Alternative zu Sajicas, da mein Becken für diese viel zu klein ist

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Alternative zu Sajicas, da mein Becken für diese viel zu klein ist

      Hallo zusammen,

      ich habe nach langer Buntbarschabstinenz wieder dazu entschieden eine MA-Art in meinem verwaisten 350 l Aquarium zu halten.
      Früher habe ich jahrelang Meekis und Zebras darin gehalten, daher ich dachte, dass eventuell Sajicas eine Alternative wären.
      Nachdem ich aber in anderen Foren derb angegangen wurde, möchte ich gerne von euch wissen was eine mögliche Alternative wäre.
      Sajicas benötigen nämlich ein Becken, dass mindestens 600 l groß ist. Aber auch dann könne ich maximal ein Paar halten,
      unter 800 l ist an eine Vergesellschaften nicht mal zu denken.

      Gibt es andere Arten (außer Meeki und Zebras), die eher geeignet sind, und auch in einem vergleichsweise kleinen Becken wie meinem zu halten sind?
      Vielen Dank im Voraus für Eure Antworten.

      Grüße,
      Peter
    • Hey,
      dass du für Cryptoheros sajica mindestens 600L Fassungsvermögen benötigst ist Unsinn.
      Ab 100cm, besser 120cm sind für ein Paar vollkommen ausreichend, wenn man denn weiß was man mit all dem Nachwuchs machen will.
      MfG,
      David
    • Guten Abend,

      jetzt bin ich etwas verwirrt.
      Mir gegenüber wurde felsenfest behauptet, dass die maximale Größe in etwa 22 cm beträgt, die zwar selten ganz erreicht wird.
      Jedoch sind Sajicas dafür bekannt bei guter Pflege immer die 20 cm Länge erreichen.
      Daher wurde mir eindringlich abgeraten, diese in meinem 120 cm Becken zu halten.
      Gerade in einem so kleinen Becken neigen diese Fische zu extremer Aggressivität. Das sei keine artgerechte Haltung mehr,
      es sei schon Tierquälerei der übelsten Sorte.

      Gruß,
      Peter
    • Hallo,

      ältere A. sajica Männchen können im Vergleich zu anderen Amatitlania oder Cryptoheros schon ganz schöne Stinkstiefel sein. Aber trotzdem sollte eine Grundfläche von 120x50 cm ausreichen.
      Man muss das Becken natürlich entsprechend strukturieren und viele Sichtbarrieren und Rückzugsmöglichkeiten für das Weibchen bieten.
      Auf andere Cichliden würde ich bei der Beckengröße aber verzichten und nur 1/1 setzen.
      Viele Grüße
      Malte
    • Hi,

      die nanouluteus gefallen mir optisch von der Farbe her nicht.
      Ich konnte leider noch nie mit gelben Sachen was anfangen.
      Gibt es den nicht noch andere Alternativen?
      Das Thema Sajica ist durch für mich,
      ich habe akzeptiert, dass die viel zu groß für mein Becken werden.



      Gruß
      Peter
    • Hey,

      ich habe akzeptiert, dass die viel zu groß für mein Becken werden.
      was wie mehrfach hier bestätigt absoluter Unfug ist.
      Die Person mit ihren absurden Behauptungen kann dir doch dann sicher Fotos und Videos von MEHREREN Exemplaren jenseits der 20cm aus dem eigenen Bestand zukommen lassen.
      Aber das wird nicht passieren, da diese Angaben absolut realitätsfern sind.
      MfG,
      David
    • Hallo David,

      wie ich schon geschrieben habe, für mich hat sich das Thema Sajica erledigt.
      Ich habe akzeptiert, dass die mit > 20 cm viel zu groß für mein Becken werden.
      Daher suche ich nach einer Alternative, die mit maximal 15 cm deutlich kleiner bleibt.

      Gruß
      Peter
    • Hallo,

      wenn die sajica nichts für dich sind, ist das auch ok, auch wenn es definitiv möglich wäre. Sajica mit 20 cm ist völliger Quatsch. Das ist wie wenn man behaupten würde alle Menschen werden 2,30 Meter groß, bloß weil es einer mal geschafft hat.

      Kleinere Arten natürlich gehen immer.
      Wie wärs mit Amatitlania sp. hondurian red point?

      Die bleiben kleiner, sind weniger aggressiv und produzieren auch deutlich weniger Jungtiere, da die Gelege kleiner sind.

      Bilder
      • IMG_20200509_130155.jpg

        72,97 kB, 341×310, 2 mal angesehen
      Viele Grüße
      Malte

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Malte I. ()

    • Hi Peter,

      von Amatitlania sajica habe ich noch nie gehört, geschweige denn gesehen, dass sie über 20 cm groß werden. Aber unter Aquarianern gibt es ja auch etliche Angler! :D Deine Beckengröße stellt m.E. die Mindestgröße dar. Da Du keine "gelben" Bb. magst, scheidet auch Heterotilapia multispinosa aus. Schade, ein sehr schöner sowie geeigneter Cichlide. Vielleicht stellen statt Thorichthys meeki die T. maculipinnis (ehemals ellioti) eine Alternative dar.
      Ein klein bleibender und prächtiger Cichlide ist Panamius panamensis. Davon habe ich mir vor Kurzem 6 Jungtiere zugelegt, also noch keine Erfahrungen mit adulten Tieren. Aber natürlich habe ich mich vorher belesen und habe vor, sie in dem 300-l derzeitigen Becken zu belassen. Mit einem Paar sollte es auf jeden Fall klappen.

      Beste Grüße und allen ein schönes WE von Mathias
    • Munky schrieb:

      Hi Malte,

      die Bilder sehen aber verdächtig nach nigrofasciatus aus.


      Gruß
      Peter
      Hallo Peter,
      Für dich vielleicht. Für jemand, der sich ernsthaft befasst, sicherlich nicht. Die Bilder zeigen meine ehemaligen Tiere.

      Sich bloß auf irgendeine Internetseite ohne Quellenangaben zu verlassen, hilft übrigens nicht viel weiter. Da wird oft nur abgeschrieben, ohne zu prüfen. Und das oft seit vielen Jahren.
      Da kommen dann falsche Angaben in beide Richtungen - zu groß, zu klein - bei raus.
      Das sieht man auch gut bei den angegebenen Temperaturen von 20- 23°C für A. nigrofasciata. Wer auch immer das geschrieben hat, hat sich weder mit den Fischen, noch deren Lebensraum ernsthaft auseinander gesetzt.
      Viele Grüße
      Malte