Pfauenaugenbuntbarsche im Gartenteich

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Pfauenaugenbuntbarsche im Gartenteich

      Hallo,

      hat schon mal jemand von euch seine Pfauenaugenbuntbarsche den Sommer über im Teich gehalten? Da ich in Sommer eher draußen sitze bin ich am überlegen meine Fische ab 24 Grad Wassertemperatur raus zu setzen.

      Wenn das Aquarium leer läuft, ist es warscheinlich für die Filterung nicht gut wenn ich am Ende des Sommers die Fische wieder alle in das Aquarium setze. Wie seht ihr das?

      Marco
    • HI Marco,
      Wir haben auch einen Teich mit ca 35 cbm, der ist letzten Sommer das erste mal auf 25 Grad erwärmt worden, sonst haben wir max 22-23grad. Das ist leider zu kalt für meine Oscars. Das Rausfangen im Herbst wäre auch spannend...
      Auch für die Wasserschildkröte (chinesische Dreikielschildkröte) wäre es lt Tierarzt zu kalt.
      Gruß Schorsch
    • Hallo Marco!

      Du musst die Temp. in Bodennähe messen und auch an Kälteeinbrüche denken.
      Die Fische immer raus und rein bringen macht ja auch keinen Sinn.

      Allerdings habe bei mir im Schwimmteich, mit ca. 50m³, auch Skalare 3 Monate gelebt. Anfang September, bei 19°C, kamen sie wieder in den Keller.
      Ohne Verluste und alle gesund.
      Servus
      Reinhard
      --------------------
      ca. 20 Becken zwischen 20 und 1300 Liter, im Wohnzimmer, Keller, Glashaus und auf der Terrasse mit Süß- und Meerwasser.
      Ein Schwimmteich, natürlich auch mit Fischen.
      Ganz neu Geophagus megasema Rio San Martin.
    • Ich habe gestern mal aus Interesse die Temperatur am Auslass der Pumpe gemessen diese saugt vom Grund des Teiches an. Früh lag die Temperatur bei 12 Grad Celsius und ist tagsüber bis auf 16 Grad gestiegen. Am nächsten Morgen war sie wieder bei 12 Grad. Ich werde jetzt ab un an die Temperatur im Blick behalten und beobachten.

      MfG Marco
    • Hallo,

      man kann die Temperatur im Teich auch dadurch erhöhen, dass man bei Sonnenschein eine zweite Pumpe einschaltet, die Wasser durch einen schwarzen Schlauch zurück in den Teich pumpt und diesen Schlauch dann in der Sonne verlegt.

      Gruß,
      Dirk
    • Hallo!

      Das Hauptproblem sind Kälteeinbrüche über mehrere Tage.
      Eisheilige, Schafskälte, .....
      Wenn es mehrer Tage hintereinander kalt ist und keine Sonne scheint fällt die Temp. in kleinen Teichen oder Freilandbecken bei mir schon mal auf 12°C ab.
      Der Schwimmteich hat dann immer noch 17-18°C.

      Fische aus den Tropen sind daher für eine Feilandhaltung bei unserem Klima in Mitteleuropa kaum geeignet.
      Anderseits, Weinbauklima, geschützte Südlage, großer Wärmepuffer, ...... man wird doch noch träumen dürfen.
      Servus
      Reinhard
      --------------------
      ca. 20 Becken zwischen 20 und 1300 Liter, im Wohnzimmer, Keller, Glashaus und auf der Terrasse mit Süß- und Meerwasser.
      Ein Schwimmteich, natürlich auch mit Fischen.
      Ganz neu Geophagus megasema Rio San Martin.
    • Hallo zusammen,
      wenn ich mir Astronotus so anschaue, dann kann ich mir nicht vorstellen, dass sämtliche Arten in Gewässern vorkommen, die durch kühle Regenschauer signifikatn abgekühlt werden und sich die Tiere dann vielleicht mit 22°C arrangieren müssen. Ich denke eher, die kommen aus großen Strömen, die geringen Schwankungen unterworfen sind, die sich wohl so zwischen 27 und 30°C bewegen sollten.
      Was ich nicht verstehen kann, wieso man auf Biegen und Brechen solche Tiere in unseren Breiten im Teich halten muss - zumal es etwas südlicher viele gut geeignete Arten/Gattungen gibt: Australoheros, Gymnogeophagus.
      Teich verstehe ich hier als ungeheizten Teich, natürlich wäre alles anders, wenn man Untergrenzen fixieren kann.
      Nur mal so als Denkansatz.
      Liebe Grüße
      Phil