Besatz 450l

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo an alle,

      ich bin Patrick und neu hier im Forum. Ich möchte mein 450l Becken komplett neu einrichten und brauche ein paar Tipps bezüglich des Besatzes. Ich habe jahrelang Tanganjikabiotope gehabt und steige nun komplett um auf Mittelamerika/Südamerika.

      Ich habe mich ein wenig informiert und gelesen und trotzdem bin ich mir unschlüssig und hoffe auf eure Erfahrung.

      Ab Mitte August soll das Becken einfahren und Ende August/Anfang September will ich mit dem Besetzen beginnen.

      Variante 1:
      c. sajica 1m/1w
      herotilapia multispinosa 1:1/2:2

      Variante 2:
      c. sajica 1:1
      torichtys meeki 1:1
      herotilapia multispinosa 1:1

      Variante 3:
      c. sajica 1:1
      torichtys elliot 1:1
      ...?

      Zu allen Varianten würde ich
      poecilia gillii
      oder
      xiphophorus montezumae
      setzen.

      Vorausgesetzt ich bekomme die Tiere irgendwoher.

      Und nich eine weitere Frage: Hat jemand einen Tipp, wo man bereits Pärchen kaufen kann und nicht eine Gruppe kaufen muss? Mein Tanganjika-Netzwerk ist gut, im Bereich Mittelamerika bin ich ein Rookie :)

      Danke für eure Hilfe schon einmal im Voraus!

      Grüße, Patrick
    • HI Patrick, willkommen im Forum!
      Ich hatte mal eine 4er Gruppe Sajica, die,sich auch regelmäßig vermehrt hat. Wenn die brüten bekommen sie wunderschöne leuchtende blaue Augen...
      Auch hatte ich mehrere Generationen Meeki, die waren etwas durchsetzungsstärker...
      Beide zusammen habe ich noch nie gehalten, denke aber, daß sie sich arrangieren..
      Paare bekommst du wohl am besten über e bay Kleinanzeigen od. hier im Forum :D
      Gruß Schorsch
    • Hallo Patrick,

      bei der Beckengröße würde ich nur zwei verschiedene Arten einsetzen. Wegen des weniger ausgeprägten Agressionspotentials denke ich, dass die Herotilapia gut gehen. In Kombination mit den Sajica sieht das ja auch farblich nett aus.

      saludos,
      Olaf
    • Hi Patrick,

      berlinpat schrieb:



      Variante 3:
      c. sajica 1:1
      torichtys elliot 1:1
      ...
      Zu den T. maculipinnis (wie die Ellioti mittlerweile korrekt heißen) kann ich dir nur als Gruppe raten. Auf 450l gerne 6 Stk., die sind nicht wirklich treu und aus einer solchen Gruppe bilden sich dann immer mal wieder kurzfristig Paare heraus die zusammen laichen. T. maculipinnis sind schon ziemliche Weicheier und in der Gruppe fühlen sie sich wohler :) Die Beschaffung sollte sehr einfach sein, die Tiere vermehren sich recht problemlos und werden zumindest in meiner Gegend häufig für kleines Geld bei Kleinanzeigen angeboten. Die Vergesellschaftung mit C. sajica mit einer Gruppe maculipinnis sollte in dem Becken wohl kein Problem sein. Einen dritten BuBa würde ich dann nicht mehr dazusetzen.

      Ich selbst halte auf 540l 7Stk. T. maculipinnis zusammen mit einem semi-adulten Pärchen H. nicaraguensis. Das funktioniert sehr gut :)

      Zu den weiteren Varianten kann ich nichts sagen. Aber vielleicht guckst du dir noch C. nanoluteus an? Süße kleine Fratze, darfst aber auch keine ruppige Gesellschaft dazusetzen.
      Gruß Daniel

      :bild:
    • Das klingt beides gut obwohl mir der macilipinnis etwas besser gefällt als die herotilapia. Aber es ist eine echt schwere Entscheidung. :) Ein bisschen Zeit ist ja noch, bis die Barsche Mitte/Ende August einziehen können.

      Hat jemand eine Ahnung wo ich Liberty Mollys oder xiphophorus montezumae herbekomme?

      By the way, für den nicaraguensis sind meine 450l (1,50x60x50) zu klein, richtig?

      Grüße
    • Hi,

      für H. nicaraguensis sind 450 Liter zu wenig. Ich hatte sie in 576 Liter, das ging eigentlich über Jahre gut, dennoch würde es nie wieder machen. Das ist dauerhaft einfach zu wenig Becken für Fische mit über 20 cm Größe.
      Grüße aus Berlin

      Marco
    • Moin, moin,

      Snowgnome schrieb:

      Hi,
      für H. nicaraguensis sind 450 Liter zu wenig. Ich hatte sie in 576 Liter, das ging eigentlich über Jahre gut, dennoch würde es nie wieder machen. Das ist dauerhaft einfach zu wenig Becken für Fische mit über 20 cm Größe.

      berlinpat schrieb:

      By the way, für den nicaraguensis sind meine 450l (1,50x60x50) zu klein, richtig?


      Grüße
      In 450l allenfalls vorübergehend. Ich gebe Marco recht, dauerhafte Haltung von adulten Exemplaren würde ich auch nur noch in Becken ab 180 / 200 cm Kantenlänge vornehmen, gerade auch weil nicaraguensis echte Dauerbrüter sind. Langfristig werden meine wohl auch umziehen müssen.
      Gruß Daniel

      :bild:
    • Ok danke. Das habe ich mir schon fast gedacht. werde wohl ein Pärchen Sajica mit einer kleinen Gruppe maculupinnis ins Becken setzen. Und die Beifische werden halt Mollys oder Schwertträger - mal schauen, was genau. ;)

      Außer jemand kommt jetzt noch mit einem ultimativen Tipp um die Ecke, der mich nochmal grübeln lässt :)

      Patrick