Beckenplanung beim Hausbau

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Beckenplanung beim Hausbau

      Hallo zusammen,

      nachdem ich nun schon eine Weile "raus" aus dem afrikanischen Wasser bin, freue ich mich, da bald wieder rein zu springen. Aktuell planen wir den Neubau eines Hauses und da soll im Wohnzimmer eine stattliche Pfütze ihren Platz finden. Ich dachte so an 2m x 0,6 x 0,6. Es gibt 2 mögliche Standorte. Einmal ganz klassisch an der Wand. Hier wäre eine Rückwand kein Thema und je nach Geschmack könnte ich in Ruhe weiter planen.

      Die 2. Variante ist aber der schönere Standort: Hier würde das Becken quasi als Raumteiler hinter dem Sofa auf einem Podest stehen. Es gäbe also keine Rückwand, sondern wohl nur die Möglichkeit, einen Steinhaufen in eine Sandfläche auslaufen zu lassen.

      Was haltet Ihr davon? Für welche Bewohner wäre das passend?

      Meine Wunschvorstellung wären Fadenmaulbrüter, Sandcichliden etc. Aber ist denen das ohne Rückwand zu hektisch? Was halten Tropheus von dem Setting? Wenn der Platz auf dem Podest möglich wäre, hätte ich hier sogar Potential bis 2,80 ;)

      Danke und Grüße, Jan
      Viele Grüße aus Leipzig, Jan

      :tanganjika:

      200l Tanganjikasee
    • Hallo Jan,

      ich persönlich finde Raumteiler fast immer ... schwierig.

      Sieht halt sch.... aus, wenn du hinter deinen Fische den Fernseher, die Blumenvase oder das Bücherregal siehst.

      Meiner Meinung nach sollten Raumteiler so tief sein, dass du mittig einen so großen Steinaufbau platzieren kannst, so dass du nicht durch das Becken hindurch sehen kannst.

      Aus praktischer Sicht bekommt man an die Wand normalerweise auch einfacher Wasser und Abwasser gelegt.

      Gruß,
      Dirk
    • Hi,

      meine Zustimmung zur den letzten beiden Kommentaren.
      Wenn Raumteiler, dann mind. 1m Tiefe. Wenn möglich sogar mehr und den Ablaufschacht gleich "unsichtbar" in den mittleren Steinaufbau gesetzt.
      Viele Grüße
      Lutz


      Es gibt Wirklichkeiten, die selbst vom Fernsehen nicht totzukriegen sind.
      (Hans Bernhard Schiff, 1915-1996)
    • Hallo Jan,

      wenn du noch in den Planungen bist, plane gleich etwas größer. Sprich lass dir die Statik für ein Becken mit 3x1 m auslegen, kleiner kannst du dann dennoch stellen.

      Unbedingt am geplanten Standort Wasser und Abwasser einplanen lassen. Ich heize z.B. über eine eigene Zirkulationsleitung des Warmwassers. Da ich auch Solarthermie auf dem Dach habe, kostet mich die Heizung im Sommer nur den Strom für die Zirkulationspumpe. Kostet im Bau keine Unsummen, bringt aber massive Erleichterungen im Betrieb.

      Zum Besatz kann ich dir leider keine Tips geben.
      Gruß Tim

      :wels:
    • Natürlich kann man Becken auch als Raumteiler stellen, dann sollten sie aber so viel Tiefe mitbringen, dass man in der Mitte einen Steinaufbau bis zur Wasseroberfläche hochziehen kann. Mit einem dünnen Schlauch von 60 cm wird das eher schwierig.

      3 m Länge wäre sicher toll, aber den Platz muss man auch erst mal haben. Ich gebe Tim aber in sofern recht, dass man bei der Planung den vorhandenen Platz schon ausfüllen sollte. Wasser Zu- und Ablauf würde ich auch immer einplanen. Heizung wird man bei einem Ostafrika-AQ im Wohnraum nicht brauchen, die kann man sich also auch sparen.

      Wenn du das AQ an die Wand stellst und es bei einem Standard-Maß bleiben soll, würde ich hier die Preise vergleichen. 200x70x70 ist kaum teurer, bringt aber schon deutlich mehr Volumen. Ich habe hier 200x80x70 und dieses Maß bietet schon schön viel Platz für einen ordentlichen Steinaufbau.
      Bei einem Raumteiler würde ich hier aber nochmal etwas drauf setzen und auf einen Querschnitt von 100x70 gehen. Höhen über 70 cm werden dann wegen des dickeren Glases sehr teuer.
      Gruss
      Jan

      Twitter is eine typische Erscheinung der Generation ADS & SMS. Für einen Brief zu faul, für einen kompletten Satz zu dumm und für korrekte Grammatik zu cool.
    • Für den Hausbau plane ich das AQ in einen Mauerdurchbruch zu setzen. Zum Wohnzimmer ist es dann bündig oder steht nur wenig (bis 10 cm) in den Raum und der Zugang zum AQ erfolgt vom Raum hinter der Wand. Dies wird der Raum mit der Haustechnik werden und deshalb sind die Anschlüsse dort auch kein Problem. Nebenbei hat man dann kein Aquariengeraffel mehr im Wohnzimmer :)
      Gruss
      Jan

      Twitter is eine typische Erscheinung der Generation ADS & SMS. Für einen Brief zu faul, für einen kompletten Satz zu dumm und für korrekte Grammatik zu cool.
    • Hallo Jan,

      ich habe mir eine 40er HT-Leitung für Abwasser und eine 20er PVC-U-Leitung für Fischwasser ans Becken gelegt.

      Das Frischwasser tropft pausenlos ins Becken und das überschüssige Wasser läuft durch einen Überlauf ins Abwasser.

      Gruß,
      Dirk
    • Ich würde für das AQ einfach ein Paar Eckventile für die Zuleitungen einplanen. Als Ablauf ist ein Bodenablauf natürlich am Flexibelsten, aber zur not tut es auch ein Ablauf in normaler Höhe.
      Dirks Lösung setzt ja schon eine recht konkrete Umsetzung voraus. Wenn man das alles so sicher weiß, ist es natürlich prima, wenn nicht, sollte man sich die Optionen offen halten
      Gruss
      Jan

      Twitter is eine typische Erscheinung der Generation ADS & SMS. Für einen Brief zu faul, für einen kompletten Satz zu dumm und für korrekte Grammatik zu cool.
    • Da hätte ich jetzt gar nicht dran gedacht. Macht man das mit Kupfer noch?
      Gruss
      Jan

      Twitter is eine typische Erscheinung der Generation ADS & SMS. Für einen Brief zu faul, für einen kompletten Satz zu dumm und für korrekte Grammatik zu cool.
    • Einige legen noch Warmwasser aus Kupfer. Kaltwasser manchmal auch, wenn nur ein Stück zum Aquarium gelegt werden soll und ein Rest Kupferleitung noch da ist.

      Alu-Verbundrohr ist ja einigermaßen hitzebeständig, PVC dagegen gar nicht. Bei PVC-Verrohrung wird Warmwasser teilweise aus Kupfer gelegt.

      Wie das bei PE ist, weiß ich gar nicht.

      Gruß,
      Dirk
    • ... Edelstahl geht auch gut und ist m.E. am haltbarsten. Ich hab noch einen Reiser Blockfilter vor das Aq. geschaltet, der die letzten Verunreinigungen herausfiltert.
      Abfluß am besten HT 50, möglichst weit unten (wegen Filterbecken) mit Rückstauklappe, daß das Schmutzwasser sich nicht ins Filterbecken zurückstaut.
      Gruß Schorsch
    • Krass, an was alles zu denken ist. So geht das ja in allen Bereichen der Hausplanung. Völlig neue Produktwelten müssen erkundet werden und das AQ soll ja auch nicht nur nebenbei geplant werden ;)

      Es gibt noch 2 andere Standorte, die es zu prüfen gilt. Ich füge Euch mal den Ausschnitt vom Grundriss bei.

      1. AQ dort wo jetzt links das "Sideboard" steht (Sofa und Sideboard würden dann gedreht).
      2. AQ dort wo jetzt rechts "Klavier" steht.


      Beide Standorte wären ok, allerdings eher für Standardbecken so 1.80x0,60 oder 2,00m.

      Oder: Standort wie geplant, aber mit Wand zum Eingang, sodass das AQ nur vom Sofa und von der Stirnseite zu sehen wäre.

      Oooooder: Doch Euer Vorschlag, Becken einfach breiter, wobei ich dann nur bis 0,80m gehen würde. Das würde dann noch gut hin passen. z.B. 2,00 x 0,80 x 0,60. Entweder als Schrank oder auf einen gemauerten Sockel. Dann steht das Sofa halt vorn 85cm über oder 2,50 in der Länge...

      Was haltet Ihr von künstlichen Steinen? Wenn man von den Modulen von ARStone oder BTN 2 identische zusammenklebt, müsste doch ein recht großer Stein entstehen, den man senkrecht als Raumteiler in den Raumteiler stellen könnte ;) Im Inneren könnte eine große Höhle entstehen oder ich versuche, Module so zu kombinieren, dass auf möglichst wenig Platz ein möglichst hohes Gebilde entsteht. Das ganze dann mit Unterbrechungen auf 1,30m länge und vorne einen Sandfläche auf voller Breite von ca. 70cm. Finden cyathopharynx bestimmt cool, oder?

      Hab Ihr Ideen oder andere Hersteller für künstliche Steine?

      Danke für Eure Unterstützung!
      Bilder
      • Grundriss.png

        29,52 kB, 431×386, 28 mal angesehen
      Viele Grüße aus Leipzig, Jan

      :tanganjika:

      200l Tanganjikasee
    • Hallo Jan,

      Da wo das Aquarium eingezeichnet ist, passt es zwar gut in den Raum, man kann es aber nicht gut beobachten. Man müsste ja immer aufstehen oder sich umdrehen. Das würde mir keinen Spaß machen.
      Für mich sollte ein Schau-Aquarium bequem, sprich vom Sofa oder Esstisch aus, einzusehen sein.
      Gegebenenfalls blendet es auch im auf dem Sideboard stehenden Fernseher.
      Viele Grüße
      Malte
    • @Malte Ich hatte schon mal ein AQ hinter einem Sofa, das würde mich nicht stören. Dass das AQ im Fernseher blendet, würde ich mal prüfen, der hängt über dem Sideboard. Notfalls schlaffen die Fische da schon ;)

      @Schorsch, klick mal auf das Bild, dann siehst Du das ganze Wohnzimmer. Hinter die Couch ist keine schlechte Idee. Ich mess mal, ob da nach vorn genug Platz bliebe.
      Viele Grüße aus Leipzig, Jan

      :tanganjika:

      200l Tanganjikasee