Südamerika, Malawi und zurück

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hi Tim,
      Ich halte sie immer in einer Gruppe, so 6-8 Stck, sie sind eigentlich völlig unproblematisch und friedlich, wenn sich ein Paar findet, sondert es sich ab, machen eine Laichgrube an einem Stein/Schiefer und verteidigen diesen Platz ca 30/30cm aber eigentlich nur mit Drohen. Verletzungen aufgrund von Kämpfen hatte ich nie!
      Sie mögen wärmeres Wasser 27-30 Grad und Wasserwechsel. Unser Münchner Leitunswasser ist recht hart, hat aber bis jetzt auch bei Discus nicht gestört.
      Meine bekommen überwiegend Frostfutter: Mysis, Artemia, weiße u. Schwarze Mückenlarven, feinen Krill, Muschelfleich gehäckselt... Fressen aber auch Kunstfutter, so bekommen sie bei mir Grünfutter untergejubelt.
      Ich hatte vor 1,5 Jahren 3 Würfe, die ich in 750 L aufgezogen habe, waren dann 188Stck, die groß geworden sind, am Schluß waren es 50 Stck, haben auch schon angefangen zu brüten - da wurde es schon eng im Becken, aber keinerlei Verletzungen!

      Wünsche dir viel Spaß mit den Geophagus!
      Schorsch
    • Moin Tim,
      viel Erfolg damit! Wird sicher gut!

      Meine Fahnenkirschfleckmännlein (H. erytrostigma) erreichen 9cm Länge.
      In meinem neuen Becken und Wohnort habe ich leider kein Glück mit ihnen. Am alten gingen die super.
      Mir hat es jetzt innerhalb eines Jahres 4/3 dahingerafft. Die Tiere sahen immer wohlgenährt und in guter Kondition aus. Da habe ich jetzt auch keinen konkreten Ansatz.
      Aktuell habe ich 12° statt 8°dgh, es sind auch mal 30° C, 50mg NO³ aus der Leitung und ich vermute es liegt aber am Trubel durch einige Erdfresser um sie herum. Keine Ahnung - schade. Einer meiner Lieblingssalmler.

      @Schorsch, du sprichst von Gesamtlänge?
      Liebe Grüße
      Phil
    • Hallo zusammen,

      Danke für die Infos. Frostfutter gibt es bei mir noch nicht, da muss ich mich mal darüber informieren. Kann man hier auch normale TK-Muscheln/Schrimps nehmen und klein häckseln?

      Ja, habe auch H. erytrostigma. Von den 30 Stück ist innerhalb von 1 Jahr nur einer eingegangen. Hatte irgendeine Pilzinfektion. Für mich auch ein toller Salmler, der wahrscheinlich einen Dauerplatz im Becken haben wird. Gerne dann auch in einer noch größeren (50-60) Gruppe.

      Da ich nicht explizit Nachzüchten möchte, hoffe ich das die Kirschen sich um möglichen Nachwuchs kümmern werden.
      Gruß Tim

      :wels:
    • Hey Tim,
      Die Geophagus sind nicht sehr durchsetzungsstark, wenn sie aber brüten verteidigen sie das Gelege und die Kleinen sehr fleißig, hatten aber gegen große Synodontis keine Chance...

      @Phil: meine größten Männchen sind 16-17cm geworden im 3M Becken und ca 8 Jahre alt.

      Gruß Schorsch
    • Hallo,

      was wäre denn eine geeignete Menge an Frostfutter für eine Fütterung? Werde wohl nächste Woche mal einkaufen gehen.

      Aktueller Besatz:
      30x Fahnenkirschflecksalmler - hyphessobrycon erythrostigma
      13x Schrägschwimmer - thayeria boehlkei
      11x Geophgus Tapajos Red Head F2
      5x L387 Ancistomus sp.
      25x Metallpanzerwelse - corydoras paleatus
      Gruß Tim

      :wels:
    • Hey Tim,
      Das mußt du selbst rausfinden, gerade mit den ganzen Salmlern. Die Geophagus fressen ja nur, was am Boden liegt, deshalb auftauen und auf einmal ins Wasser schütten, daß auch was am Boden ankommt, außerdem sind sie ja noch im Wachstum.
      Ich würde 2x am Tag füttern und mit 5 Blistereinheiten probieren....
      Gruß Schorsch
    • uh,,ich hab die 25 Welse vergessen, die wollen ja auch was... 6 Blister und schauen, ob alle was bekommen.
      Wenn die Salmler sonst platzen, dann erst etwas Kunstfutter, daß die beschäftigt sind (Flocken)!und kurz danach das Frostfutter reinschütten.
      Frostfutter speziell Artemia,Mysis und MüLa sind wichtig für die Geophagus wegen der Darmgesundheit (Ballaststoffe durch Exoskelett)
      Gruß Schorsch
    • Hallo Schorsch,

      hast du eine Empfehlung bzgl. der Frostfuttermarke? Wie sieht es mit den gängigen Marken(Cool Fish, Amtra, etc.) aus dem Fachhandel aus?

      Ich habe schon Sandfort und Artemiefarm gefunden und nur positives darüber gelesen. Leider sind die Mindestbestellmengen mit 5 kg recht hoch für den Einstieg. 6 Blister entsprechen ja ca. 20g, da hätte ich auf einen Schlag 250 Portionen.
      Gruß Tim

      :wels:
    • Hi Tim,
      Ich kauf immer 500 gr Tafeln verschiedener Hersteller bei dem Discusfachgeschäft meines Vertrauens, was grad da ist, Amtra ist OK, manchmal gibt es Wippendorfer Artemia, ist Saisonware aus Teichen - sehr zu empfehlen. Die sind richtig groß und man sieht was sie gefressen haben- die grünen hatten viele Algen und sind meines Erachtens eine wertvolle Nahrungsergänzung.
      Wie gesagt mit der Menge mußt du dich rantasten...
      Gruß Schorsch
    • Hallo,

      ich wsr heute einkaufen und habe 800g Frostfutter von Amtra mitgenommen. Die erste Ladung (6 Blister) roter Mückenlarven wurde direkt verfüttert und von allen Fische gierig gefressen. Die Menge ist auch ok, habe sie in die Strömung von Filterauslass gegossen und so hat es sich gut verteilt.

      Wird daher weiterverfolgt.
      Gruß Tim

      :wels:
    • Hi
      Zum Thema Frostfutter sollte man vielleicht mal ein eigenes Thema aufmachen.
      Das Futter aus den Blisterpackungen ist in meinen Augen der reinste Müll.

      Ich habe Frostfutter eines bestimmten Herstellers von super Qualität.
      Allerdings muss ich da mindestens fünf Kilo abnehmen, was schwierig ist, da ich dann ewig füttern könnte.
      Trotzdem Qualität ist mit den Blisterscheiss nicht zu vergleichen.
      :Gruß Doldilein :wink:
    • Hallo zusammen,

      ich wollte mal wieder ein kleines Update geben.

      Das Amtra Frostfutter wird gerne genommen und wird alle 3 Tage verfüttert. Mittlerweile kommen pro Fütterung 10 Blister ins Becken. Daher wird das Frostfutter fest mit in den Futterbestand aufgenommen.

      Ich habe die Beleuchtung um 6 50cm LED-Balken erweitert. Jeweils 3x warmweiß und kaltweiß. Pro Balken kommen hierbei 16 W und ca. 2500 lm hinzu. Die Balken sind aber auf 60% gedimmt, da es sonst zu hell wird und die Balken zu heiß werden.

      Um das ganze noch über den ProfiLux zu steuern habe ich einen LED-Verstärker mit 4 x 8 A hinter den LEDControl4 V2 installiert. Versorgt wird das ganze mit einem Meanwell 192 W Netzteil.

      Da meine Pflanzen mit reiner Flüssigdüngung nicht wirklich zurecht kommen (wachsen nicht, Blätter lösen sich auf), habe ich mir mal Substral Düngestäbchen gekauft und teste diese nun mal aus. Wurden in mehreren Foren empfohlen und es ist ein Versuch wert. Unter der Echinodorus, der c. aponogetifolia und den Vallisnerien wurde je 1 Stäbchen eingebracht.

      Hier noch ein paar Schnappschüsse:


      Und von meinen L387 konnte ich auch mal ein paar Bilder machen:
      Gruß Tim

      :wels:
    • Moin Tim,

      schönes Becken, muss nur noch ein bisschen zuwachsen :) Das Wurzelzehrer wie Echinodorus bei ausschließlicher Düngung über die Wassersäule kümmern überrascht nicht, aber die Valisnerien kommen nach meiner Erfahrung eigentlich ganz gut damit zurecht.

      Halte uns auf dem laufenden ;)
      Gruß Daniel

      :bild:
    • Hallo,

      kleiner Ausblick auf kommende Updates. Während der letzten Spaziergänge im Wald sind mir einige schöne Äste nach Hause gefolgt. Den mit der größten Spannweite habe ich nicht in die Regentonne bekommen, daher wässert er jetzt direkt im Aquarium. Von der Optik bin ich positiv überrascht, sahen im trockenen Zustand viel heller aus. Aber so passt es ganz gut zu den vorhandenen Mangrovenwurzeln.


      An anderer Stelle habe ich schon etwas zur punktförmigen Beleuchtung geschrieben. Die beiden Module sind nun verkabelt und müssen eigentlich nur noch abgedichtet und montiert werden. Trotz viel Zeit zu Hause, bleibt irgendwie nie genug Zeit und Lust das ganze anzuschließen.
      Gruß Tim

      :wels:
    • Hallo zusammen,

      ich habe es nun endlich geschafft meine neuen COB-Module einzubauen und anzuschließen. Hier mal die ersten Bilder. Leider kommen die Lichtverhältnisse nicht wirklich rüber, aber man bekommt einen guten Eindruck.





      Ich muss sagen, dass ich wirklich begeistert von den neuen Leuchten bin. Die Farben kommen sehr gut zur Geltung ohne das es künstlich aussieht oder eine Farbe überbetont wird. Scheinbar zeigt sich hier der Vorteil vom CRI 93 der COB's. Aktuell laufen die Module auf ca. 50% und mehr bedarf es wirklich nicht. Wenn die Module gegen Abend runterdimmen sieht es einfach genial aus.

      Mit meinen Ästen hatte ich keine Geduld mehr und die Regentonnen sind eh leer, daher kamen sie jetzt schon ins Becken. Die Anordnung ist aktuell eher so, dass sie nicht komplett aufschwimmen. Aber man sieht schon in welche Richtung es gehen soll. Auch hier bin ich wirklich froh, den Versuch gemacht zu haben. Anstelle nach DER Wurzel zu suchen, einfach mehrere gegabelte Äste und schon hat man eine ähnlich Optik. Positiv ist dabei, dass man mit der Anordnung noch etwas Spielraum hat. Ich laufe jetzt allerdings etwas anders durch den Wald, der Blick geht immer abseits des Weges und schaut nach weiteren Ästen...

      Ich bin jetzt mal gespannt, was die Pflanzen zu der neuen Beleuchtung sagen. Wenn sie nicht komplett kümmern, werde ich in 2-3 Wochen die aktuellen LED-Balken ausbauen. Dennoch habe ich Gehäuse und Kühlköper für 2 weitere Module schon vorhanden. Ggf. werde ich diese noch mit schwächeren COB's aufbauen und auf einen zweiten Kanal anschließen. Aber aktuell sind die COB's und Konstantstromquellen dazu nicht lieferbar.
      Gruß Tim

      :wels:
    • Moin Tim,

      das Licht- und Schattenspiel gefällt mir. Zur Farbwiedergabe kann man sich auf Fotos immer nur schlecht äußern. Mir gefällt es jedenfalls. Darf ich Fragen wie viel du für die Beleuchtung angelegt hast?
      Gruß Daniel

      :bild:
    • Hallo Daniel,

      hier mal die Kosten pro Modul:
      • ABS Gehäuse mit klarem Deckel und Dichtung: 4,22€
      • Alu Kühlkörper 40x40x1,2 cm: 3,88€
      • 2x Nichia NFCWL072B-V2 Chip on Board Modul, 2800lm, 5000K, CRI 90: 7,86€
      • Meanwell LDH-45A-500W (500 mA): 5,14€ (war im Angebot, kostet sonst ca. 12-15€)
      Macht zusammen ca. 21€. Dazu kommen dann noch etwas Kabel, Wago-Klemmen, Wärmeleitklebeband und der 8er Schlauch für den Anschluss der Wasserkühlung und etwas Acryl/Silikon um die Bohrungen im Gehäuse abzudichten.



      Für mich ist die Preis/Leistung super. Dafür bekommt man sonst nicht mal eine gekaufte LED-Leiste mit 20cm Länge.
      Gruß Tim

      :wels:
    • Hallo Tim,

      ich finde schon, dass die Lichtverhältnisse gut rüber kommen.
      Interessant finde ich die Wasserkühlung.
      Bei meiner Led- Beleuchtung bin ich den einfacheren Weg der luftgekühlten Scheinwerfer gegangen. Billige Spots 35° gekauft und nur die Chips auf 5000K mit CRI>90 ausgetauscht.
      Kann daher deine Begeisterung anhand der Bilder und Beschreibung sehr gut nachvollziehen.
      Viele Grüße
      Lutz


      Es gibt Wirklichkeiten, die selbst vom Fernsehen nicht totzukriegen sind.
      (Hans Bernhard Schiff, 1915-1996)