LED-Beleuchtung Malawibecken 200x65x60

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • LED-Beleuchtung Malawibecken 200x65x60

      Hi,

      nach einem Jahr ohne Aquarium geht es nun wieder los. Ich habe aber überhaupt keinen Plan vom LED-Beleuchtung. Bisher hatte ich nur T8- und T5-Röhren (über Malawibecken mit 10000 k)

      Hier nun die neuen Eckdaten:
      Es wird ein Malawibecken (höchstwahrscheinlich pflanzenfrei) 200x65x60 (LxBxH). Beleuchtung soll in die Abdeckung hinein.

      Was käme da so in Frage (Leitung etc.)?
      Grüße aus Berlin

      Marco
    • Hallo Marco

      Warum arbeitest nicht wieder mit Röhren?
      Nur halt mit LED´s.

      Ich baue mir meine Beleuchtungen selber.
      Pro 100 Liter eine 10W/12V LED-Array.

      Bedarf aber handwerkliche Fähigkeiten.
      Die Kabel werden gelötet und der Kühlkörper muss gebohrt und gegebenenfalls auch zugeschnitten werden.
      Als Kühlkörper nehme ich gerne ein Alu-Formrohr mit 30x40mm und einer Wandstärke von 3mm.
      Natürlich solltest du dich auch mit Strom auskennen oder einen "Elektriker" bitten dir zu helfen.
      Grüsse aus Österreich
      Joachim
    • Moin,

      habe mich gerade erst für die eco+ von ledaquaistik.de entschieden. Bin damit bis jetzt sehr zufrieden. Im Nachhinein hätte ich wohl doch noch die Leisten mit Wasserkühlung genommen, anstelle der normalen ohne. Vielleicht beim nächsten Becken :)
      Gruß Daniel

      :bild:
    • Hallo,

      ich habe mir gerade auch weiter LED-Balken übers Becken gebaut. Ich habe günstige aus den eBay-Kleinanzeigen genommen (50cm, 72 LED's, 16W und ca. 2500lm). Habe aber auch welche von Lumlight (gibt es nicht mehr) und LED Aquaristik im Einsatz.

      Gesteuert wird bei mir über den ProfiLux, aber der TC420 wäre hier eine gute Alternative (kann auch 20A händeln, der GHL LEDControl4 V2 nur 5A) wenn du nicht die sonstigen Funktionen eines ProfiLux benötigst.
      Gruß Tim

      :wels:
    • Ich verwende was es gerade günstig in China gibt.
      Lichtfarbe kaltweiß.
      Bei einer Brutto-Tiefe von 65 cm braucht es ja auch kaum Leistung.
      LED-Röhren sind eine Art Geld aktiv zu verbrennen. Sinnlos teuer und die Bauform ist auch für die LEDs eher ungünstig, da es an Kühlung fehlt.
      Gruss
      Jan

      Twitter is eine typische Erscheinung der Generation ADS & SMS. Für einen Brief zu faul, für einen kompletten Satz zu dumm und für korrekte Grammatik zu cool.
    • Bad_Rockk schrieb:

      Ich habe günstige aus den eBay-Kleinanzeigen genommen (50cm, 72 LED's, 16W und ca. 2500lm).
      Hallo Tim!

      Hast Du dazu einen Link?
      156 lm/Watt um kleines Geld wären toll.
      Servus
      Reinhard
      --------------------
      ca. 20 Becken zwischen 20 und 1300 Liter, im Wohnzimmer, Keller, Glashaus und auf der Terrasse mit Süß- und Meerwasser.
      Ein Schwimmteich, natürlich auch mit Fischen.
      Ganz neu Geophagus megasema Rio San Martin.
    • Hallo zusammen,

      benutze auch wie Jan recht günstige Modelle, Ip67 sollten diese schon haben.
      Habe bisher gute Erfahrungen gemacht, eine 120cm Lumiereholic mit 35W und 5350 Lumen (sicher nicht warm gemessen) beleuchtet mein 768 Liter Becken sehr ordentlich,
      eine Nicrew Classicplus mit nur 30cm und 8W reicht für mein kleines 200 Liter Tanganijka Becken, habe dann noch jeweils einen programmierbaren Dimmer dran.
      Habe anspruchslose Pflanzen wie Anubias nana und im großen Becken Echinodorus bleherie, diese wachsen ganz ordentlich.
      Gruß Andy

      _______________



      :mitt:
    • Hallo Smurf,

      die von mir verwendeten Modelle sind Vollspektrum LED mit weissen und RGB, seitens der Farbwiedergabe gegenüber reinen LED besser aber natürlich geht es besser.
      Bilder
      • P1040145.JPG

        582,07 kB, 2.441×1.551, 11 mal angesehen
      Gruß Andy

      _______________



      :mitt:
    • Den Farbwiedergabeindex kann man bei Malawis vergessen. Licht im Bereich von Kaltweiß bis Meerwasserblau, also grob 5000 - 16000 K und es passt. Rote Lichtanteile sind sogar eher unerwünscht, da sie im See schon nach 1-2 m Tiefe praktisch nicht vorkommen.
      Gruss
      Jan

      Twitter is eine typische Erscheinung der Generation ADS & SMS. Für einen Brief zu faul, für einen kompletten Satz zu dumm und für korrekte Grammatik zu cool.
    • Bad_Rockk schrieb:

      Ich habe hiervon welche genommen. Hat auch noch welche mit 1m Länge.
      Danke Tim!

      Aber Deine Lumen Angabe finde ich da nicht, auch nicht beim Datenblatt der SMG LED.
      Ist bei dem Preis aber egal.
      Servus
      Reinhard
      --------------------
      ca. 20 Becken zwischen 20 und 1300 Liter, im Wohnzimmer, Keller, Glashaus und auf der Terrasse mit Süß- und Meerwasser.
      Ein Schwimmteich, natürlich auch mit Fischen.
      Ganz neu Geophagus megasema Rio San Martin.
    • Hi Marco,

      kann die Lumlight RGB uneingeschränkt empfehlen, am besten in Kombi mit Kaltweiß. Diese gibt's immer noch neu, werden jetzt von Aquarienkontor unter dem Namen Scaping Light basic verkauft.

      Ansonsten haben sich von LEDAquaristik die Eco+ Leisten in der Lichtfarbe Polar (7500k) bewährt. Günstig und SEHR schöne Farbwiedergabe der Fische, aber halt kein RGB.
      Ich verwende momentan beides in Kombination: Vorne die Polar in Kombination mit Lumlight, wobei ich statt dem Weiß der Lumlight die Polar nehme, und hinten eine Lumlight RGB-Kaltweiß.
      Bei 80cm Tiefe und 70cm Höhe.
      Gesteuert über nen GHL.
      M.E. das geilste Licht...
      LG Peter