576 Liter 160x60x60 ohne Mittelsteg

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 576 Liter 160x60x60 ohne Mittelsteg

      Hallo! Ich habe von jemandem aus der nähe ein 160x60x60 Becken geschenkt bekommen. Allerdings ohne diesen Mittelsteg, der bei großen Aquarien so gut wie immer drauf ist. Sollte ich einen Steg mit Silikon anbringen, oder ist das bei der Größe noch egal?
      Vielen Dank euch schon mal :)
    • Warum?
      Es ist ein flaches Becken. Das sollte ohne gehen.
      Ich habe hier ein AQ mit 110x40x85 ohne Stege und Streben. (Es ist eine Strebe die du vermisst). Bei dem Teil biegen sich die Scheiben etwa 10 mm weit durch und das seit weit über 10 Jahren
      Gruss
      Jan

      Twitter is eine typische Erscheinung der Generation ADS & SMS. Für einen Brief zu faul, für einen kompletten Satz zu dumm und für korrekte Grammatik zu cool.
    • Hi Lukas,

      lass Dir von nem Glaser nen 10cm Streifen 10mm Glas in der richtigen Länge (denke 57 oder 57,5cm) schneiden, mit polierten Kanten, und dann drauf damit.

      60cm Tiefe ist kein flaches Becken mehr, und bei den Maßen ist der Mittelsteg eigentlich Standard.

      Ich hätte keinen Bock auf ausgebauchte Scheiben ;)

      LG Peter
    • Standard ist er bei 10 mm Glasstärke.

      Bei 12 mm muss er nicht sein, wenn Längsstege verklebt sind, die breit genug sind.

      Mein Nachbar hatte über 10 Jahre lang ein 160 x 80 x 60 aus 12 mm ohne Stege oder Streben. War natürlich ausgebaucht, hat aber gehalten. Hat er dann gebraucht weiter verkauft.

      Vom Flachglas-Markenkreis gibt es eine extra Glassärkentabelle für Pool-Becken. Die bauchen auch nicht besonders aus. Muss dann halt nur das Glas dicker sein.

      Gruß,
      Dirk
    • Es macht nichts, wenn sich das Glas biegt. Davon geht es nicht kaputt.
      Man darf eben nur keine Richtlatte an die Scheiben legen, sonst schläft man plötzlich schlecht :D
      Gruss
      Jan

      Twitter is eine typische Erscheinung der Generation ADS & SMS. Für einen Brief zu faul, für einen kompletten Satz zu dumm und für korrekte Grammatik zu cool.
    • Ok, dann kann ich das ja wohl doch noch verwenden :)!


      Müsste entweder 10mm oder aber ich meine es wären 12mm sein, wiegt auf jedenfall über 130 kilo schätze ich.

      Ja, die Querstreben an Vorder- und Hinterscheibe sind vorhanden, allerdings ist eine davon leicht eingerissen.

      Danke für die Rückmeldungen euch allen :)!!!
    • Lukas_Li schrieb:

      Ok, dann kann ich das ja wohl doch noch verwenden :)!


      Müsste entweder 10mm oder aber ich meine es wären 12mm sein, wiegt auf jedenfall über 130 kilo schätze ich.

      Ja, die Querstreben an Vorder- und Hinterscheibe sind vorhanden, allerdings ist eine davon leicht eingerissen.

      Danke für die Rückmeldungen euch allen :)!!!
      Hallo Lukas

      es ist kein Hexenwerk ein gebrauchtes Aquarium wieder Instand zu setzen. Leicht eingerissen kann auch weiter reißen.
      Nimm die Strebe raus klebe eine Neue mit samt Zugstrebe ein.
      Was helfen Aussagen "das ist schon gut das Passiert nix" wenn dein Wohnzimmer geflutet ist wird keiner von denen kommen und deine Behausung trocknen.
      Gruß Dieter

      Mein Becken
    • Moin, moin,
      interessante Diskussion. Habe günstig ein 120*50*60 (10 oder 12mm Glas) erstanden und der Mittelsteg nervt mich bei der geringen Beckenlänge. Spiele mit dem Gedanken die das Teil herauszuschneiden. Was auf 160cm Beckenlänge funktioniert dürfte bei 120cm doch problemlos sein? X/
      Gruß Daniel

      :bild:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von MrR ()

    • Hallo Daniel,

      viele Hersteller (wahrscheinlich sogar die meisten) bieten 120 x 50 x 60 aus 10 mm neu ohne Querstrebe an.

      Wenn die Längsstege breit genug sind, ist die Querstrebe bei der Größe meiner Meinung nach überflüssig.

      Das größte Problem ist wahrscheinlich, die eingeklebte Querstrebe raus zu schneiden, ohne dabei einen Schaden anzurichten.

      Gruß,
      Dirk
    • Ich würde zuerst mit einem Glasschneider den Mittelsteg zerteilen - in der Art, dass Luft dazwischen ist.

      Dann versuchen, ob man mit einem Cutter zwischen Längssteg und Quersteg kommt.

      Wenn nicht, die Reste der Querstege jeweils zusammen mit den Längsstegen raus schneiden und neue Längsstege einkleben.

      Das ganze natürlich bei leerem Becken und mit guten Handschuhen.

      Gruß,
      Dirk
    • Hey Dirk,

      was ist das für ein Glasschneider, mit dem man Material entfernt , so das ein Spalt entsteht.
      Die Glasschneider, die ich kenne , ritzen das Glas nur an. Damit entsteht eine Art Sollbruchlinie, an der entlang man das Glas brechen kann.
      Dabei entsteht keine Fuge .

      Ich suche auch eine Möglichkeit eingebautes Glas zuschneiden, weil ich es nicht brechen kann. Ich hab schon an eine Diamantscheibe für die Flex gedacht, ist nur etwas schwierig damit perfekt gerade zu schneiden.

      Gruss Bernd
    • Hallo Bernd,

      du ritzt das Glas an mehreren, parallelen Stellen mit einem normalen Glasschneider von oben und unten an und brichst dann in der Mitte ein Stück heraus.

      Flex dürfte nicht funktionieren. Wird zu heiß und das Glas reisst. Geht höchstens mit einer Akku-Flex mit sehr niedriger Drehzahl und Wasserkühlung.

      Das mit dem Stahlseil funktioniert - unter der Voraussetzung, dass die Fuge mindestens genau so dick ist wie das Seil.

      Gruß,
      Dirk
    • Hi,

      da wird ganz schön viel Kult getrieben....
      Wenn ein Mittelsteg ab Werk vorhanden ist, dann sicherlich nicht aus Überfluß.
      D.h. die Längsstreben werden recht schmal sein.
      Wenn ich so etwas vor hätte, würde ich die Längsstreben mit entfernen und gegen breitere Streben, von Seitenscheibe zu Seitenscheibe, ersetzen.
      Viele Grüße
      Lutz


      Es gibt Wirklichkeiten, die selbst vom Fernsehen nicht totzukriegen sind.
      (Hans Bernhard Schiff, 1915-1996)