Neues Haus, neues Aquarium, Besatz???

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neues Haus, neues Aquarium, Besatz???

      Hallo,
      aktuell befinde ich mich an unsere Hausplanung inklusive Aquarium.
      Geplant ist ein ca. 300x80x80 Becken.
      Kann mir jemand einen Besatz vorschlagen?
      Würde gerne Tanganjikas rein machen, aber auf der anderen Seite will ich nicht auf die Pflanzen verzichten.
      Hat jemand eine Idee?

      Gruß Daniel
    • Hallo Daniel,

      Tanganjikasee uns Pflanzen ist kein Widerspruch.
      Ich habe in allen Tanganjikabecken verschiedene Cryptocorynen.
      Grade die Hammerschlag-Cryptocoryne eignet sich gut. Sie wird eher selten gefressen und kommt gut mit dem harten Wasser klar.
      Aber auch biotopechte Pflanzen wie Valisnerien oder die Grundnessel sind möglich. Bei letztere würde ich aber keine Aufwuchsfresser einsetzen.
      Viele Grüße
      Malte
    • Grundnessel = Hydrilla verticillata???

      Bei dem AQ-Maß würden sowohl Cyph. frontosa, wie auch Oreochromis gut passen.
      Für den Hintergrund dann etwas aus dem Bereich Neolamprologus brichardi + Paracyprichromis nigripinnis

      Eine etwas größere Gruppe Cyprichromis kann ich mir auch gut vorstellen, dann natürlich eher keine Cyphotilapias.

      Natürlich würde ich eher zu Malawis greifen ;)
      Gruss
      Jan

      Twitter is eine typische Erscheinung der Generation ADS & SMS. Für einen Brief zu faul, für einen kompletten Satz zu dumm und für korrekte Grammatik zu cool.
    • Hallo Jan,

      Ja, Hydrilla verticillata.

      Ich würde Cyphotilapia nicht mit Paracyprichromis kombinieren. Gleiches gilt für N. brichardi. Das geht beides dauerhaft nicht gut für die Paracyprichromis.
      Oreochromis tanganicae sind unruhige Dauerschwimmer. Daher taugen sie auch nicht als Gesellschaft für Cyphotilapia. Auch würde bei ihnen keine Pflanze überleben.

      Daniel, was würde dir denn aus dem Tanganjikasee gefallen? Da kann man schon einen Besatz drum zusammenstellen.
      Viele Grüße
      Malte
    • Das ging aber fix.
      Meine Frau wünscht sich Frontosas. Mir haben es altos angetan.
      Aktuell habe ich das Problem, dass in meinem 200 liter Becken meine Pflanzen nicht wachsen und irgendwie kann mir keiner helfen. Die Pflanzen wachsen am Anfang und dann ist einfach Schluss, werden braun und sterben ab.
      Besatz ist gerade etwas klein 3 Similis.
      Darum dachte ich an etwas anderes ggf. Mit co2.
      Aber wenn es so funktionieren müsste, habe ich wohl irgendwelche Wasserprobleme.
      Bilder
      • img20190510_150242.jpg

        343,19 kB, 1.152×2.048, 4 mal angesehen
      • img20190114_220641.jpg

        325,4 kB, 2.080×1.560, 4 mal angesehen
    • Valisnerien sind immer so eine Sache. Wenn sie nach dem Anwachsen nicht wuchern, gehen sie ein. Riesencryptocoryne (Cryptocoryne aponoghetifolia) ist da dankbarer. Dann noch Javafarn (Microsorum pteropus), Windelowfarn (Microsorum pteropus "Windelow") und ein paar Anubias im restlichen Becken und die Kiste ist grün.

      Die Risencryptocoryne würde ich aber nur an eine Beckenseite pflanzen und die Bläter dann mit der Strömung durchs Becken führen. Blätter von 1,5 m Länge sind auch ohne extra Düngung nichts besonderes.

      Hat jemand etwas Hydrilla verticillata für mich? Könnte im Gegenzug (oder auch einfach so) Riesencryptocoryne abgeben
      Gruss
      Jan

      Twitter is eine typische Erscheinung der Generation ADS & SMS. Für einen Brief zu faul, für einen kompletten Satz zu dumm und für korrekte Grammatik zu cool.
    • Hallo Daniel,

      Manchmal mögen bestimmte Pflanzen irgendetwas im Wasser nicht. Ich habe mich nie groß damit aufgehalten und andere Pflanzen ausprobiert. Bei mir weigert sich z.b. jeglicher Javafarn. Dafür gehen die meisten Cryptocorynen sogar ohne zusätzliche Beleuchtung (ich beleuchte mittlerweile nur noch im Winter, da sonst genug Tageslicht).
      Viele Grüße
      Malte
    • Hi,

      jan.s schrieb:

      Valisnerien sind immer so eine Sache. Wenn sie nach dem Anwachsen nicht wuchern, gehen sie ein
      übergangsweise lässt sich das mit etwas Bio-Co2 "anschieben".
      Vor langer Zeit hatte ich das damit gut in Griff bekommen.
      Viele Grüße
      Lutz


      Es gibt Wirklichkeiten, die selbst vom Fernsehen nicht totzukriegen sind.
      (Hans Bernhard Schiff, 1915-1996)
    • luzz schrieb:

      Hi,

      jan.s schrieb:

      Valisnerien sind immer so eine Sache. Wenn sie nach dem Anwachsen nicht wuchern, gehen sie ein
      übergangsweise lässt sich das mit etwas Bio-Co2 "anschieben".Vor langer Zeit hatte ich das damit gut in Griff bekommen.
      Moinsen,
      Vallisnerien die mäkeln mögen etwas Lehmkugeln an den Wurzeln, dann wachsen sie auch wieder.
      Wobei ich die Erfahrung gemacht habe, Vallisnerien und Hammerschlagcryptochorinen in einem Becken nehmen sich gegenseitig die Nährstoffe, zumindest bei unserem harten Wasser. Bei anderen Leuten wuchern sie gemeinsam...
      Liebe Grüße aus dem Norden
      Maggi :sued:
    • Hallo Daniel

      Seit ich Ostafrika Becken habe sind auch Pflanzen im Becken.
      16 Jahre Malawis nun fast 2 Jahre Tanganjika Tropheus und ein paar Cyprichromis.
      auch das soviel vetreufelte Wurzelholz habe ich schon immer bei den Ostafrikanern.

      Versucht habe ich schon einige Pflanzen Arten.
      Die Crypto am Bild ist nun schon seit 2001 bei mir, nach und nach versuchte ich Anuben.
      Mit den Malawis hatte ich da nicht so den gewünschten Erfolg.
      Anubia Nana möchte auch nicht so recht, die Anubia Barteri wächst super bekommt auch Blüten.

      Würde Dir raten das Becken einzurichten nach Wunsch nur ohne Fische meine hiermit Cichliden.
      Etwas Wurzelholz , aber eines was schon mal einige Zeit im Aquarien lag.
      Nach ca. 6 Monaten Restbesatz.
      Dazu eine einige Welse ,spreche hiermit Ancristen an.
      Mir wurde mal gesagt das Ancristenschei..e wohl gut er Dünger ist , ob es so ist keine Ahnung.
      Fakt ist meine Pflanzen gedeihen und was andere meinen ist mir .............eigentlich egal :)
      Bilder
      • 20171231_181042-EFFECTS_resized.jpg

        533,38 kB, 1.328×747, 4 mal angesehen
      • 20181101_181348_resized.jpg

        399,17 kB, 1.328×747, 4 mal angesehen
      • 20190120_072510-EFFECTS_resized.jpg

        668,62 kB, 1.328×747, 5 mal angesehen
      Gruß Dieter

      Mein Becken
    • nochwas

      wenn das Haus noch in Planung ist .leg dir Wasserleitung und Ablauf zum Becken
      Hab dies bei einen guten Freund auch so gemacht , inkl. Automatischen Wasserwechsel und Beheizung
      über die Hausheizung, wobei bei Tangnajika die Wohntemperatur ausreicht, ich heize sehr selten zu.
      Gruß Dieter

      Mein Becken
    • Vielen Dank.
      Dann bin ich ja beruhigt.
      Das Aquarium ist schon voll eingeplant mit Zulauf, Ablauf und Filterbecken im Flur unter der Treppe.
      Am Freitag kommen zu meinen 3 Similis noch ca 4-6 signatus, 1-2 Calvus und evtl noch leleupi und 1-2 L144 als Resteverwerter.
      Und wenn ich einen bekomme einen Hammerschlag.
    • Hallo Daniel!

      Versuch Deine Pflanzen auf einer Vereinsbörse oder anderswo von Privat in Deiner Region zu bekommen.
      Diese Pflanzen sind im Aquarium aufgewachsen und Euer Leitungswasser gewohnt.
      Die wachsen sicher weiter.
      Servus
      Reinhard
      --------------------
      ca. 20 Becken zwischen 20 und 1300 Liter, im Wohnzimmer, Keller, Glashaus und auf der Terrasse mit Süß- und Meerwasser.
      Ein Schwimmteich, natürlich auch mit Fischen.
      Ganz neu Geophagus megasema Rio San Martin.
    • r.seidl schrieb:

      Diese Pflanzen sind im Aquarium aufgewachsen und Euer Leitungswasser gewohnt.
      Die wachsen sicher weiter.
      Der war gut ;)
      Ich hatte Valisnerien immer hier aus dem Ort und sie sind immer innerhalb von 1-3 Monaten eingegangen.
      Die Riesencryptocoryne habe ich vor Jahren mal von jemandem mit recht weichem Wasser geschenkt bekommen und die Wuchs von Anfang an
      Gruss
      Jan

      Twitter is eine typische Erscheinung der Generation ADS & SMS. Für einen Brief zu faul, für einen kompletten Satz zu dumm und für korrekte Grammatik zu cool.
    • jan.s schrieb:

      Ich hatte Valisnerien immer hier aus dem Ort und sie sind immer innerhalb von 1-3 Monaten eingegangen.
      Hallo Jan!
      In unserem Verein gibt es einige bei denen halten die auch nicht.
      Gemeinsam haben die alle das sie eine Wasserenthärtungsanlage (Ionenaustauscher mit Salz) haben.
      Servus
      Reinhard
      --------------------
      ca. 20 Becken zwischen 20 und 1300 Liter, im Wohnzimmer, Keller, Glashaus und auf der Terrasse mit Süß- und Meerwasser.
      Ein Schwimmteich, natürlich auch mit Fischen.
      Ganz neu Geophagus megasema Rio San Martin.
    • Habe ich auch nicht. Hier kommt wunderbarer Flüssigbeton aus dem Hahn.
      13-15° DGH und ein pH von 7,6
      Also ideal für Ostafrikaner
      Gruss
      Jan

      Twitter is eine typische Erscheinung der Generation ADS & SMS. Für einen Brief zu faul, für einen kompletten Satz zu dumm und für korrekte Grammatik zu cool.
    • Viel wichtiger ist doch, dass es genug Alternativen gibt. Man muss isch nicht mit zickigem Grün herumärgern
      Gruss
      Jan

      Twitter is eine typische Erscheinung der Generation ADS & SMS. Für einen Brief zu faul, für einen kompletten Satz zu dumm und für korrekte Grammatik zu cool.