Aquarium und Laminatboden

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Aquarium und Laminatboden

      Hallo,
      wir müssen leider umziehen und die Alternative zu gar kein Aquarium mehr ist ein Becken im Wohnzimmer.
      Vielleicht finde ich ja noch irgendwo anders einen Platz für ein bis zwei andere, aber erstmal ist es halt so .....

      Bisher standen meine Becken im Arbeitszimmer und im Keller. Alle auf Ytonsteinen bzw. Ziegelmauern mit aufgelegten Stahlrohr bzw. Holzvierkant, darüber dann 2cm Styropur und dann das Becken.
      Eingebaute Innenfilter und das wars. Im Arbeitszimmer die Steine noch mit Holz verkleidet und das Styropur mit einer Leiste verdeckt. Hat 30 Jahre prima funktioniert.

      Nun muß ich ein Becken auf einen Laminatboden stellen und habe einfach keine Erfahrung damit wie ich den schütze (da Miete). Deshalb wollte ich hier einfach mal nach Tipps fragen. Meine Überlegungen gehen in folgende Richtung

      Die Beckengröße wird 180x60x60. Becken soll in eine Ecke des Raumes, nicht ganz an der Wand.
      Unterste Lage : auf das Laminat Moosgummi oder Trittschallplatten, darauf dann eine Platte von 190x70 cm entweder OSB 23 mm oder Siebdruck oder MDF 18 mm (Platten werden lackiert)
      Gestell : entweder 2 Säulen aus Ytonsteinen 600x250 mm, oder ein Alusteckgestell oder eventuell ein Stahlgestell geschweißt ( falls ich im Raum Witten jemanden finde der das macht .....)
      Obere Lage : eine Platte (Siebdruck, MDF oder Leimholz) in 190x70 cm, dann eine 2 cm Schicht aus Styropur in Beckengröße, darauf das Becken

      Die 5 cm Überstand des Beckens um a. Schiebetüren vor das Gestell zu bauen und b. Löcher für Kabel und gegebenenfalls Schläche durch zu führen.

      Kann das so passen und würde es auch den Boden hinreichend schützen?
      Nach meinen Erfahrungen mit den Innenfiltern, Reinigung der Filteschwämme klappte nie ohne Wasser auf dem Boden, denke ich gerade über einen Außenfilter nach.
      Nur dabei habe ich dann immer das Bild von Schläuchen die sich lösen im Kopf. Wie schätzt ihr das ein ? Das zweite Problem ist, das ist ich noch keine Vorstellung habe wie ich den Innenfilter optisch verschwinden lasse, da er ja aus Gründen der Zugänglichkeit nicht in der Seite an der Wand sein müßte. Was meint ihr dazu?

      Nun noch eine Frage, kennt ihr einen Aquarienbauer oder Händler im Raum Witten den ihr enpfehlen würdet und der gegebenenfalls auch liefert ?

      danke schonmal für eure Mühe, Klaus
    • Hallo Klaus,

      der größte Feind für Laminat ist langfristig stehendes Wasser. Wenn du nur eine Platte auf das Laminat legst, kann da schnell Wasser drunter "kriechen" durch Kapillarwirkung.
      Ich habe mich daher entschieden alle meine Becken auf Füße zu stellen, trotz Laminat. Einfach damit ich unter dem Becken wischen kann, falls doch mal etwas Wasser daneben geht. Und ich konnte so schon einen Fisch retten, der beim Wasserwechsel hinters Becken gesprungen ist.
      Als ich vor zwei Jahren mein Aquarienregal verkleinert habe, konnte ich nicht erkennen, wo das Regal gestanden hat. Es gab keinerlei Abdrücken von den Plastikfüßen im oder auf dem Laminat. Und das waren knapp 500l auf 6 Füße.
      Viele Grüße
      Malte
    • Hi,

      ich hatte ca. 8-9 Jahre ein 160x60x60 auf Laminatboden zu stehen. Das Laminat lag auf sehr dünner Auslegware. Zwischen Laminat und Unterschrank hatte ich eine Spanplatte von ca 2 cm Stärke gepackt. Nach dem Abbau des Aquariums war auf dem Laninat wirklich nichts zu sehen.
      Grüße aus Berlin

      Marco
    • Das Gewicht macht dem Laminat nichts. Mein 1120 l-AQ steht auch auf einem Stahlrohrgestell direkt auf dem Laminat.
      Bei Feuchtigkeit geht Laminat aber sehr schnell kaputt.
      Ist ja nicht schlimm. Laminat ist ja ein billiger Boden und wenn man da nach ein paar Jahren wieder auszieht, muss der Vermieter auch eine gewisse Abnutzung hinnehmen.

      Einfach ein wenig Laminat unters AQ legen und es schützt das Laminat darunter
      Gruss
      Jan

      Mein Forum: plattenspieler-forum.de