Besatzfrage 180x70x60

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Besatzfrage 180x70x60

      Hallo zusammen,

      in kürze kommt mein neues Becken für das Wohnzimmer, hier soll mein derzeit in Paarhaltung gepflegtes Vieja Melanurus Pärchen mit seinem Nachwuchs (4 Jungtiere 4-5cm) einziehen da die alte Behausung mit 450Litern (150x50x60) bei 28cm Größe des Männchens langsam beengt wirkt und auch auf Dauer definitiv zu klein ist.
      Hier hatte ich den Gedanken die Jungtiere später abzugeben und noch jeweils ein Pärchen zweier mittelgroßer Arten zu ergänzen, wollte aber hier erstmal Anregungen des Forums einholen und die Meinung der alten Hasen zum Platzangebot einholen, da ich in der Vergangeheit an diesem Punkt wie viele von uns schon Fehler gemacht habe.

      Folgende Arten kamen mir inden Sinn:

      Chiapaheros grammodes
      Parachromis friedrichsthalii (syn. Loisellei)
      Amatitlania siquia
      Amphilophus lyonsi
      Rocio Octofasciatum

      Wird das Becken eurer Meinung nach ausreichend groß für drei Pärchen sein?
      Klar das ich Siquia nur dann in Betracht ziehe wenn ich keine friedrichsthalii oder grammodes einsetze da sonst das Weibchen schon ins Beuteschema passt.
      Eigentlich hatte ich noch Salvini auf der Liste aber hier sehe ich bei der Beckengröße das Temperament und Agressivität von Salvini als Knackpunkt.

      Welche Komnbination würdet ihr aus eurer Erfahrung empfehlen? Octofasciatum und Loisellei sollte zusammen seitens des Temperaments eigentlich gehen, nur ob das mit den Vieja zusammen auf der Grundfläche ausreichend ist?
      Evtl. wäre Octofasciatum und Siquia in einem Becken die günstigere Wahl? Oder doch besser als Artbecken nur mit den Vieja oder gar nur Paarhaltung bei der Beckengröße?

      Schon mal Danke vorab.
      Gruß Andy

      _______________



      :mitt:

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von cozma ()

    • Hallo Michael,

      ich weiss, aber friedrichsthalii (bis Nov. 2018 Loisellei) soll ja der ruhigste aller Guapote sein und wenig aggressiv sein, ich meine also nicht multifascitus (bis Nov 2018 friedrichsthalii), die sind ja deutlich temperamentvoller.
      Aber die gleichen Gedanken mache ich mir auch über grammodes, nicht extrem aggressiv aber nach dem was ich gelesen habe mit hohem Durchsetzungsvermögen aber eben ein Stück kleiner.
      Ist schon verwirrend das sich die Zuordnungen immer wieder ändern aber wenn es die Wissenschaft so bestimmt..........

      Aber wie stehst du bei der Beckengröße generell zu einer Vergesellschaftung mit vieja melanurus als Chef?
      Gruß Andy

      _______________



      :mitt:
    • Hi Andy,

      m.E. ist das Becken für 3 Paare nicht ausreichend. Mit den Parachromis würde ich es auch nicht unbedingt versuchen, hatte aber bisher nur managuensis und motaguensis mit Vieja vergesellschaftet. Aber dies in einem wesentlich größeren (2000-l) Aquarium sowie mit außerordentlich friedlichen Vertretern beider Arten. Trotzdem sind die Vieja jedem Drohen seitens der Parachromis aus dem Weg geschwommen. Nur wenn sie Nachwuchs hatten zeigten sie etwas mehr Mut. Persönlich wären die Rocio octofasciata meine Favoriten.

      Beste Grüße von Mathias
    • Hallo Matthias,
      danke für deine Einschätzung, mit den Parachromis wär zwar ein schönes Farbsprektrum entstanden aber du hast da wohl recht, keine Parachromis und auch kein grammodes. Ich dachte nur generell das drei Paare besser als zwei sind um etwaigien Druck auf denn Besatz zu verteilen.

      Wie wehrhaft sind den die Amatitlania Siquia? Meines Wissens nach sind diese ja im Grunde auch nigros. Ich hatte früher bereits Amatitlania nigrofasciatum problemlos mit Octos gehalten und wenn die ja kleiner bleibenden Amatitlania alle so tapfer sind wäre das ja evtl. das dritte Paar ohne das Becken zu sprengen?

      Evtl. könnte ich auch auf 200x60 gehen aber ich dachte mir ein bisschen mehr Tiefe ist entspannter für die Tiere und kam so auf 180x70 das ist aufgrund der Fußbodenheizung auf dem groß gefliesten Boden gerade noch machbar, hier werde ich eine 21mm Siebdruckplatte mit 190x80cm unter den flächig aufliegenden Unterschrank platzieren, das sollten Fliesen und Estrich mitmachen. Da mein Haus Baujahr 1991 ist und zwischen Erdgeschoss und Keller eine massive Betondecke ist, wäre die restliche Statik bei der statischen Last eines größeren Becken normalerweise kein Problem aber was nicht ist, ist halt leider nicht, dafür hab ich warme Füße :)
      Gruß Andy

      _______________



      :mitt:
    • Hi Nico,

      meekis sind tolle Fische mit interssantem Verhalten, habe diese auch schon in den 90ern gepflegt aber da bei den Vieja schon viel blau, gold und rot drin ist fehlt mir da dann vermutlich der Kontrast im Becken.

      Aber ich mach mir zum Besatz weiterhin Gedanken, erstmal hab ich sowieso die Vieja Elterntiere mit ihren Jungen drin und die Zeit drängt ja nicht.
      Gruß Andy

      _______________



      :mitt:
    • efluemi schrieb:

      Ich würde noch die Nicaraguensis ins Gespräch bringen - mit denen habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht, farbenfroh, nicht übermäßig aggressiv - ein toller Fisch...
      Das ist noch eine interessante Möglichkeit an die ich nicht dachte, dann wär auch gelb vertreten aber dann dürfte keine Lebhaftere Art mehr inst Becken.
      Gruß Andy

      _______________



      :mitt:
    • Moin, moin,

      ich habe kürzlich ein adultes Pärchen H. nicaraguensis übernommen. Ein Traum von einem Fisch, optisch ist insbesondere das Weibchen ein Hingucker. Die zwei haben nun schon ihr erstes Gelege (bei mir) und sind trotzdem lammfromm, mal sehen wie das aussieht wenn der Nachwuchs da ist.
      Gruß Daniel

      :bild:
    • Moin Andy,
      schönes Maß! Genau sowas muss auch noch in mein Wohnzimmer - aber kommt Zeit, kommt Geld... :)
      Schöne Grüße nach Friedberg - aus Marburg!
      Ist ja auch immer schön in einem rückläufigen Hobby einige Pötte in seiner Umgebung zu wissen.
      Liebe Grüße
      Phil
    • Hallo zusammen,

      danke für die Unterstützung, ich habe mich glaube ich tatsächlich entschieden, H. nicaraguensis und mein Vieja Paar also nur zwei Paare, bei dem Temperament könnte das mit etwas Glück eine entspannte Kombi werden.

      Das Aquarium habe ich vor in den nächsten Tagen zu ordern, mir schwebt derzeit ein Modell von Friedeberg vor.
      Hat jemand Erfahrungen mit dem Hersteller gemacht? Die Bewertungen sind ja sehr positiv und derzeit haben die eine Aktion -19%.

      Bei der Grundfläche schwanke ich noch etwas, folgende Maße gingen 180x70x60cm, 200x60x60cm, 180x80x50cm, 200x70x50cm.
      Was meint ihr, reichen auf Dauer 50cm Beckenhöhe für die Vieja melanurus und welches Becken würdet ihr nehmen?
      Will auf jeden Fall noch diesen Monat ordern, dann werde ich vermutlich Mitte April einrichten können.
      Gruß Andy

      _______________



      :mitt:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von cozma ()

    • Hi Andy,
      Ich glaube, dass ist eine gute Entscheidung :thumbup: Zwei traumhaft schöne Arten..herrlich gefärbt und vom Temperament passend. Kann mir das schon bildlich sehr gut vorstellen :) und freue mich jetzt schon auf Fotos!Ich würde die Maße 180/70/60 bevorzugen. 50 cm in der Höhe wäre mir ein bisschen zu flach.
      Grüße aus Ratingen

      Nico

      :mitt: :tanganjika:
    • Höhe von 60 würde ich bei einem Becken dieser Größe nicht unterschreiten und eine tiefe von 70 macht bei solchen Brummern (Besatz) auch Sinn, die sollen sich ja drehen können ;P Von daher sind die 180*70*60 vermutlich der beste Kompromiss. Falls das geht sind 200*70*60 aber natürlich noch besser ;)
      Gruß Daniel

      :bild:
    • Hallo Nico,

      hier wie gewünscht ein paar brandaktuelle Bilder wenn auch mit dem Handy aufgenommen.

      Die beiden Eltern haben am Montag Abend abgelaicht, es kam wie es kommen musste, die Jungtiere vom September 2018 haben sich flink über das Gelege hergemacht. Das Weibchen war sowieso schon im Stress mit Gelege und verteidigen und dann gab es nach dem Verlust des Geleges Ehekrach mit ein paar Reibereien. Meine Melanurus haben ja generell weniger rotanteil als die hier meist anzutreffenden Farbbomben (im positivem Sinne) aber im Moment ist mein Weichen am Kopf blass, sonst ist sie zwar nicht knallig aber immerhin pastellrot.


      cichlidenwelt.de/CWF4/gallery/…324bdc08a2e1f3c639d253c6acichlidenwelt.de/CWF4/gallery/…324bdc08a2e1f3c639d253c6acichlidenwelt.de/CWF4/gallery/…324bdc08a2e1f3c639d253c6a

      Hallo Matthias,

      das Haus ist Baujahr 1990 und hat eine ca. 25cm Betondecke was seitens der Statik erstmal kein Problem im Bereich tragender Wände ist.
      Das Thema ist der Estrich mit Fußbodenheitzung auf Dämmung, hier sind laut Bauplänen 8cm vorgesehen, was ich aber nicht prüfen kann da meine Frau und ich das Haus 2010 gekauft haben. Auf dem Estrich liegen 30x30cm Fliesen und hier steht mein derzeitiges Becken flächig mit 150 x 50 cm auf, ich habe zwischen die 21mm Siebdruckplatte und die Fliesen eine 15mm NBK Matte gelegt um die Last möglichst flächig zu verteilen, das Aquarium steht jetzt seit 8,5 Jahren dort und es gab keinerlei Probleme. Ich werde beim neuen Aquarium eine 30mm Siebdruckplatte in 200 x 100cm und eine entsprechenden NBK Matte unter den Aquarienschrank (ohne Füße, nur Platte) legen und reduziere so den punktuellen Druck auf Fliesen und Estrich im Vergleich zum alten Becken mit 450Liter (ca. 600kg) sogar. Der Aquarienschrank bekommt vier Fächer, also fünf tragende Streben was auch die Krafteinwirkung und einer Durchbiegung der Siebdruckplatte günstig entgegenwirken sollte.

      Wie ist deine Einschätzung?

      Hallo MrR

      aufgrund der obigen Schilderungen traue ich mich nicht das Becken noch größer zu wählen auch wenn das ein Kindheitstraum ist. :/
      Gruß Andy

      _______________



      :mitt:
    • Hi,

      Wenn ich dich richtig verstehe, hast du Angst dass deine Heizungsrohre gequetscht werden. Bei deinem Becken wirken durch Wassersäule, Glas und Einrichtung ca. 7kg pro dm^2. Ich kann mir nicht vorstellen dass dieses Gewicht deine Dämmung Eindrücken kann. Stell dir vor du drückst mit deomem Zeigefinger mit 70g in Styropor, da passiert nicht viel.
      Ich habe unter meinen Becken immer Styropor liegen wenn ich die irgendwann mal abbauen sieht man am Styropor keine Abdrücke.
      So viel zum grübeln von mir ;)

      MfG Daniel
    • Guten Morgen Daniel,

      vielen Dank für deine mentale Unterstützung :top:
      In erster Linie gelten meine Bedenken dem Estrich und den Fliesen aber was du schreibst ist eben genau meine Denke, da der Schrank flächig aufliegt ist das dann im Vergleich mit einem Schrank auf Füßen die punktuelle Last im Vergleich sehr niedrig und sollte dann auch bei dem neuen Becken keine Probleme machen.
      Gruß Andy

      _______________



      :mitt: