Becken Problem

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Becken Problem

      Hallo!
      Ich bin neu hier und ich betreibe ein Becken in der Größe 180x60x60 mit 32 Tropheus Kachese Jungtiere.
      Mein Becken läuft seid 4 Wochen, habe nach 3 Wochen die Tropheus gesetzt und seid dem sind die Wasserwerte bzw. Nitrit immer bei 0,5
      trotz mehrmaliger Wasserwechsel. Habe das Becken schon mit Baktinetten geimpft sowohl im Filter Fluval FX6 als auch im Becken selber per Beutel
      vor dem Auslauf der Pumpe.
      Was kann ich noch tun?
    • Hallo Darn,

      1. Womit misst du den Nitritwert? Teststreifen (liebevoll als Ratestäbchen verulkt) oder Tröpfchentest? Falls nur streifen besorg dir mal einen Tröpfchentest und teste nochmal.

      2. Animpfen mit Lebendbakterien aus der Flasche bringen nichts, habe zumindest noch niemanden finden können der in der Lage gewesen wäre da einen positiven Effekt nachzuweisen. Außer in der Kasse des Verkäufers natürlich. Besser ist Filterschlamm aus einem laufenden Becken.

      3. Zeigen die Tiere Vergiftungserscheinungen? Hektisches hin und her schwimmen, Atemnot, ggf. bereits tote Tiere?


      Potenzielle Gegenmaßnahmen falls du wirklich ein Nitriproblem hast: Weiter regelmäßig Wasserwechseln und einen vernünftigen Filter anschaffen ;P
      Gruß Daniel

      :bild:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von MrR ()

    • MrR schrieb:

      Hallo Darn,

      1. Womit misst du den Nitritwert? Teststreifen (liebevoll als Ratestäbchen verulkt) oder Tröpfchentest? Falls nur streifen besorg dir mal einen Tröpfchentest und teste nochmal.

      2. Animpfen mit Lebendbakterien aus der Flasche bringen nichts, habe zumindest noch niemanden finden können der in der Lage gewesen wäre da einen positiven Effekt nachzuweisen. Außer in der Kasse des Verkäufers natürlich. Besser ist Filterschlamm aus einem laufenden Becken.

      3. Zeigen die Tiere Vergiftungserscheinungen? Hektisches hin und her schwimmen, Atemnot, ggf. bereits tote Tiere?


      Potenzielle Gegenmaßnahmen falls du wirklich ein Nitriproblem hast: Weiter regelmäßig Wasserwechseln und einen vernünftigen Filter anschaffen ;P
      Hallo!
      1. Zuvor hatte ich Teststreifen, nun dann kaufe ich noch einen Tröpfchentest. Danke für den Hnweis!
      2. Achso, dann klar.
      3. Keine Tote, aber hin und her schwimmen sie hektisch, ja.

      Danke für die Antwort. ich schreibe noch bald hier.
    • Das Tropheus ständig und unablässig durch die Gegend wuseln ist nichts besonderes. Mit hektisch schwimmen meine ich viel mehr, dass sie wirklich wie im verzweifelten Versuch aus dem Becken zu kommen an der Scheibe entlang rasen.

      Aber wie gesagt, teste erst nochmal mit einem genaueren Test . Ich hoffe für dich, dass du gerade einfach ein bisschen überbesorgt bist ;)
      Gruß Daniel

      :bild:
    • Moinsen,
      die Wasserwerte im Auge behalten ist wichtig und auch ein vernünftiger Filter der entsprechend bestückt ist, wie Daniel schon geschrieben hat!
      Tropheus sind bekannt dafür dass sie sehr hektisch durch das Becken schwimmen, versuche mal ein Video von meinen Damaligen einzustellen...
      Liebe Grüße aus dem Norden
      Maggi :sued:
    • Hallo Darn,

      das kann noch gefährlich werden.

      Theoretisch ist der Nitrit-Höchststand erst 2 Wochen nach Einsetzen der Fische erreicht und selbst 0,5 mg/l (wenn es denn stimmt) dürften als Dauerbelastung die Tiere erheblich schädigen.

      Notfallmaßnahmen:

      -nicht füttern

      -oft und viel Wasser wechseln

      -einen "schmutzigen" Filter eines anderen, gut eingelaufenen Beckens in deinem Becken auswaschen

      Bakterien aus der Flasche haben bei mir noch nie geholfen. Angeblich gibt es aber jetzt von einem großen, deutschen Aquaristik-Zulieferer ein flüssiges Nitrit-Bindemittel. Habe aber keine Ahnung, ob das hilft.

      Gruß,
      Dirk
    • MrR schrieb:

      Das Tropheus ständig und unablässig durch die Gegend wuseln ist nichts besonderes. Mit hektisch schwimmen meine ich viel mehr, dass sie wirklich wie im verzweifelten Versuch aus dem Becken zu kommen an der Scheibe entlang rasen.

      Aber wie gesagt, teste erst nochmal mit einem genaueren Test . Ich hoffe für dich, dass du gerade einfach ein bisschen überbesorgt bist ;)
      Hallo! Du hast Recht, das habe ich ein bisschen übertrieben. Der Test zeigt, dass alles ok mit Wasser ist. Nun bin ich wirklich glücklich;))
      Danke für die Unterstützung!
    • Dirk1 schrieb:

      Hallo Darn,

      das kann noch gefährlich werden.

      Theoretisch ist der Nitrit-Höchststand erst 2 Wochen nach Einsetzen der Fische erreicht und selbst 0,5 mg/l (wenn es denn stimmt) dürften als Dauerbelastung die Tiere erheblich schädigen.

      Notfallmaßnahmen:

      -nicht füttern

      -oft und viel Wasser wechseln

      -einen "schmutzigen" Filter eines anderen, gut eingelaufenen Beckens in deinem Becken auswaschen

      Bakterien aus der Flasche haben bei mir noch nie geholfen. Angeblich gibt es aber jetzt von einem großen, deutschen Aquaristik-Zulieferer ein flüssiges Nitrit-Bindemittel. Habe aber keine Ahnung, ob das hilft.

      Gruß,
      Dirk
      Hallo Dirk! Danke für die Hilfe, ist aber alles wieder gut!