Hallo & Frage

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo & Frage

      Einen guten Tag zusammen,

      ich habe bei einer Beckenauflösung eines Bekannten einige Fische übernommen, die aktuell in einem 54Liter Becken auf den Einzug in ihr neues Becken warten - der Filter, der jetzt am 54Liter Becken läuft wird mit Übernomen ins neue Becken.


      Aktuelle Fische:
      - 5-6 Rote Phantomsalmler
      - 6 Otos
      - 2 KBB Weibchen
      - 1 Helena

      Jetzt stellt sich die Frage, wie wir das neue Becken nach dem Einzug nach und nach vervollständigen - neues Becken 100x40x45
      - Wasser wird mit Torfkanone aufbereitet
      - GH <12
      - es werden einige Wurzel im Aquarium sein und primär Anubias (habe nicht soo die tolle Beleuchtung aktuell)


      - ich würde die Otos aufstocken wollen (wieviele Tiere insgesamt?)
      - 1 KBB Männchen

      - wir hätten noch gerne eine zweite Zwergbundbarschart/Schmetterlingsbundbarschart(Bolivianischer vielleicht) im Becken was würde da gehen?
      - würden stattdessen auch Zwergfadenfische gehen?

      insgesamt wäre ich über Besatzvorschläge dankbar


      Grüße und ein gutes Neues
      Janos

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Janos ()

    • Hallo Janos!

      Herzlich willkommen hier!
      Da die Profis noch im Winterschlaf sind einige Anmerkungen von mir.

      Bei einer Wasserhärte von kleiner 12 würde ich mir den Torf sparen.
      Du hast keine Fische aufgezählt die das unbedingt benötigen.

      Die Otos frisch gekauft sind oft sehr hinfällig. Warte mit dem Nachsetzen bis die Becken mehr Biofilme und Algen gebildet hat.
      Da Dein Besatz bis auf die Helena aus Südamerika kommt würde ich bei der Besatzerweiterung auch dort bleiben.
      Hattes Du schon einmal Spritzsalmler (Copella arnoldi)?
      Mit denen gibt es für die ganze Familie etwas zu sehen.
      Servus
      Reinhard
      --------------------
      ca. 20 Becken zwischen 20 und 1300 Liter, im Wohnzimmer, Keller, Glashaus und auf der Terrasse mit Süß- und Meerwasser.
      Ein Schwimmteich, natürlich auch mit Fischen.
      Ganz neu Geophagus megasema Rio San Martin.
    • r.seidl schrieb:



      Da Dein Besatz bis auf die Helena aus Südamerika kommt würde ich bei der Besatzerweiterung auch dort bleiben.
      Hattes Du schon einmal Spritzsalmler (Copella arnoldi)?
      Mit denen gibt es für die ganze Familie etwas zu sehen.
      bei den Salmlern wollte ich eher noch bissle aufstocken und hab dann halt überlegt noch ne zweite Art die mehr oder weniger Paarbildend ist reinpacken
    • Hallo Janos!

      Du hast Dir meinen vorgeschlagenen Salmler angesehen?
      Der hat mit Neons und Co nicht viel zu tun.
      Servus
      Reinhard
      --------------------
      ca. 20 Becken zwischen 20 und 1300 Liter, im Wohnzimmer, Keller, Glashaus und auf der Terrasse mit Süß- und Meerwasser.
      Ein Schwimmteich, natürlich auch mit Fischen.
      Ganz neu Geophagus megasema Rio San Martin.
    • Hi Janos,

      bei deiner Grundfläche würde kich keine weiterer ZBB-Art einsetzen; das gibt nur Stress und geht in den allermeisten Fällen nicht gut. Ich habe es einmal versucht (Hongsloi und Trifasciata): die Hongslois wurden allesamt nicht alt.
      Da geht dann eher was mit Salmlern und Otos.
      Bei de n Otos würde ich auch warten, bis das Becken so richtig eingefahren ist; dann sind sie recht stabil. Und als Salmler sind die Rotköpfe ein echter Hinucker und v.a. total friedlich und als eine der wenigen echten Schwarm-Arten eben auch spannendn zu beobachten.
      Die Phantome können erstmal so bleiben - oder nurnoch ein paar Exemplare vertragen. Aber ich persönlich finde sie etwas nervig; auch mit ihrem zänkischen Verhalten. Aber das ist auch Geschmackssache ...

      Gruß, V.