Apistogramma borellii Zucht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Apistogramma borellii Zucht

      Hallo,
      Mein Apistogramma borellii Pärchen hat zum wiederholten Mal abgelaicht
      und es sind auch immer Jungtiere geschlüpft. Diese haben es jedoch im
      Gesellschaftsbecken nicht lange überstanden. Nun habe ich mich auf Grund
      der erfreulichen Tatsache, dass sie ablaichen, dazu entschieden die
      Tiere kontrolliert zu vermehren. Abgabemöglichkeiten der Jungfische habe
      ich bereits.
      Nun stellt sich mir die Frage, welche Methode am "besten" ist.
      Option 1:
      Die Jungfische aus dem Gesellschaftsbecken absaugen und ohne Elterntiere
      in ein 15L Becken mit Beleuchtung, Luftausströmer, Pflanzen und Laub,
      aber ohne Filterung geben. In diesem Becken vermehre ich Blasen- und
      Posthornschnecken. Die bleiben dort mit drin und dienen so gleichzeitig
      als Abfallverwerter. Häufige Wasserwechsel sind auch Grund der fehlenden
      Filterung natürlich nötig.


      Option 2:
      Das Pärchen bis zum Ablaichen in ein 40l Becken mit Beleuchtung,
      Pflanzen, Höhlen, Laub und einer kleinen Pumpe sowie Filterschwamm
      setzen. Und dann nur das Männchen nach dem Schlupf der Jungfische
      entfernen.


      Was haltet Ihr für am besten/sinnvollsten?
      Über Eure Antwort freue ich mich sehr

      LG William