Der neue mit vielen Fragen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Der neue mit vielen Fragen

      Hallo zusammen
      Ich bin ganz neu hier.
      Ich habe jetzt seid einem Halben Jahr ein aquarium und möchte dieses gerne in ein Tanganijkasee Biotop umwandeln.
      Becken ist ein Juwel Vision 240.
      bisher ist mein Besatz durch die „excellence“ Beratung im „Fachmarkt“ totaler Mist.
      Von den Grundwerten des Wassers bildet mein Wasserhahn den Tanganijkasee ziemlich genau ab.
      Aus dem Biotop sind jetzt bereits 5 synodontis lucipinnus im Becken der Rest soll jetzt Staus um für weitere Fische aus dem See Platz zu machen.
      Aufbau ist
      Bodengrund Sand
      Steinaufbauten
      Im Moment noch ein paar mehr Pflanzen.
      Was würde ich an Technik benötigen und was wäre als Besatz empfehlenswert?
      Ist durch die wenigen Pflanzen das einbringen von Sauerstoff ins Becken via Sprudler zB der luftdiffusor der auf den bildlich gesteckt wird Notwendig? Oder brauche ich sonst noch etwas das jetzt nicht standartmäßig vorhanden ist?
      Ich möchte nach dem ersten Fehler diesmal gerne alles auf Anhieb richtig haben um dann nicht ständig am Becken Rumdoktorn zu müssen damit es Irgendwie passt.
      Und wie ist es mit Algen? Dadurch das ja doch wenig Pflanzen in den Tanganijkasee Becken sind die ich bisher online gefunden habe.
      Ihr seht Fragen über Fragen und ich hoffe Hier ein paar Antworten zu Finden.
      Ganz Liebe Grüße
      Der Flo
    • hallo flo,

      herzlich Willkommen bei uns ! :wink:
      Vielen Dank für die Vorstellung deiner Person und deiner Planung.
      Bei genügend Wasserbewegung der Oberfläche ist in der Regel kein zusätzlicher Sauerstoffeintrag nötig, auch bei pflanzenlosen Aquarien.
      Detailiertere Antworten und Beratung sollten dir aber die Tanganijka-Spezis dieses Forums geben können.
      Viele Grüße
      Lutz


      Es gibt Wirklichkeiten, die selbst vom Fernsehen nicht totzukriegen sind.
      (Hans Bernhard Schiff, 1915-1996)
    • Zur guten Belüftung würde ich eine Strömungspumpe verwenden.
      Sonst braucht man neben einer einfachen Beleuchtung und nem Filter keine weitere Technik
      Gruss
      Jan

      Twitter is eine typische Erscheinung der Generation ADS & SMS. Für einen Brief zu faul, für einen kompletten Satz zu dumm und für korrekte Grammatik zu cool.
    • Holti schrieb:

      Und wie ist es mit Algen? Dadurch das ja doch wenig Pflanzen in den Tanganijkasee Becken sind die ich bisher online gefunden habe.
      Mit Algenwachstum hatte ich noch nie Probleme. Hat immer zuverlässig geklappt.
      Wenn man genug Licht im Becken hat, werden sich überwiegend Grünalgen und Kieselalgen bilden. Beides ist kein Problem. Algen sind nie ein Problem, sondern im schlimmsten Fall der Indikator für andere Probleme.

      es werden Algen wachsen. Auf den Steinen, auch auf dem Sand (und natürlich auf den Scheiben. Von den Scheiben putzt man sie weg, auf dem est lässt man sie drauf. Der Sand wird durch die Fische (und evtl. auch durch Turmdeckelschnecken) davon befreit. Auf die Steine gehören Algen.
      Pflanzen sind ja eher was für dich. Die Fische brauchen sie eigentlich nicht und auch sonst haben die Pflanzen kaum einen Nutzen.
      Gruss
      Jan

      Twitter is eine typische Erscheinung der Generation ADS & SMS. Für einen Brief zu faul, für einen kompletten Satz zu dumm und für korrekte Grammatik zu cool.
    • hallöchen Jan
      Vielen Dank schon mal für deine Antworten.
      Aber so zwei drei Sachen sind mir jetzt noch nicht klar.
      Strömungspumpe? Sind Tiere die im See Leben jetzt nicht eher die für Ruhige Gewässer? Und was wäre der Vorteil der Strömungspumpe gegenüber des oxy In-LINE Diffusor?
      Also sind die Algen in dem Fall ja sogar gewünscht.
      Da ich den Bodengrund frisch getauscht habe würde ich dann jetzt also einfach gar nicht düngen und fertig.
    • Hallo Flo

      Strömungspumpe brauchst nicht zwingend . Filter ist wohl ein Juwel BIO sprich Innenfilter verbaut.
      Die Dinger sind nicht ohne.
      Diffusor sind nicht so meins, lieber ein Auslaufrohr basteln was zur Oberfläche des Wassers steht und dieses bewegt.
      Algenwuchs , bei mir zb sehr wenig. wohl wegen LED Licht.
      Als ich noch LSR Licht hatte war mehr Algenwuchs, Die Algenflecken auf den Scheiben gänzlich verschwunden.

      Fische wohl sowas ??

      schneckenbuntbarsche.com/arten/
      Gruß Dieter

      Mein Becken
    • Hi
      Ja Filter ist der Biflow da gibt es sowas für
      Juwel Aquarium 85145 OxyPlus O2 Diffusor amazon.de/dp/B0018P9OPS/ref=cm_sw_r_cp_api_i_MEIdDbNZE9CFJ
      Also das oder die Strömungspumpe
      Wobei ich aus energetischer Sicht eher Zum Diffusor greifen würde.
      Fische habe ich ja bereits den synodontis lucipinnus
      Und dachte dann noch feenbuntbarsche eine Gruppe von 4 und gerne noch Neolamprologus Leleupi orange aber da bin ich mir noch unklar
      Und dann gerne noch was ausgefallenes endemisches dazu.
      Becken soll eine schöne Besatzstärke haben aber auch nicht Mega voll aussehen.
    • Holti schrieb:

      hallöchen Jan
      Vielen Dank schon mal für deine Antworten.
      Aber so zwei drei Sachen sind mir jetzt noch nicht klar.
      Strömungspumpe? Sind Tiere die im See Leben jetzt nicht eher die für Ruhige Gewässer? Und was wäre der Vorteil der Strömungspumpe gegenüber des oxy In-LINE Diffusor?
      Also sind die Algen in dem Fall ja sogar gewünscht.
      Da ich den Bodengrund frisch getauscht habe würde ich dann jetzt also einfach gar nicht düngen und fertig.
      Der "See" ist ja eher ein Binnenmeer aus Süßwasser. Die Fische leben an Felsriffen, deren Strömungsverhältnisse oft eher denen von Korallenriffen gleichen. Mit einem ruhigen Tümpel hat das praktisch nichts zu tun.
      Der Tanganjikasee ist durchschnittlich 50 km breit und das ist etwa so viel, wie der Bodensee lang ist.
      Extra Dünger braucht man nur, wenn man sehr schnellwüchsige Pflanzen hat. Bei den im Tanganjikassee-AQ üblichen Pflanzen, ist dies praktisch nicht notwendig. Anubias, Javafarn oder Windelov-Farn klemmt man zwischen die Steine und Valisnerien oder Cryptocorynen bilden so viele Wurzeln, dass man auch keinen extra Dünger braucht.

      Wenn dir das Geblubber gefällt, kannst du natürlich auch so einen Diffusor verwenden, aber einen wirklichen Nutzen haben die Teile nicht.
      Ich würde auf jeden Fall noch eine kleine Strömungspumpe verwenden. Der Durchsatz vom Filer ist nicht so viel und sinkt ja auch mit der Zeit.
      So eine kleine Tunze nanostream (z.B. amzn.to/2FpOSIk) leistet erstaunliches
      Gruss
      Jan

      Twitter is eine typische Erscheinung der Generation ADS & SMS. Für einen Brief zu faul, für einen kompletten Satz zu dumm und für korrekte Grammatik zu cool.
    • Ok das bekomme ich soweit auf jeden Fall schon hin.

      Der Aufbau und die Einrichtung sowie die Technik sind ja jetzt soweit klar.

      Bleibt noch die Frage nach dem Besatz.
      5x Synodontis Lucipinnus ist ja bereits Vorhanden.
      Dazu hätte ich gerne noch 4 Feenbuntbarsch Neolamprologus Brichardi
      und eine Gruppe der Neolamprologus Leleupi
      oder gerne was Anderes Farbenfrohes

      Was wäre da in welchen Stärken zu Empfelen?
    • Eigentlich würden da jetzt noch Julidochromis ornatus passen, die sind ja schön farbig, aber bei dem kleinen AQ würde ich es wohl bei 2 Gruppen lassen, zumal bei den Neol. brichardi mit viel Nachwuchs zu rechnen ist
      Gruss
      Jan

      Twitter is eine typische Erscheinung der Generation ADS & SMS. Für einen Brief zu faul, für einen kompletten Satz zu dumm und für korrekte Grammatik zu cool.
    • Hi Flo,

      was Technik angeht, liege ich da sehr bei Jan. Eine kleine Strömungspumpe ist besser als jeder Sprudler.

      Brichardi mit Synodontis kannst Du ohne Frage machen. Wäre im Prinzip aber ein Artbecken. Das muss man mögen.

      Gerade aus dem Tanganjikasee sind ja die Schneckenbuntbarsche spannend, passen aber wiederum nicht zu Synodontis.
      Viele Grüße vom Niederrhein !

      Dirk :wink: