Was ist wichtiger, Höhe oder Tiefe? (Oscarbecken)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Was ist wichtiger, Höhe oder Tiefe? (Oscarbecken)

      Hallo zusammen,

      ich habe vor, mir ein 3m Becken anfertigen zu lassen, welches mit Oscars besetzt werden soll. Die Sache ist, dass es nicht über 1300 Liter fassen soll (Gewicht). Jetzt ist die Frage, wie ich die Beckenhöhe und Tiefe arrangiere. Ich bin mir nicht im Klaren darüber, was für die Fische wichtiger ist.
      Einerseits bedeutet mehr Tiefe mehr Fläche also würde ich mehr dahin tendieren.
      Andererseits hab ich schon gesehen dass gerade die schwimmfreudigen Oscars gerne auch mal einen Satz nach oben machen und regelrecht in die Höhe schießen.

      Folgende Beckengrößen habe ich mir überlegt:
      300x70x60
      300x60x70
      300x80x50
      300x50x80

      Welche davon haltet ihr für am besten geeignet.
      Der weitere Besatz wird aus L-Welsen bestehen, hab mich noch nicht festgelegt welche aber auf jeden Fall mit einer Größe zwischen 20-40 cm sowie ein weiteres Cichlidenpaar.
      Wahrscheinlich A. Rivulatus

      Danke im voraus
      Gruß Andre

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dreeder ()

    • Hallo Andre,

      ist vielleicht auch eine Kostenfrage. Bei 3 m Länge und 70er oder 80er Höhe bist du bei 15 mm Glasstärke. Bei 50er oder 60er Höhe bei 12 mm.

      Abgesehen davon halte ich 50 cm für zu wenig - egal, ob in der Tiefe oder in der Höhe.

      Ich würde 70er Tiefe und 60er Höhe nehmen.

      Gruß,
      Dirk
    • Hallo Andre,

      Du hast es schon gut zusammen gefasst. Grundfläche vor Höhe. Da ich Astronotus nicht unter 60 cm Höhe halten würde, wäre meine Wahl 300x70x60 BTH.
      Oder falls möglich sogar 250x85x60. So können die Fische auch aneinander vorbei schwimmen und keiner kann das ganze Becken blockieren.
      Viele Grüße
      Malte
    • Hallo Andre,
      Ich hab mir dieses Jahr ein neues Becken für meine Oscars bauen lassen 300/80/80 weil mir mein 300/80/60 Becken nach 19 Jahren zu klein geworden ist. :whistling:
      Das 60 hohe Becken war völlig ausreichend für bis zu 4 ausgewachsene 38cm (größter) Oscars und div. Beifische.
      Das 80 hohe Becken braucht 15mmGlas und ist somit teurer, mach lieber so breit wie möglich, unter 60 Höhe würd ich aber nicht machen.
      Gruß Schorsch
    • Hi,

      so viel Erfahrung wie die anderen habe ich nicht. Allerdings muss man sagen im Nachgang ist es immer alles zu klein. Das schöne ist ja das das Becken nur "ein mal" Geld kostet. Ebenso der zusammengescheißte Träger.

      Ich würde noch länger sparen und mir einen ordentlichen Täger schweißen lassen der die Last korrekt auf meinen Boden verteilt (nicht punktuell sondern flächig).

      Aber zurück zu deiner Frage: 70 Tief und 60 Hoch wäre auch mein Favorit bei der Auswahl.

      Dein Barschbunt.
    • Hi,

      wenn es finanziell keine Einschränkung gibt, würde ich 300x80x80 wählen. Eine Grundfläche von 3mx0,8m hast Du ja schon in Betracht gezogen. Mehr ist immer besser... :thumbup:
      Viele Grüße
      Lutz


      Es gibt Wirklichkeiten, die selbst vom Fernsehen nicht totzukriegen sind.
      (Hans Bernhard Schiff, 1915-1996)
    • Hallo Leute :D,

      erst einmal danke für die ganzen Antworten. Ein Problem ist also schon mal geklärt, nämlich dass es also mind. 70 cm Tiefe wird. Gut, jetzt muss ich mir noch mal durch die Vorschläge die gemacht wurden durch den Kopf gehen lassen.
      Ich bin jedenfalls einen Schritt weiter gekommen. Vielen Dank nochmal!

      LG Andre
    • Hi,
      ich habe 80er Höhe und 100er Tiefe mit 15mm Glas. Klar, das hantieren ist schon schwieriger allerdings hantiere ich auch nicht dauernd im Aquarium rum. Insbesondere die 100er Tiefe finde ich aber nach wie vor (das Aquarium steht seit 10 Jahren) genial und würde das auch jederzeit wieder so nehmen... Bei der 80er Höhe habe ich festgestellt dass von brütenden Paaren ein "überschwimmen" des Geleges toleriert wurde, das hatte ich davor mit 60er Höhe nie...
      Gruß,
      Michael
    • Hi Andre,

      Dreeder schrieb:


      Die Sache ist, dass es nicht über 1300 Liter fassen soll (Gewicht).
      Jetzt wurden dir ja schon mehrfach größere becken mit 300*80*80 empfohlen, ich würde da gerne nochmal auf die Gewichtssache zurückkommen. Wenn du dir Sorge wegen des Gewichts machst kannst du am ehesten an der Höhe "sparen", je höher das Becken desto größer die punktuelle Belastung des Bodens. Dann lieber in Tiefe ode rnoch besser in Länge investieren, da verteilt sich die Last besser auf die Fläche und die (hoffentlich) tragende Wand. Aus deinen vorgeschlagenen Varianten würde ich daher zu 300*70*60 raten (vllt kannst du dir ja auch 300*75*60 oder 300*80*60 vorstellen?). Bei einer 50er Höhe solltest du dich von den Oscars verabschieden.
      Gruß Daniel

      :bild:
    • MrR schrieb:


      Wenn du dir Sorge wegen des Gewichts machst kannst du am ehesten an der Höhe "sparen", je höher das Becken desto größer die punktuelle Belastung des Bodens. Dann lieber in Tiefe oder noch besser in Länge investieren, da verteilt sich die Last besser auf die Fläche und die (hoffentlich) tragende Wand.
      Hi Daniel,

      bei deiner Betrachtung hast Du recht, wenn das Aquarium vollflächig aufgestellt wird. Ansonsten hängt die Lastverteilung mehr vom Unterbau ab. Da kann man das Gewicht je nach Zielstellung z. B. punktuell platzieren, flächig verteilen oder durch Einbeziehung von geeigneten Wänden die Last reduzieren. Ersteres habe ich bei meinem 2000-l-Becken (EFH, I. Etage, Wohnzimmer) praktiziert, weil ich das Gestell aus 16er-Profilblech mit 6 Füßen auf den Unterbeton gestellt habe und anschließend den normalen Fußbodenaufbau vornahm. Ich kenne auch Aquarianer, welche ihre Aquarien mit tollen Unterkonstruktionen aus Doppel-T-Trägern unter Einbeziehung tragender Wände aufgestellt haben.
      @ Andre: Eine 80 cm Tiefe würde ich auf jeden Fall anstreben und unter Einhaltung des max. Fassungsvermögens eine Länge von 2,5 m x 0,65 m wählen. In so einem Aquarium schwimmen bei mir 4 große Heros liberifer, 2 Hypseleacara temporalis und größer werdende Geophagen.
      Ist zwar relativ nebensächlich, aber bei einer Länge von 3 m sieht ein Aquarium erst ab 70 cm Höhe gefällig aus.

      Beste Grüße von Mathias
    • Moin, moin,

      Math`l schrieb:

      Ansonsten hängt die Lastverteilung mehr vom Unterbau ab.
      Eine geeignete Unterkonstruktion ist natürlich vorausgesetzt. Ich selbst habe da kürzlich auf ein Aluminiumstecksystem umgestellt. Die Konstruktion ist sehr leicht und bringt das Gewicht kombiniert mit einer dicken Holzplatte als Unterlage schön verteilt auf die Fläche runter. Ist nur nicht ganz günstig ;D
      Gruß Daniel

      :bild:
    • Hallo zusammen,

      ich habe mich dazu entschieden die Grundfläche auf 250 * 80 auszulegen. Das erscheint mir einfach am vorteilhaftesten.

      Dirk1 schrieb:

      Hallo Andre,

      ist vielleicht auch eine Kostenfrage. Bei 3 m Länge und 70er oder 80er Höhe bist du bei 15 mm Glasstärke.
      Richtig! Das hatte ich vorher gar nicht beachtet, da kommt ja einiges an Mehrkosten zusammen. Die Höhe Leg ich jetzt mal auf 65cm. Ich werde mal schauen wieviele AQ Bauer das mit 12 mm bauen und wenn nach meinem Ermessen zu viele sagen, dass sie da schon zu 15mm greifen würden, geh ich runter auf 60.

      LG Andre