l Becken umziehen, da bleibe ich dabei, dass es ausreichend ist!
      Da jedoch nächstes Jahr mein großes Aquarium vorgeht, muss ich das Tier sowieso leider abgeben :( .
      Also können sich Interessenten melden...

      Ausbruchskünstler sind Schwimmwühlen auch, ja... aber der Amphiuma ist gefürchtet dafür :D Im oben genannten Forum bekamen es einige nicht gebacken, ein sicheres Becken zur Verfügung zu stellen.
      Die Behausung meines Tieres reichte auch nun die ganze Zeit, bis vor einem Monat, da hat er es geschafft auszubrechen, ich war jedoch rechtzeitig vor Ort und habe den fauchenden Kerl schnell zurück setzen können und noch einen Stein mehr auf die Ausbruchsstelle gelegt...

      Es ist schon ein sehr gefährlicher Pflegling und ich würde ihn auch nicht für Anfänger empfehlen, Schwimmwühlen schon. Das Tier ist sehr vorsichtig nur zu handhaben, da wie gesagt er in den USA sehr gefürchtet ist.
      Bisweilen war er sehr friedlich, nunja zumeist jedenfalls :D
      Er ist einfach unberechenbar...

      Schönen Gruß,
      Mike
    • Bitte nehmt mir das nicht krumm?

      Aber warum legt man sich solche Tiere zu? (Die man im Endeffekt nicht halten kann??)

      Ich bin auch immer wieder geschockt wieviele Rotflossenwelse Haiwelse-Kreuzwelse und ähnliches in den Verkaufsbecken schwimmen...(neuerdings auch diese hochrückige Karpfenart...juvenil recht hübsch aber wird auch riesig)

      Ich finde ihn recht faszinierend...
    • Hallo,

      den guten kann man jedoch prima halten.
      Eine Nachzucht sollte auch nicht zu schwer sein, da sie untereinander ziemlich friedlich sind.
      Hier siehst du, was aus ihm geworden ist :)

      Das mit den Welsen ist natürlich eine etwas andere Sache... Haiwelse gehören sowieso verboten, Kreuzwelse sind Brack- bis Meerwasserfische und Rotflossen (Phractocephalus) kommen nicht ganz so standartmäßig in den Handel und wenn als Jungtier. Der Platzbedarf ist jedoch auch bei allen dreien größer.
      Der Molch ist ja bereits so gut wie adult :D

      Schönen Gruß,
      Mike
    • Hallo,

      leider nur sehr wenig, direkte Berichte gibt es keine.
      Deutschsprachige Infos waren sowieso sehr rar, jedoch auch im Ursprungsland USA, scheinen sie nicht allzu beliebte Pfleglinge zu sein.
      Jedoch war bei meinem Molch noch ein zweiter im Aquarium. Die beiden lagen zusammen und störten sich nicht aneinander. Zudem habe ich noch eine graue Erinnerung im Kopf, dass ich von der artinternen Vergesellschaftung einen kurzen Absatz gefunden hatte.

      Schönen Gruß,
      Mike
    • Hallo,

      das ist so interessant diese Diskussion zu verfolgen.

      Ist zwar nicht mein Gebiet, jedoch ist man immer wieder von solchen faszinierenden Exemplaren angetan.

      Übringens KLASSE Fotos.

      Halte uns weiter auf dem Laufenden. :wink: Ich werde fasziniert weiter lesen. :wink: :top:
      bis denne thomas-p

      Wer nicht fragt, der nicht lernt. Wer nicht lernen will, soll nicht fragen.





      DCG - D 55 7099
    • Hallo,

      Zwischen den beiden Bildern liegen rund 5 Jahre und 4 Jahre davon ohne ihn bzw Sie. ;)
      Schon lustig manchmal unser Hobby... :D
      Bilder
      • post-1-1148846915.jpg

        130,06 kB, 700×417, 132 mal angesehen
      • zwo.jpg

        281,16 kB, 700×503, 153 mal angesehen
    • Hi Mike,

      da bin ich aber gespannt, wie lange die Pflanzen halten ..... :D
      Den grossen Stein würde ich übrigens rausnehmen und durch grosse Holzstücke ersetzen. Die am besten unverrückbar befestigen.
      Wenn der Molch einen Aktivitätsschub hat, schiebt der Steine und Hölzer, die mehrere Kilo wiegen schwungvoll durch`s Becken.
      Und wenn davon etwas gegen die Scheibe prallt ........ :ups:

      Und hast Du das HMF-Problem gelöst? Oder findet er selbst wieder raus?
      Wenn ja, würde ich ihn lassen. Er braucht ein enges Versteck mit bequemer Möglichkeit zum Luftholen. Ohne solch einen Rückzugsplatz ist er unruhig und ausbruchsfreudig!
      Bei mir war das erst der HMF, in dem er zwar reinfand, aber nicht mehr raus .... ;(
      Und nach Sperrung des Filters ein grosser stabiler Blumentopf.

      Gruß

      Jon
    • Hallo Jon,

      Original von Jon October
      da bin ich aber gespannt, wie lange die Pflanzen halten ..... :D

      Naja, Becken war eben bepflanzt und rausreißen wollt ich sie auch nicht - ich denke ihr gefällts. :D

      Den grossen Stein würde ich übrigens rausnehmen und durch grosse Holzstücke ersetzen.

      Ha super Finte das Teil! Das ist nämlich kein Stein sondern eine Höhle (nur liegend) aus Kunstharz oder ähnlichem Zeug.
      Wird von ihm aber nicht benutzt, weshalb ich nen Blumentopf nehmen werde...


      Die HMF Sicherung werd ich machen, wenn Zeit da ist... werd heut schonmal Materialien dafür besorgen.
      Solange hat er nun nen großen Innenfilter.
      Da konnte ich übrigens was sehr interessantes feststellen...
      Der Filter liegt auf dem Boden und das Auslaufrohr geht senkrecht nach oben. Ich hab so eines von Eheim mit mehreren kleinen Öffnungen genommen, so dass da ca. 3 Wasserstrahlen "Duschen-artig" auf die Wasseroberfläche spritzen.
      Als er das gesehen hat, kroch er dort hin, stellte sich plötzlich 20cm weit aus dem Wasser und hielt seinen Kopf direkt in die Strahlen. Sah aus, als würd er sich duschen wollen. :D
      Daher überlege ich, ob ich den fertigen HMF nicht auch so konstruier, dass ein Wasserstrahl auf die Oberfläche spritzt. Er scheints zu mögen.

      Schönen Gruß,
      Mike