Biotodoma Cupido - eventuelle Probleme?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Biotodoma Cupido - eventuelle Probleme?

      Hallo Zusammen,

      ich pflege seit gut 2 Wochen einen 5er Trupp Biotodoma bei mir im 150x50x40 Becken.
      Die Tiere sind Wildfänge und seit jeher ziemlich scheu, anfangs standen sie nur dunkel gefärbt im Becken, mittlerweile ist es besser geworden.
      Ebenfalls haben sie Schwierigkeiten sich gegen ein Pärchen Mikrogeophagus Altospinosus zu behaupten, welches einzelne Tiere immer wieder verjagt.

      Wie schon gesagt ist die Färbung und Aktivität der Gruppe schon besser geworden - es recht wenn es Futter gibt sind alle putzmunter, schön gefärbt und fressen gut. Allerdings liegen sie auch immer wieder dunkel gefärbt am Boden und das auch manchmal ohne Grund - manchmal auch wenn man zu nah am Becken war oder der TV im Raum lief. Muss ich mir da Sorgen machen?

      Ich habe mal einige Fotos der Tiere gemacht und konnte kleinere Löcher/Beulen am Kopf feststellen, allerdings ohne weiße Punkte, bin mir nicht sicher ob das die Lochkrankheit ist oder nur kleine Fissuren, vermute eher letzteres? Dazu sei noch gesagt, dass ich den Eindruck habe dass die Gruppe ziemlich unterernährt bei mir ankam, habe sie durch hochwertiges Granulat, weiße Mülas und Artemia auf jeden Fall schon "voller" bekommen.

      Aktuelle Werte sind PH 7,4, GdH 15, KH 12,
      0,15mg/l No3, 0mg/l No2

      Hier auch noch ein Video bei der Fütterung: youtu.be/vtaZ0_wHZ7c

      Freue mich über etwas Input.

      Danke und LG
      Christopher
      Bilder
      • 20210210_203442.jpg

        787,22 kB, 1.125×2.000, 10 mal angesehen
      • 20210210_203506.jpg

        793,03 kB, 2.000×1.125, 10 mal angesehen
      • 20210127_204519 (1).jpg

        896,15 kB, 1.960×1.103, 10 mal angesehen
      • 20210210_202012.jpg

        680,22 kB, 1.103×1.960, 9 mal angesehen
      • 20210210_202043.jpg

        673,52 kB, 1.103×1.960, 8 mal angesehen
      • 20210210_203333.jpg

        721,91 kB, 1.920×1.080, 7 mal angesehen
      Christopher
    • Hallo Christopher,

      die wirken, als hätten sie Angst.
      Das Video ist relativ kurz, um das wirklich einschätzen zu könne, aber ich meine zu erkennen, dass sie die freien Bereiche meiden und jeder Zeit bereit sind, sich zu verstecken. Vielleicht brauchen sie noch Zeit zum eingewöhnen. Oder es ist einfach die fehlende Deckung von oben.
      Viele Grüße
      Malte
    • Hi Malte,

      ja, Angst trifft es ganz gut.
      Da hast du recht, frei schwimmen tun sie eigentlich nicht - werde im neuen Becken mal mehr Valisnerien einsetzen und schauen wie es dann wird, wenn sie von oben mehr Schutz haben.

      Mache mir nur Sorgen dass sie aufgrund der Löcher so schreckhaft sind.. aber es wird sicher auch z.T. daran liegen, dass sie als WF wahrscheinlich empfindlicher sind als die meisten DNZ..

      LG
      Christopher
      Christopher
    • Hi,


      Dubfocus schrieb:

      Mache mir nur Sorgen dass sie aufgrund der Löcher so schreckhaft sind..
      eher umgekehrt. Auf Grund von Streß entstehen m.E. diese Löcher. Da braucht es noch etwas Eingewöhnung.
      Viele Grüße
      Lutz


      Es gibt Wirklichkeiten, die selbst vom Fernsehen nicht totzukriegen sind.
      (Hans Bernhard Schiff, 1915-1996)
    • Hi,

      tatsächlich sind sie jetzt wo die Altospinosus weg sind auch öfter unterwegs, vorgestern gab's zum ersten Mal Lebendfutter und das hat die Vitalität auch gesteigert - ich gedulde mich also weiterhin und denke dann geht's bergauf. Danke euch!

      LG
      Christopher
      Christopher