Frage zu Tunze 6095

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Frage zu Tunze 6095

      Hi.

      eigentlich wollte ich mir in den nächsten Tagen eine Tunze 6065 zulegen. Da der letzte Strömungspumpenkauf nun aber schon 8 Jahre her sein dürfte, hab ich mal ein bissel gegoogelt.... Nun frage ich mich, ob sich die Anschaffung einer 6095 nicht vielleicht lohnt. Allerdings werde ich aus der Anleitung (PDF auf der Seute von Tunze) nicht ganz schlau.

      Kann ich über den Controller (ohne weitere Zusatztechnik) verschiedene Strömungsstärken einstellen, also z.B. vormittags mittelstark, nachmittags stark und am Abend/in der Nacht schwächer?

      Und wie sieht es beim Wasserwechsel aus? Kann man die Pumpe abschalten/den Stecker ziehen, ohne dass die ganzen Einstellungen verloren gehen?
      Grüße aus Berlin

      Marco
    • Hallo Marko!

      Der Controller hat keine Zeitsteuerung.
      Also die Einstellung läuft 24 Std. durch.

      Die kann das coralsands.de/product_info.php?products_id=987

      oder die Maxspec Gyre
      maxspect.com/index.php?option=…iew=article&id=87&lang=en
      Die kann sogar die Laufrichtung wechseln.

      Hoffe Deinen Fische haben damit so richtig Spaß.
      Servus
      Reinhard
      --------------------
      ca. 20 Becken zwischen 20 und 1300 Liter, im Wohnzimmer, Keller, Glashaus und auf der Terrasse mit Süß- und Meerwasser.
      Ein Schwimmteich, natürlich auch mit Fischen.
      Ganz neu Geophagus megasema Rio San Martin.
    • Ich stell mir ne ganz andere Frage: Wozu das alles?
      Pumpe an und gut. Beim Wasserwechsel Pumpe aus und auch gut.
      Gruss
      Jan

      Twitter is eine typische Erscheinung der Generation ADS & SMS. Für einen Brief zu faul, für einen kompletten Satz zu dumm und für korrekte Grammatik zu cool.
    • Nachtrag, ich habe die Antwort Reinhard übersehen...

      Wennn der Controller diese Zeitsteuerung nicht hat, dann bringt mir das ja nichts. Und der finanzielle Sprung, um das zu ermöglichen, ist mir dann noch zu heftig. Dann wird es wohl doch die 6065. Ist ja nicht so, dass ich bisher schlechte Erfahrungen mit den "einfachen" Pumpen von Tunze hatte
      Grüße aus Berlin

      Marco
    • Moin,

      bevor du zuschlägst würde ich dir raten mal "tunze tunen" bei Tante Google abzufragen. Die schwächeren Modelle sollen sich dar durch in ihrer Leistung erheblich steigern lassen. Es heißt Tunze verwendet für mehrere Modelle den gleichen Motor, wobei bei den günstigeren Modellen der mögliche Durchfluss durch "zusätzliches Plastik" im Gehäuse begrenzt wird. Habe das bei 6015 getestet. Die hat zwar tatsächlich einen schwächeren Motor als die drei nächstgrößeren Modelle, bekam aber deutlich mehr Wums durch diese "Behandlung".

      :)
      Gruß Daniel

      :bild:
    • Hallo

      vor ein paar Jahren besuchte ich mal Mr.Dovi leider ist Peter hier nicht mehr aktiv.
      Auch er hat in seine 2500L Becken mit MKIF betrieben mit Tunze Strömungspumpen.
      Astreine Sache ,hab sowas vorher noch nicht gesehen.
      Das Tolle ist das auf den Auslauf stutzen der Tunte exakt ein HT Rohr DN40 passt somit kann man da wenn nötig auch den Auslauf der Pumpe verlängern.
      Meine das hier im Forum auch Fotos davon existieren
      Gruß Dieter

      Mein Becken
    • Moin Marco,

      Snowgnome schrieb:

      Hi Daniel,

      1. bin ich im Hinblick auf Elektrik/Elektronik nicht gerade eine Leuchte
      2. bin ich beruflich "vorbelastet", was Gewährleistungsrechte usw. betrifft.

      Daher werde ich sicherlich nicht an eine neuen Tunze rumbasteln :D ;)
      die Gewährleistung kann man sich dann natürlich an den Hut stecken^^ Man muss allerdings nicht an die Elektronik, man muss nur einen Teil des inneren Gehäuses entfernen. Da gibt es so einen Kunststoffstutzen, der den Zufluss des Wassers zum Propeller reduziert. Habe das Ding mit einem Dremel entfernt, ging ganz gut.
      Gruß Daniel

      :bild:
    • Hi,

      der Controller ermöglicht die Einstellung von Leistung und Pulsen. In Kombination der Einstellungen Aplitude und Pulsdauer lässt sich so eine optimale Wellensimulation auf Resonanz einstellen. Eher für Korallen entscheidend.
      Vorteil, wie schon woanders geschrieben, leise 24V Technik.
      Die Frage ist, wo Deine Prämissen liegen.
      Für mehr Bums dauerhaft die 6095.
      Für Nachtabsenkung 2x 6065, davon eine über Schaltuhr. Wobei die 230V Pumpen zu häufige Starts auch nicht mögen, da sie sich beim Anlaufen erst in die richtige Laufrichtung klappern.
      Vom Pulsbetrieb wird bei diesen Pumpen eindeutig abgeraten.
      Viele Grüße
      Lutz


      Es gibt Wirklichkeiten, die selbst vom Fernsehen nicht totzukriegen sind.
      (Hans Bernhard Schiff, 1915-1996)
    • Hi,

      ich habe mich inzwischen entschieden, es wird eine 6065. Im 160x60x60 hatte ich sie auch schon mal, da war sie mir aber letztlich noch zu stark. Der Sand wurde, obwohl die Pumpe oben angebracht war, auf der gegenüber liegenden Seite teilweise noch weggespült.
      Grüße aus Berlin

      Marco
    • Hi,

      dann doch die 6095 "Wide Flow" ?
      Habe die 6255 "Wide Flow ". Da wird richtig Wasser bewegt ohne harte Strahlcharakteristik.

      Optional kannst du auch die harte Strömung erst mal durch die Deko jagen
      Viele Grüße
      Lutz


      Es gibt Wirklichkeiten, die selbst vom Fernsehen nicht totzukriegen sind.
      (Hans Bernhard Schiff, 1915-1996)
    • Hi,

      Frage, weil man(n) wird alt und vergesslich.....

      Ist ja nun die 6065 und ich hab sie grad mal kurz in der Badewanne getestet. Sie läuft zwar aber ist das Teil am Anfang wirklich so laut? Das ist kein sonores Brummen sondern geht schon fast in Richtung "Rasseln" - und dass dann teilweise nicht mal ganz gleichmäßig. Ich kann mich noch erinnern, dass die ganzen Nanostreams immer erst etwas laut waren und einige Zeit brauchten, um wirklich ruhig zu laufen aber das kommt mir grad ziemlich extrem vor
      Grüße aus Berlin

      Marco