Besatzplanung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo Michael,

      ich setze prinzipiell entweder paarweise, oder 1/2. Mehr Weibchen würde ich nur machen, wenns Dir um gezielte Nachzucht geht.

      Ich würde auch den Fryeri dem Lithobates auf alle Fälle vorziehen. Finde den zum einen wesentlich hübscher, zum anderen habe ich Mal einen Lithobates gehabt, der war echt ein unangenehmer Gesell... Nicht direkt aggressiv, aber ein Störenfried... Die Art mag ich persönlich nicht mehr, aber andere mögen da bestimmt bessere Erfahrungen haben ;)
      Der Taiwan Ist für mich kein klassischer Fenestratus, hat auch nicht das charakteristische Tigermuster. Der ist eine eigenständige Art. Sehr attraktiv gefärbt, und durchaus gängig und verfügbar. Nur WF sind von dem SEHR selten, dementsprechend auch F1 Nachzuchten.
      Von den Fenestratus gefallen mir persönlich die Steveni Imperial Gome am besten. Hatte da mal einen wunderschönen WF Bock. Leider waren die Nachzuchten in der Färbung nicht mehr ganz so hübsch. Aber eine tolle, und überaus interessant zu beobachtende Art.
      Und der Jalo Reef... Der ist für mich, nach wie vor, einer der schönsten Malawis überhaupt... Halte ich seit vielen Jahren immer, und könnte ihn mir nicht wegdenken. Und er zeigt selbst den großen Räubern gerne die Stirn, wenn er in der Balz ist. Was regelmäßig alle drei bis vier Wochen so ist. Ist der Fisch in meinem Profilbild, den Imperial hänge ich Mal an...
      LG Peter
      Bilder
      • PhotoPictureResizer_191130_212502848-700x467.jpg

        92,52 kB, 700×467, 4 mal angesehen