LED-Beleuchtung Malawibecken 200x65x60

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hi Marco,
      ehrlich gesagt spricht, meiner Meinung nach, nicht viel für LED, sondern eher alles für eine T5 Vollspektrumröhre. Deutlich geringere Anschaffungskosten, viel bessere Farbwiedergabe, lange Lebenszeit, überschaubarer Unterhalt.
      Wenn dein Kriterium Farbwiedergabe - was ich absolut teile - ist, dann kannst du die China-Strahler, die meist eh keine 2 Jahre halten, komplett vergessen.
      Liebe Grüße
      Phil
    • Ich kann mich auch bei den Leuchtstoffröhren an schier endlose Diskussionen über Farbtemperatur, Wirkungsgrad und Wiedergabeindex erinnern.
      Komplexer ist das Thema LED auch nicht, dafür sind die Teile inzwischen aber deutlich billiger.
      Als Ergebnis kann man aber auch sagen, dass man ruhig mal ein wenig herumprobieren kann.

      LEDs mit 5-10 W und in der Lichtfarbe kaltweiß sind erst mal keine schlechte Wahl. Wenn man mit Farben spielen will, kann man zusätzlich auch noch ein RGB-Band installieren, da kann man dann ein wenig mit zusätzlichen Farben spielen und es zudem auch als Mondlicht verwenden (was auch immer das bringen soll).
      Wenn du die kleinen Baustrahler verwendest und sie dir nicht gefallen, kannst du sie noch immer im Garten verbauen. :)
      Gruss
      Jan

      Twitter is eine typische Erscheinung der Generation ADS & SMS. Für einen Brief zu faul, für einen kompletten Satz zu dumm und für korrekte Grammatik zu cool.
    • -phil- schrieb:

      Hi Marco,
      ehrlich gesagt spricht, meiner Meinung nach, nicht viel für LED, sondern eher alles für eine T5 Vollspektrumröhre. Deutlich geringere Anschaffungskosten, viel bessere Farbwiedergabe, lange Lebenszeit, überschaubarer Unterhalt.
      Wenn dein Kriterium Farbwiedergabe - was ich absolut teile - ist, dann kannst du die China-Strahler, die meist eh keine 2 Jahre halten, komplett vergessen.
      Das sehe ich komplett anders.
      Eine 150 cm Röhre kostet in etwa so viel wie die komplette Beleuchtung für mein AQ.
      Auch die China-LEDs (gibt es noch andere?) halten meist mehrere Jahre und wenn mal eine ausfällt, ist das bei 5-6 LEDs für das Becken auch nicht gleich eine Katastrophe. Da tauscht man dann eben schnell das Teil und alles ist gut.
      Ich habe ja auch schon einiges ausprobiert, aber bei Malawis kann man die Sache mit der Farbwiedergabe einfach mal vergessen, zumal es in Verbindung mit Wasser ohnehin nichts Wert ist.
      Dazu kommt dann noch der schöne Kringeleffekt den man bei eher punktförmigen Lichtquellen hat und der bei Röhren komplett fehlt
      Gruss
      Jan

      Twitter is eine typische Erscheinung der Generation ADS & SMS. Für einen Brief zu faul, für einen kompletten Satz zu dumm und für korrekte Grammatik zu cool.
    • Moin,
      Farbwiedergabe spielt doch gerade in sehr klarem, sauerstoffgesättigtem Wasser von Malawis eine große Rolle. (Ich würde Malawis nur wegen der schönen Farben halten...) Das Argument taugt dann eher weniger bei einem Torfwasserbecken - ich sehe dennoch Unterschiede.
      Die Röhren kosten 9€, ich habe gerade drei Stück nach 7 Jahren getauscht - sie funktionierten aber noch einwandfrei...
      Bei den Baustrahlern musste ich die letzten vier nach ziemlich genau 2 Jahren wegschmeißen. Das widerstrebt mir einerseits, andererseits sind die günstigen von der Qualität - meine Meinung - miserabel. Unterschiedliches Farbspektrum mit gleicher Kennzeichnung bringt ja quasi ein Fischen im Dunklen. Dann habe ich 4 Baustrahler im Garten hängen, bis ich den richtigen getroffen habe.
      Die Eco LED-Leisten von LED Aquaristik können in meinem Pflanzenbecken keine T5 Röhre ersetzen und vom Licht mag ich sie nicht.
      Mit besseren LEDs ordentlich verbaut sieht es sicher besser aus. Basteln war aber ausgeschlossen, habe ich dem Text von Marco entnommen.
      Vielleicht gibt es Alternativen! Können die vom Preis mithalten, wenn man es sauber und fair rechnet?
      Liebe Grüße
      Phil
    • Hallo

      ein Zurück auf LED kann ich mir nicht vorstellen.
      die LumLight Nachfolger sind schon heftig vom Preis her.
      shop.aquarienkontor.de/product_info.php?products_id=1019

      Vor meiner Lumlight hatte ich mit LED Modulen Kaltweiss, Rot und Blau was gebastelt , sehr günstig.
      Müsste ich noch rumliegen habe ,war nicht ohne das Licht.

      Ansonnsten würde ich wohl was von LED Aquaristk kaufen , klar kostet es was .
      Aber wer nicht basteln mag wohl das einfachste.
      Gruß Dieter

      Mein Becken
    • So sind eben die Unterschiede.
      Ich hatte zu den relativ günstigen 865 immer noch zusätzlich Meerwasserröhren, die dann gleich mal 30-40 €/Stück gekostet haben.
      Das Wasser im Malawisee ist wegen des hohen Gehaltes an Magnesiumsalzen bläulich. Da die Mehrheit der Fische in Tiefen liebt, bei denen dieser Blaufilter sehr deutlich wirksam ist, man das im AQ aber schlecht durch Wassertiefe nachempfinden kann, ist blaues Licht durchaus von Vorteil. Rotes Licht sollte praktisch fehlen. Also ist ein sehr neutrales Leuchtmittel eher ungünstig.. Die sind zu rot und zu gelb.

      Was mich bei den Röhren besonders stört ist die Entsorgungsproblematik. Die halte ich für schlimmer als das Problem immer gleich eine komplette LED-Leuchte tauschen zu müssen
      Gruss
      Jan

      Twitter is eine typische Erscheinung der Generation ADS & SMS. Für einen Brief zu faul, für einen kompletten Satz zu dumm und für korrekte Grammatik zu cool.
    • Hi Daniel

      MrR schrieb:

      Moin,

      habe mich gerade erst für die eco+ von ledaquaistik.de entschieden.
      Ich war jetzt mal auf der Webseite, kann aber nicht genau erkennen, ob man diese Leisten unproblematisch in eine Abdeckung eines anderen Herstellers einbauen kann. Kannst du da vielleicht was zu sagen?
      Grüße aus Berlin

      Marco
    • Moin Marco,

      ich selbst habe die LED-Leisten an ein Gestell geschraubt, das über dem Becken hängt. Ich meine led-aquarisik bietet aber Adapter für die gängigen Abdeckungen (z.B. von Juwel und Eheim) an. Sonst gibt es auch einen Bereich mit Fotos von Kunden die zeigen wie deren unterschiedliche Lösungen aussehen.
      Gruß Daniel

      :bild:
    • Hi,

      hiermal der Stand der Dinge: Ich habe zwar noch immer kein neues Aquarium, die Beleuchtung ist aber bestellt.

      Es werden von der Firma mit dem LED im Namen drei verschiedene Leisten á 140 cm mit 3500, 6500 und 11000 k. Dazu noch ein bissel Steuerung, so dass meine Fische irgendwann dann mal nen richtigen Tag mit Sonnenauf- und Untergang bekommen.

      Das Becken fehlt übrigens noch, weil der AQ-Bauer aus der Region - anders als es zunächst missverständlich kommuniziert wurde - - prinzipiell nur bis Bordsteinkante liefert. Ich habe aber keine Lust, einen so großen, ca 135 Kg schweren Glaskasten auf eigenes Risiko durch den Garten ins Wohnzimmer zu transportieren. Ich musste ja auch mit ansehen, wie dem Käufer meines alten 160x60x60-Beckens selbiges kurz vorm Ziel (seinem Transporter) aus der Hand rutschte....

      Da muss jetzt erstmal eine Lösung her.
      Grüße aus Berlin

      Marco
    • Moin Marco,

      brauchst nur genug Freunde. Habe mein 200*70*60 mit ca. 166kg mit Hilfe von 6 weiteren Jungs durchs Treppenhaus ins 2. OG geschleppt :) Du solltest natürlich Freunde nehmen, die du danach nicht mehr brauchst^^
      Gruß Daniel

      :bild: