900 Liter Cichliden Schaubecken

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 900 Liter Cichliden Schaubecken

      Hallo!
      Habe gestern schöne Fotos von meinem großen Becken gemacht und dachte ich zeig es euch hier.
      Auch auf die Gefahr hinaus das hier im deutschen Raum (wieder mal) überwiegend negatives kommt.
      Ich praktiziere schon sehr lange das Prinzip eines reinen Männer Beckens und habe damit ziemlich gute Erfahrungen gemacht.

      Es sind 900 Liter mit 2mx60cmx75cm(hoch), mit 3 Außenfilter (Fluval FX6, Eheim 2080, Eheim 2275) und einem UV-C Klärer (De Bary 25W).
      Es sind nur 5 Module von Rockzolid im Becken um möglichst viel Schwimmraum zu gewährleisten. Die letzten 2 Mbuna werden auch die letzten bleiben.

      Ansonsten hab ich noch eine Strömungpumpe mit 12 000 L/h die sehr selten und nur kurz läuft. Macht den Fischen un dmir Spaß. Auch die Luftpumpe (Eheim 400) läuft eigentlich nur zur Zierde am Abend wenn ich ins Becken schaue. Der Fluval macht genug Welle, Die Sättigung ist am Limit....
      Für den Sommer hängen noch 2 Wandventilatoren über dem Becken damit ich auch im Sommer 25-26 Grad habe, gut für die Keimzahl.

      Hier die Fotos!

      mfg, Mario
      Bilder
      • 1f.jpg

        577,89 kB, 1.998×972, 94 mal angesehen
      • 1g.jpg

        580,85 kB, 1.998×972, 42 mal angesehen
      • 1h.jpg

        603,41 kB, 1.998×972, 44 mal angesehen
      • 1i.jpg

        492,1 kB, 1.998×972, 42 mal angesehen
      • 1j.jpg

        380,73 kB, 1.998×972, 42 mal angesehen
      • 1b.jpg

        806,38 kB, 2.016×1.134, 39 mal angesehen
      • 1a.jpg

        626,74 kB, 2.016×1.134, 31 mal angesehen
      • 1e.jpg

        936,6 kB, 1.512×1.512, 44 mal angesehen
      • 1c.jpg

        615,85 kB, 2.016×1.134, 36 mal angesehen
      • 1d.jpg

        599,72 kB, 2.016×1.134, 37 mal angesehen
    • Hallo Mario ,
      dein Becken sieht nicht schlecht aus aus welchen Grund hast du so viele Filter am Becken ?
      Über den Besatz würde ich Sagen die Süd-amis und der Frontosa passen überhaupt nicht zum Rest :thumbdown:
      würde ich raus nehmen...
      Grüße Börni.
    • Weltoffen und multikulturell breitgrin.png ....oder auch "bunt statt braun"....

      Warum nicht? Die Tiere sehen gut aus - nicht nur farbig, auch gesund.

      Klar, im ersten Reflex habe ich auch gedacht, dass Oskars nicht zu Malawis und/oder Mittelamerikanern passen.

      Aber bunt wollen wir doch alle. Und ohne Mädels ist das Leben einfacher :D

      Gruß,
      Dirk
    • Fischsuppe und fast keine Einrichtung.
      Für mich ein Beispiel, wie man es nicht machen sollte
      Gruss
      Jan

      Twitter is eine typische Erscheinung der Generation ADS & SMS. Für einen Brief zu faul, für einen kompletten Satz zu dumm und für korrekte Grammatik zu cool.
    • Aber Jan,

      das ist doch Geschmacksache.

      Im Malawisee haben auch nur die dominanten Männchen und evtl. brütende Paare so etwas wie "Einrichtung" zur Verfügung.

      Alle anderen Fische schwimmen auch dort eine Etage höher in Form von Fischsuppe ohne Einrichtung.

      Gruß,
      Dirk
    • Hi

      Dirk1 schrieb:



      Im Malawisee haben auch nur die dominanten Männchen und evtl. brütende Paare so etwas wie "Einrichtung" zur Verfügung.

      Alle anderen Fische schwimmen auch dort eine Etage höher in Form von Fischsuppe ohne Einrichtung.
      nur mit dem kleinen aber feinen Unterschied, dass nicht in allen Richtungen nach ein paar Zentimetern ne Glasscheibe kommt ;)
      Grüße aus Berlin

      Marco
    • Hallo Marco,

      ich glaube, dass es den Fischen in Marios Becken besser geht, als einem unterlegenen Männchen, das sich in einem perfekt eingerichteten und strukturierten Becken ständig vor dem Chef verstecken muss.

      Und letztendlich ist jedes Becken irgendwo zu Ende - auch, wenn es durch EInrichtung größer wird.

      Ich weiß nicht, ob man sich als Mensch wirklich in die Bedürfnisse eines Cichliden hinein versetzen kann. Bewusste Langeweile kennen die bestimmt nicht. Mit vollem Bauch und ohne Angst um ihr Leben dürften es die Tiere im Vergleich ganz gut getroffen haben.

      Ich möchte Mario jedenfalls kein schlechtes Gewissen einreden. Da gibt es ganz andere Kandidaten, bei denen das angebracht wäre. Die werden aber hier ihre Fotos nicht posten.

      Gruß,
      Dirk
    • Dirk1 schrieb:

      ich glaube, dass es den Fischen in Marios Becken besser geht, als einem unterlegenen Männchen, das sich in einem perfekt eingerichteten und strukturierten Becken ständig vor dem Chef verstecken muss.
      In einem perfekt eingerichteten und strukturierten Becken passiert genau das nicht
      Gruss
      Jan

      Twitter is eine typische Erscheinung der Generation ADS & SMS. Für einen Brief zu faul, für einen kompletten Satz zu dumm und für korrekte Grammatik zu cool.
    • Hi,

      ich wollte ja eigentlich nichts zum Besatz schreiben aber dann eben doch

      Mich erinnert sowas an "ich hab den längsten, größten, stärksten..." - hier nur eben mit den buntesten Männchen. Das ist für mich nicht das, was ich mir unter Aquaristik vorstelle. Und das lasse ich mir auch nicht schönreden
      Grüße aus Berlin

      Marco
    • Also bei aller Farbe, die die Tiere auf den Fotos haben: Mit wenigen Ausnahmen (wie dem Fryeri oder dem Marmalade Cat vllt) schwimmen die Burschen doch alle in Schreckfärbung rum... Auch wenn diese beispielsweise beim Milomo oder dem Livingstoni m.E. sogar schöner ist als die Blaufärbung: Würde hier nicht sagen, dass die Tiere super "in Farbe" stehen... Sie haben Farbe, aber stehen nicht wirklich im Lack... Das gibt's nämlich nur und ausschließlich, wenn "Weibsvolk anwesend " ist ;) (Zitat aus Leben des Bryan, ist nicht schowinistisch zu verstehen, passt nur gerade recht gut)
      Ich halte von solchen Männerbecken auch gar nichts...