Neu hier

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo miteinander,

      mein Name ist Carsten und ich komme aus Berlin.

      Ich habe noch einen ganz weiten Weg vor mir. Das erste Malawi Mbuna Becken ( und das erste Becken seit meiner Kindheit vor 40 Jahren ) wird wohl erst in drei Monaten enstehen. Bis dahin werde ich mich erstmal einlesen, informieren und zuhören.
      Das erste Basiswissen habe ich mir im Netz bei Malawi Guru angeeignet, zwei Bücher ( Back to Nature. Handbuch für Malawi Buntbarsche und Malawisee-Fibel ) sind bestellt.

      Als Anfänger möchte ich mit einen ca. 540 Liter Becken starten; als Deko und Lebensraum will ich das Aqarium mit " Freckle Stone " bestücken, auf Pflanzen wird verzichtet.
      Als Besatz habe ich an Labidochromis sp. "mbamba" und Labidochromis caerules gedacht. Dazu schon die erste Frage: In einen schon erwähnten ca. 150 x 60x 60 Liter Becken - wieviel und im welchen Verhältnis soll ich die Gruppen einsetzen?

      Frage zu Technik, Strömung, Filter werde ich wohl auch noch ganz viele haben und sie auch hier äußern, da ich die Beratungen im Fachhandel bis jetzt als wenig hilfreich empfand, jedenfalls in Futtergeschäften und Baumärkten.

      Wie schon gesagt, ich möchte nichts überstürzen und über Tipps und Ratschläge freue ich mich.

      Vielen Dank erstmal und Grüße aus Berlin!

      Carsten
    • Hi,

      also bei den Yellows würde ich mir - anders als bei vielen anderen Malawicichliden - über das Geschlechterverhältnis überhaupt keine Gedanken machen, zumal man die in üblicher Verkaufsgröße ja ohnehin kaum unterscheiden kann. Einfach eine größrere Gruppe einsetzen und dann passt das schon. Die anderen Labidochromis hatte ich noch nie,richtge Raufbolde werden dann aber auch nicht sein. Wenn es eine größere Gruppe wird, sollten es möglichst mehr als zwei Männchen sein, dann teilt das stärkere Männchen nicht nur gegenüber einem Opfer aus.

      Wenn da wirklich nur zwei Arten in 540 Liter einziehen sollen, würde ich mit 10 bis 12 Tieren pro Art starten
      Grüße aus Berlin

      Marco