Paarbildung Skalare nach Verlust

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Paarbildung Skalare nach Verlust

      Hi Leute,

      ich weiß nicht, wie hier die allgemeine Kenntnis bzgl. Skalaren ist, denn ich habe in letzter Zeit nur wenig darüber gelesen. Dennoch bitte ich euch mal um eine Einschätzung: Jüngst ist meine schwarze Skalardame verstorben und ihr Mann blieb übrig. Sie war krank, ich denke ausgelöst war das von seinem wiedererwachten Bedrängen, das zuvor eine Weile in gegenseitiger Enthaltsamkeit geruht hatte.

      Beide haben vor fünf Jahren als Jungtiere in einer Fünfergruppe zueinander gefunden, die anderen hatte ich dann weggegeben.

      Nun stellt sich mir die Frage, wie ich mit ihm verfahre. Er ist stattlich, ca. fünfeinhalb Jahre alt, kann also noch eine Weile schwimmen. Nur weiß ich nicht, ob es möglich ist, Tiere in dem Alter einfach so neu zu verpaaren. Sie gelten ja als sehr treu und durchaus auch wählerisch. Zudem will ich ihm nun kein Jungtier sondern eben auch schon gerne eine gestandene Dame zusetzen - und das in einem laufenden Gesellschafts-Aquarium, das nun nicht unbedingt darauf ausgerichtet ist, mehrere größere Skalar-Damen einzusetzen, um zu gucken, wie sie sich vertragen.

      250 Liter sind die Untergrenze, ich weiß. Das Leben der beiden verlief aber bis auf die letzten Woche sehr harmonisch und von daher hat das meiner Meinung nach schon gepasst. Es war nie ein Unwohlsein zu bemerken, gelaicht hatten sie auch einst sehr viel ...

      Oder soll ich ihn auch weggeben? Wo findet man denn dafür Abnehmer?

      Dankbar für Tipps, grüßt, V.