Besatzänderung 540L Non Mbuna mit 7 Jahren Standzeit

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Besatzänderung 540L Non Mbuna mit 7 Jahren Standzeit

      Hallo,

      ich habe seit 8 Jahren ein Malawibecken mit den Maßen 150x60x60. Eingerichtet mit Steinen und Sand, keine Pflanzen mehr.

      Über die Jahre hat sich der Besatz durch Nachwuchs, Todesfälle und Nachsetzen immer wieder geändert.
      Momentan habe ich folgende Fische:

      1/3 Aulonocara jacobfreibergi
      2/1 Sciaenochromis fryeri
      0/2 Otopharynx tetrastigma
      2/6/1 Protomelas taeniolatus

      1 Synodontis hybrid


      Die einzigen, bei denen immer wieder Nachwuchs durchkam sind die Protomelas. Daher die große Anzahl.


      Der Besatz ist so nicht der Hit. Daher würde ich gerne etwas ändern.

      Behalten würde ich gerne die Aulonocara und die Sciaenochromis, bei letzteren sollte ich wohl nochmal 1 oder 2 Weibchen dazusetzen.


      Die Protomelas würde ich zumindest gerne reduzieren (also mindestens 1/5 abgeben), das sind einfach zu viele und zu große Fische.

      Bei den Otopharynx bin ich mir nicht sicher, ob ich nochmal ein Männchen nachsetzen soll. Diese kommen ja wohl aus der Pflanzen / Sandzone und ich habe inzwischen keine Pflanzen mehr im Becken.


      Für weitere Vorschläge bin ich offen.


      Hauptproblem bei dem Vorhaben wird wohl sein, überhaupt Abnehmer für die Fische zu finden. Die Beliebtheit von Malawis scheint zumindest hier in meiner Gegend stark abgenommen zu haben. Der Züchter, von dem ich die Protomelas und Sciaenochromis hatte, hat inzwischen aufgehört, ein lokaler Fischhändler hat gar keine Malawis mehr und die Baumärkte würde ich eher meiden. Vielleicht hat jemand einen Tip, wo ich im Bereich München - Landshut - Rosenheim die Fische abgeben könnte?


      Viele Grüße,

      Maria