Söchting Oxydator

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Zeigt doch genau das was wir die Ganze Zeit sagen... es macht keinen Sinn zwei einzusetzen wenn du dann eine Lösung reinmachen musst die die halbe Konzentration hat. Wozu? Der Sauerstoffeintrag ins Wasser ist dann der selbe wie mit einer Söchtingglocke
    • Was mich ja die ganze Zeit interessiert: Warum überhaupt so ein Teil?
      Gruss
      Jan

      Twitter is eine typische Erscheinung der Generation ADS & SMS. Für einen Brief zu faul, für einen kompletten Satz zu dumm und für korrekte Grammatik zu cool.
    • Hallo Wolfgang,

      wenn du jetzt die 2 Katalysatoren auf 2 Oxydatoren aufteilst und weiterhin die 12%iger Lösung benutzt, sollte etwa die gleiche Menge Sauerstoff freigesetzt werden wie mit 2 Katalysatoren in einem Oxydator - nur dann an 2 verschiedenen Orten.

      Gruß,
      Dirk
    • Xenophon schrieb:

      Ich hab es schon mal gesagt, mich interessiert die Sauerstoffversorgung die eine andere ist als mit nem Ausströmer und der Umwälzung. ...
      Eine andere Sauerstoffversorgung?
      Was ist daran anders? Mittels Strömungspumpe habe ich eine hervorragende Sauerstoffversorgung im Becken. Was muss ich mir da unter "anders" vorstellen?
      Gruss
      Jan

      Twitter is eine typische Erscheinung der Generation ADS & SMS. Für einen Brief zu faul, für einen kompletten Satz zu dumm und für korrekte Grammatik zu cool.
    • Tach Dirk

      Ja so habe ich mir das gedacht, wenn ich schon zwei Oxydatoren habe möchte ich sie auch verwenden. Weiterhin denke ich mit zwei Standorten ein Optimum zu erreichen.

      Gruß
      Wolfgang

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Xenophon ()

    • Die Versorgung mit reinem Sauerstoff ist es was ich ereichen möchte. Kein Wohnzimmerküchendunst, Keine Zigarren - oder Pfeifenwolken die meine Fische zwangsläufig auch inhalieren wenn ich Gäste habe. Du siehst feine Bläschen durchs Wasser schweben so wie Du es ja manchmal auch bei den Pflanzen beobachten kannst. Das erfreut meine Aquarianerseele, ich denke dann mit Voltaire "Das Bessere ist der Feind des Guten" lieber Jan.

      Gruß
      Wolfgang
    • Xenophon schrieb:

      "Das Bessere ist der Feind des Guten"
      Viel hilft viel, ist hier nicht das was greift.

      Xenophon schrieb:

      Du siehst feine Bläschen durchs Wasser schweben so wie Du es ja manchmal auch bei den Pflanzen beobachten kannst.
      Wobei man ja genau dann auch sehr dich an dem Bereich der Gasblasenkrankheit ist.


      Bei mir darf in der Wohnung nicht geraucht werden. Ein wenig Fett oder auch die Dünste vom Kochen sind natürlich komplett harmlos.
      Gruss
      Jan

      Twitter is eine typische Erscheinung der Generation ADS & SMS. Für einen Brief zu faul, für einen kompletten Satz zu dumm und für korrekte Grammatik zu cool.
    • Gasblasenkrankheit? Ja wenn die Sauerstoffübersättigung zu sehen ist. Die Blasen bilden sich an Scheibe und Fischen zu Tausenden. In der Literatur wird oftmals "falscher Wasserwechsel" als Grund angeführt bzw zu starke Beleuchtung, darauf möchte ich jetzt aber nicht eingehen. Ich habe solche Symptome noch nie beobachten können, die Fische stehen auch nicht hyperventilierend im Wasser. Man sieht, wie bereits erwähnt, ganz feine Bläschen durchs Wasser schweben und man muß schon genau hinsehen um die zu orten.

      Die Söchting Oxydatoren kenne ich seit Jahrzehnten, es mag vielleicht zu Komplikationen kommen wenn man nicht richtig mit Aquadest runtermischt. So habe ich mit 30 % Lösung gearbeitet und diese dann auch entsprechend verdünnt ohne irgendjemals Ausfälle gesehen zu haben.

      Gruß
      Wolfgang