Malawis bin ich Mbuna oder doch Utaka

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Malawis bin ich Mbuna oder doch Utaka

      hallo Allerseits

      ich habe die anfrage von einem bekannten erhalten
      ob ich diese cichliden art kenne

      konnte ihm nicht weiter helfen

      vielleicht kann hier jemand helfen

      Danke im Voraus

      Ronnie
      Bilder
      • 66903A0E-433E-489F-BDF7-10402068AF00.jpeg

        258,64 kB, 1.600×900, 26 mal angesehen
      • 27BA9D19-AF9D-42BC-AF0D-E7AD74BDB057.jpeg

        237,89 kB, 1.600×900, 28 mal angesehen
      Grüsse aus der Schweiz

      Ronnie, Sabrina, Yanis

      Zum Thema Raclette und Fondue

      Echli Stinke muss es

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dr_Who ()

    • Die Unterteilung von Mbuna (Gattungen die an Felsen leben) und Utaka (Gattungen des freien Wassers) ist für die Aquaristik totaler Unsinn.
      Dabei wird weder auf die Art der Nahrung, noch auf das Verhalten oder sonstige Besonderheit Rücksicht genommen.

      Proto. taeniolatus ist kein Mbuna, ernährt sich aber vom sedimentbedeckten Aufwuchs in etwas tieferem Wasser, ist also ein Aufwuchsfresser und ernährt sich überwiegend pflanzlich.
      Labi. caeruleus (z.B. auch die als Yellow bekannte Farbform) ernährt sich überwiegend von Schwämmen, Insektenlarven, Kleinkrebsen und Schnecken, ist also zum Einen ein Räuber, aber als labidochromis auch ganz sicher ein Mbuna.
      Melanochromis sind ja auch Mbuna, aber Mel. kaskazini frisst überwiegend tierische Kost, genau wie Mel. "northern" und beide besetzen auch kaum Reviere, sondern ziehen in Gruppen in weiten Bereichen an der Küste umher.

      Diese Eingruppierung ist willkürlich und bringt keine Vorteile => man sollte sie nicht verwenden
      Gruss
      Jan

      Twitter is eine typische Erscheinung der Generation ADS & SMS. Für einen Brief zu faul, für einen kompletten Satz zu dumm und für korrekte Grammatik zu cool.
    • Jan

      danke für die kurze erklärung der fiktiven gruppen

      werde dies berücksichtigen

      bist du in der lage die art einzugrenzen?

      Gruss Ronnie
      Grüsse aus der Schweiz

      Ronnie, Sabrina, Yanis

      Zum Thema Raclette und Fondue

      Echli Stinke muss es
    • Leider nicht, es können durchaus Hybriden sein. Etwas aus dem Bereich Cynotilapia afra, Maylandia zebra, Pseudotropheus elongatus.
      Die Cynotilapias könnte man noch anhand der Zähne von den anderen Gattungen abgrenzen, aber bei Hybriden klappt auch das schon nicht mehr sicher.

      Für eine halbwegs brauchbare Zuordnung müsste man schon wirklich gute Fotos haben.
      Gruss
      Jan

      Twitter is eine typische Erscheinung der Generation ADS & SMS. Für einen Brief zu faul, für einen kompletten Satz zu dumm und für korrekte Grammatik zu cool.