Zwei Jahre ohne Aquarium sind genug

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Zwei Jahre ohne Aquarium sind genug

      Hi,

      nach Hausbau und den vielen daraus resultierenden Folgebaustellen isses nun langsam wirklich mal genug mit der fischfreien Zeit. Und nach einem zuletzt mehrjährigen Mittelamerikaausflug geht es zurück zum Malawisee. Die Eckdaten 200x60x67 cm, Mehrkammerinnenfilter, Selbstbaurückwand und geschliffenes Lavagestein (was für ne Drecksarbeit). Der Rohbau steht nun endlich, Abdeckung ist in Arbeit. Wasser, Sand, Fische und ein paar andere Kleinigkeiten fehlen noch. Aber das wird dann auch noch :)
      Bilder
      • 20201206_170616.jpg

        379,34 kB, 1.920×1.080, 491 mal angesehen
      Grüße aus Berlin

      Marco
    • Hi,

      alles eine Frage des Blickwinkels :D

      Habe einiges probiert und das war das beste, was ich aus den zur Verfügung stehenden Steinen hinbekam. Das ganze Konstrukt ist an vielen Stellen durch- und zum Teil auch hinterschwimmbar. Verstecke sollte es also genug geben.

      Der größte Stein ist übrigens ca 50 cm lang und knapp 30 cm hoch. Da liegen jetzt knapp 100 Kg Lava. In granit oder ähnlichem wären es wohl mindstens 250 Kg
      Grüße aus Berlin

      Marco
    • Hi,

      dann ist die Thematik von wegen Schrank und Fußbodenausgleich geklärt.
      Bin gespannt wie es weiter geht.
      Was hast Du unter den Steinen am Bodengrund aufgetragen?
      Viele Grüße
      Lutz


      Es gibt Wirklichkeiten, die selbst vom Fernsehen nicht totzukriegen sind.
      (Hans Bernhard Schiff, 1915-1996)
    • Hallo Marco

      Die Gestaltung deines Becken ist dir wirklich gelungen.
      Obwohl ich kein Freund von Lavagestein bin gefällt es mir sehr gut.

      Bin auch gespannt wie es weitergeht, besonders mit was du dein Aquarium beleben wirst :D
      Grüsse aus Österreich
      Joachim

      :west:
    • Hi

      @'Lutz

      Unterm Schrank:
      in frische Ausgleichmasse eine dicke Siebdruckplatte

      Überm Schrank
      2 cm Styropor.Und weil sich das Styropor links und rechts ganz leicht nach oben bewegen ließ, nachdem das Becken drauf stand, habe ich noch mit 0,3 mm "starkem" Blech unterfüttert.

      Edit:

      Unter den Steinen:
      Da kleben 0,5 cm Styrodur überzogen mit einer Zement-Quarzsandmischung. So sieht man das Styrodur nicht, falls wer tief buddelt. Ich wollte es erst wieder mit grauen Selbstbausteinen versuchen und hatte auch schon die Rückwand in grau. Hat mir aber nicht gefallen, bin auf Lavastein umgeschwenkt und hab die Rückwand farblich entsprechend angepasst. Bei dem Überzug auf der Bodenscheibe war ich dann aber zu faul :D
      Grüße aus Berlin

      Marco
    • Hi,

      die Gitter unten rechts sind der untere Filtereinlass, ganz oben sitzt noch ein Überlaufkamm. Das weiße Loch in der Rückwand relativ weit rechts oben wird der Filterauslass, da muss ich noch ein bissel nacharbeiten, das ist noch nicht fertig. Aber gut, die nicht so kleine Strömungspumpe (Tunze 6065) hat niemand gefunden :D

      Ganz oben links ist ein künstlicher Felsvorsprung, dahinter sitzt sie
      Grüße aus Berlin

      Marco
    • Hi Marco,
      wo bleibt die Pflanze? :)



      die braune Farbe vom neuen Becken gefällt mir besser als das Grau von damals.
      Grüße aus Waltrop
      Michael

      ----------------------------------------------------
      Ein Hobby ist erst ein Hobby wenn man es übertreibt!!!
    • Hi Mikey,

      ich konnte die Pflanzen nicht zwei Jahre trocken lagern :D

      Das grau von damals blieb ja nicht so, das wurde durch Kieselalgen auch eher braun. Ich hatte mich auch dieses Mal an Selbstbausteinen versucht, habe das Projekt aber sprichwörtlich in die Tonne gekloppt, weil es drohte, "Dino-Eier 3.0" zu werden. Da ich aber keine 20-40 Kg schweren Steine ins Becken heben wollte, bin ich bei Lava gelandet. Dazu gibts ja inzwischen einiges im Netz, so negativ wie vor über 10 Jahren sieht man das ja nicht mehr (sofern man fleißig schleift). Und aus der eigentlich schon fertigen grauen Rückwand wurde dann eben eine rötlich/bräunliche.
      Grüße aus Berlin

      Marco
    • Hi,

      Ich mag ja sichtbare Technik im Aquarium so gar nicht. Hab mal Bilder von dem gemacht, was letztlich zu sehen sein wird. Es ist mal wieder nicht viel. Wenn dann dann demnächst ne Abdeckung auf dem Becken liegt, muss man sich schon beugen bzw. in die Knie gehen, um die Strömungspumpe zu entdecken.
      Bilder
      • Strömungspumpe vorn.jpg

        271,21 kB, 1.920×1.440, 76 mal angesehen
      • Strömungspumpe seitlich.jpg

        313,43 kB, 1.920×1.440, 72 mal angesehen
      • Filtereinlass.jpg

        944,98 kB, 1.920×2.560, 76 mal angesehen
      • Filterauslass.jpg

        363,62 kB, 1.024×1.365, 83 mal angesehen
      Grüße aus Berlin

      Marco