Besatz 1400l Tanganjikabecken

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Besatz 1400l Tanganjikabecken

      Hallo zusammen,

      Ich bin neu in diesem Forum und habe gleich Fragen zum Besatz meines Aquariums. Es war im Erstbesatz ein Diskusbecken und habe es jetzt in ein Felsenbecken umgestaltet. Nun zerbrech ich mir den Kopf über die Zusammensetzung der neuen Bewohner. Mir schweben zwei Varianten vor. Eine mit und eine ohne Tropheus. Meine Fragen sind nun, kann der Besatz aus Varainte 1 funktionieren oder sollte ich auf die eine oder andere Art verzichten? Und welche Arten der Variante 1 passen zu den Tropheus? Und wieviele Exemplare jeder Art sind sinnvoll? Über Ratschläge würde ich mich sehr freuen.

      Variante 1:
      • Felsencichliden:
        • Feenbarsche (eine Art):
          • Neolamprologus pulcher "Daffodil"
          • Neolamprologus brichardi
          • Neolamprologus helanthius
        • Neolamprologus leleupi
        • Julidochromis dickfeldi oder ornatus oder marlieri
      • Heringscichliden (eine Art):
        • Cyprichromis microlepidotus Magara
        • Cyprochromis pavo Samazi
        • Cyprichromis leptosoma - isanga blue / utinta red tail /Kekese / mamalesa / mpulungu
      • Sandcichliden (eine Art :(
        • Xenotilapia papilio Tembwe
        • Enantiopus melanogenys Kekese
      Variante 2:

      1 große Gruppe Tropheus moori (20 bis 40 Exemplare?) mit ein paar wenigen Beifischen aus Variante 1.
      Bilder
      • IMG_20190317_212506.jpg

        923,6 kB, 4.155×1.385, 9 mal angesehen
      • IMG_20190317_212533_HDR.jpg

        950,63 kB, 4.160×3.120, 5 mal angesehen
      • IMG_20190317_212504.jpg

        948,4 kB, 2.697×2.023, 7 mal angesehen
      • IMG_20190317_212526_HDR.jpg

        976,29 kB, 2.420×1.815, 6 mal angesehen
      • IMG_20190317_212542_HDR.jpg

        989,56 kB, 2.705×2.029, 4 mal angesehen
    • Variante 1 ohne die Sandbewohner. Sollte gut klappen
      Bei der Variante 2 würde ich wohl eher einen passenden Felsbewohner wie die ein oder zwei Pärchen Eretmodus cyanostictus dazu setzen. Dazu dann noch ein paar Synodontis
      Gruss
      Jan

      Twitter is eine typische Erscheinung der Generation ADS & SMS. Für einen Brief zu faul, für einen kompletten Satz zu dumm und für korrekte Grammatik zu cool.
    • Hallo
      Die Feenbarsche würde ich weglassen sie werden über kurz oder lang eine komplette Seite des Beckens einnehmen.
      Wenn Du sie unbedingt möchtest dann erst einsetzen wenn die anderen ihre Reviere haben dann werden sie nicht ganz so dominant.
      Schau mal hier der Besatz meines Beckens kommt deinen Wünschen sehr nahe.



      Gruß Gerald
    • Hallo

      Bei der Beckengröße 2 Arten Tropheus.
      Hab mir vor kurzem Brichardi Ujiji zu Bembas gesetzt , kein Problem.
      Da wo ich die Tropheus B. Ujiji bezog hat seit vielen Jahren sogar 3 Arten in einen 1200L Becken.

      Tropheus muss man halt auch mögen , ich habe sie seit November 2017 bis Dato das schönste was ich an Fischen
      in über 30 Jahren hatte.
      Einfach schön zu sehen wie auch Jungfische im Becken groß werden.
      Vorher hatte ich 15 Jahre Malawis , vermisse ich überhaupt nicht.

      Muss aber auch sagen das der Besatz von Gerald sehr schön ist .
      Gruß Dieter

      Mein Becken
    • Hi

      • Bei der Beckengrösse, würde ich Fische nehmen, die man in kleineren Becken nicht halten sollte. Also Tropheus oder Petrochromis .
      • Warum man allerdings zwei oder sogar drei Tropheus Varianten pflegen sollte ist mir schleierhaft.
      • Lieber einen schönen Trupp in voller Farbenpracht
      :Gruß Doldilein :wink:
    • Ich würde keine Fische halten, für die das Becken gerade so passt.
      Dann lieber viele andere Fische.
      In Emmen im Zoo gibt es ein großes Tangi-AQ (etliche m³) mit Orechromis (langweilig), Neol. brichardi und Neol. buescheri.
      Gerade die Neol. brichardi sind in dem Riesen Becken sehr interessant anzusehen. Die Oreochromis sind nur als Störfaktor in dem AQ gut.
      Gruss
      Jan

      Twitter is eine typische Erscheinung der Generation ADS & SMS. Für einen Brief zu faul, für einen kompletten Satz zu dumm und für korrekte Grammatik zu cool.