Die letzte Vergrößerung.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Die letzte Vergrößerung.

      Hey,
      um das absolute Maximum aus den mir zur Verfügung stehenden Räumlichkeiten zu kitzeln, wird ein 180x80x60 Becken bald das untere Fischzimmer schmücken.
      Nun habe ich die Vorbereitungen dafür schon zu Beginn des Jahres getroffen und dort Becken mit einem Gesamtgewicht von 1,5 Tonnen abgebaut.
      Das Laminat in dem Raum ist zu gut deutsch scheiße verlegt worden, aus diesem Grunde und weil es in den letzten Jahren natürlich den ein oder anderen Wasserschaden erlitten, ist dieser nach der Entlastung durch den Abbau der alten Becken jetzt natürlich erst einmal wieder uneben.

      Für das neue Becken wird ein für mich klassischer Unterbau entstehen;
      Ytong-Steine mit Platte drauf!
      Da ich bei einem solchen Gewicht keiner einfachen 0815 Arbeitsplatte vertraue, habe ich tief in die Tasche gegriffen und mir eine Siebdruckplatte mit 30mm Stärke besorgt.
      Das Konstrukt besteht aus sieben Säulen aus je drei Steinen.
      Darunter je eine Pressspanplatte, wobei dazu komme ich gleich noch.

      Provisorisch hab ich heute mal alles aufgestellt (ohne Abzumessen usw. einfach um zu sehen wie es wirkt) und natürlich liegt die Platte nicht überall auf.
      So jetzt meinte ein Kollege schon, dass es sinnvoll wäre das Laminat wirklich ganzflächig zu belasten, indem ich unter das Konstrukt noch eine dünnere Platte packe.

      Da hier ja viele Leute mit Becken ähnlicher Größenordnung rumgeistern, hab ich mir gedacht, dass man hier wohl zur Thematik Unterbau von so schweren Becken guten Input erhalten können wird.
      Anbei Bilder des provisorisch gestellten Unterbaus.

      bilder-upload.eu/bild-5d12a6-1588615934.jpg.html
      bilder-upload.eu/bild-218611-1588616008.jpg.html
      MfG,
      David