Apistogramma Macmasteri alleine halten?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Apistogramma Macmasteri alleine halten?

      Hallo, ich bin neu hier und bräuchte kurz eure Hilfe. :wink:
      Zu meinem Becken:
      112l
      Ph 6.5
      Gh ca.5
      Besatz:
      2 Antennenwelse
      4 Dornaugen
      Und mein Apistogramma Macmasteri (M)


      Ich hatte meinen apistogramma mit zwei Weibchen zusammen gehalten, die beiden sind nach und nach verstorben. Den Grund für den Tod der beiden kenne ich nicht. (Keine krankheitsanzeichen gefunden) allerdings konnte ich beobachten, dass das Männchen als das Weibchen schwächer wurde es gejagt hat. Ich habe dann das Weibchen getrennt und nach einem Tag ist es verstorben. Seit das Männchen alleine ist ist es sehr aktiv und sieht glücklicher aus als vorher. Ich frage mich nun ob ich noch ein weiteres Weibchen dazu setzen kann ohne das Gefahr läuft dass dieses auch verstirbt da er sie ja eventuell umbringt. Das Problem ist dass, er fast ausgewachsen ist und es im Zoofachhandel nur jungtiere gibt. Hier mache ich mir Sorgen dass er die kleinen Weibchen dann fertig macht. Könnte er eventuell auch alleine leben da er ja recht glücklich scheint?


      Danke schonmal im voraus :thumbsup:
    • Hallo junge Frau,

      ob halbwüchsig oder ausgewachsen ist i.d.R. nicht entscheidend. Es kommt darauf an, dass das Weibchen Laichansatz mit der richtigen Reife hat, damit die Paarfindung sofort starten kann und das Männchen sich nicht dazu entscheidet, das laichunwillige Weibchen aus dem Revier zu vertreiben. Das kann dann tödlich enden.

      Dafür wäre es sicher angebracht, dass das Weibchen schon eine gewisse Größe hat und ganz sicher geschlechtsreif ist. Und solange Du keine Übersprungaktionen beobachtest, ist eine Einzelhaltung des Männchens sicher auch kein Problem.