Aquarium Sand?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Aquarium Sand?

      Hallo Leute,
      mein AQ läuft gut bis jetzt!
      Nun stellt sich bei mir die Frage: Was ist mit meinem Sand im AQ?
      Ich habe einen Mulm Sauger und mache mir Gedanken muss man den Sand hin und wieder wechseln und nach wie viel Monaten oder Jahren?
      Oder braucht man das nicht?
      Danke Gruß.
    • Theoretisch können sich Faulstellen bilden. Meiner Erfahrung nach kann einem das vor allem bei sehr feinem Sand passieren. Dagegen könntest du den Boden unterheben / durchwühlen. Entsprechende Fische oder Schnecken machen das auch. Aber vom Grundsatz her gibt es eigentlich keinen Grund den Sand zu wechseln.
      Gruß Daniel

      :bild:
    • Ich verwende den feinsten Sand, den ich hier kaufen kann (Quarzsand bis 0,3 mm Körnung). Ich besitze nicht mal einen Mulmsauger. Wozu auch? Der Boden verdichtet sich und es gelangen keine Partikel mehr in den Boden. Der "Dreck" (richtiger wäre Mulm und dieser ist biologisch wertvoll) bleibt oben drauf und wird von der Strömung in die hinteren Ecken des Steinaufbaus transportiert.
      Da in dem Boden auch noch Steinplatten (als Basis für den Steinaufbau) liegen, habe ich in der Summe Bodenstärken von bis zu 15 cm und auch die Schnecken graben dort nicht tiefer als nötig.

      Damit in einem Boden etwas fault, muss es da ja erstmal rein kommen. Wasser alleine reicht nicht.

      Und natürlich wird der Sand auch nicht gewechselt.
      Gruss
      Jan

      Mein Forum: plattenspieler-forum.de
    • Hallo Jan,

      da muss man aber eine wichtiger Unterscheidung machen. 1. Felsenbecken wie deines, wo es de facto keinen nennenswerten Eintrag von toter Biomasse in den Boden gibt und 2. bepflanzte Becken, mit dem Wurzelwerk der Pflanzen und etwaigem zusätzlichem Totholz. In letzteren Becken kann es durchaus zu Faulstellen kommen.
      Gruß Daniel

      :bild: