Verwirrte Laetacara dorsigera

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Verwirrte Laetacara dorsigera

      Hallo zusammen,

      Ich pflege seit gut 1,5 Wochen

      4x Laetacara dorsigera
      5x Dicrossus filamentosus
      25x Paracheirodon simulans

      Zwei der Laetacara hatten sich schon im Händlerbecken gefunden und waren dort dunkel gefärbt.
      Direkt nach dem Einsetzen in mein Becken haben die zwei wohl die Keramikmembran meines Co2-Diffusors mit einem Gelege verwechselt. Seither stehen sie in voller Brutfärbung neben dem Diffusor und bewachen ihn. Sie haben sogar direkt unter dem Diffusor eine kleine Mulde ausgegraben um frischgeschlüpfte Larven reinzulegen.

      Hat jemand schonmal solch ein Verhalten beobachtet ? Und was kann ich tun damit die zwei verstehen, dass der Diffusor kein Gelege ist und nichts daraus schlüpfen wird ? :hee:

      Mit freundlichen Grüßen,
      Niels
    • Moin,

      vielleicht den Diffusor mal ein paar Tage herausnehmen? Ggf. erst wieder rein tun wenn die ein eigenes Gelege haben. Möchtest du denn unbedingt Nachwuchs haben?
      Gruß Daniel

      :bild:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von MrR ()

    • Hallo,

      @Mathias

      Hat sich das bei deinen Cichliden von selbst wieder gelegt oder wie hast du denen klar gemacht, dass der Sprudelstein kein Nachwuchs ist ?

      @MrR

      Den Diffusor rausmachen kann ich schlecht, da ich das CO2 für den Ph-Wert brauche..
      Gezielt Nachwuchs möchte ich nicht. Jedoch beobachte ich gerne sämtliche Verhaltensweisen einer Art, zu denen eben die Balz und das zumindest kurzzeitige führen der Jungfische dazu gehört. Ob letztendlich Nachwuchs durchkommt spielt dabei für mich keine Rolle.

      Das Verteidigen des Diffusors stört mich einfach da es erstens, wenig natürlich ist ein Stück Glas zu verteidigen und zweitens nun auch schon länger als jedes echte Gelege anhält. Das dauernde Verjagen der anderen Fische bedeutet ja Stress für alle im Becken, sowohl für die "Eltern" als auch den Beibesatz.
      Das besorgt mich etwas da es nun dann schon seit knapp zwei Wochen so geht und momentan kein Ende in Sicht ist..

      Mit freundlichen Grüßen,
      Niels