Vorstellung und Besatzfrage

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • hallo zusammen!

      Zum Thema Ancistrus: :D das mit dem rausfangen ist mir auch schon durch den Kopf! Aber mit Gurke oder Paprika kommen die schon aus den Verstecken. ;)
      Also, ich persönlich finde diese Welse einfach nicht so schön. Besonders die männlichen Tiere mit ihren langen Dinger. Etwas gruselig. Die goldenen mit schwarzen Augen gehen zwar noch. Die würde ich sogar behalten. Es fragt sich, ob die wirklich nützlich sind. Wohl schon, wenn soviele Aquarianer die bei sich halten. Ein grosser Vorteil soll auch sein, dass die Kadaver fressen. Es dürfte schon vorkommen, dass irgendwo zwischen den Felsen ein Tier verendet. Blöd, wenn dann die Nitrit Werte hoch gehen und findet lange die Ursache nicht. Meiner Schwester erging es so. Der Fisch befand sich irgenwo hinter der Rückwand. Momentan hat sie aber grad kein AQ mehr.

      Oder mal anderst gefragt, weils mich wirklich interessiert: Was können eigentlich die Synodontis nicht, was die zusätzliche Haltung von Ancistrus rechtfertigt?

      Die TDS werden mir inzwischen immer sympatischer. Auch die fressen Kadaver, wühlen zudem den Sand um und wenn was ist mit den Wasserwerten oder der Sauerstoffsättigung, würden die in grosser Zahl zur Oberfläche gehen. Es heisst, die merken das offenbar früher wie die Fische. Deren Häuser seien ausserdem so stark, dass sie praktisch keine Fressfeinde haben. In Sachen Wasserwerte sind sie äusserst tolerant und von Weich bis Hart und auch bei hohen PH Werten gut zu halten. Wird zuviel gefüttert, tun die sich offenbar explosionsartig vermehren.

      Nebenbei bemerkt, die kommen auch nicht aus den Grabenseen ;) Ich würde demnach also auch mit TDS ein Malawi NoGo riskieren.

      Wasseraufbereiter halte ich auch tendenziell für unnötig. Das CH Wasser ist echt top, und Leitungen ausserhalb und im Haus werden regelmässig gewartet. Habe da auch keinerlei Bedenken.
    • Wasseraufbereiter helfen viel (wenn man damit handelt) ;)

      Ältere Ancistren fressen fast keine Algen mehr, dafür aber eher tierische Kost und alternativ auch den Saft aus Pflanzenzellen. Dazu raspeln sie die oberen Zellschichten ab und schlürfen das Zellplasma. Auf diese Weise zerstören sie auch sonst robuste Pflanzen wie Anubias oder Riesencryptocorynen.
      Tote Fische sind im Malawibecken eigentlich kein Problem, da alle anderen Fische diese als Energiequelle nutzen.
      Was dann noch über bleibt, wird mit oder ohne Schnecken recht schnell abgebaut.
      Die hier erhältlichen TDS sind natürlich als Art nicht in den großen Seen vorhanden, aber grundsätzlich kommen TDS in ganz Afrika vor, auch wenn es teilweise andere Arten sind. Die Arten wirklich zu unterscheiden, ist aber so ohne weiteres nicht mal möglich, dazu muss man sie teilweise unter dem Mikroskop zerlegen.
      Ancistren kommen wie alle anderen L-Welse auch, aus Südamerika. Also ein komplett anderer Kontinent.

      Synodontis fressen genau wie alle anderen Fische auch, gerne an Kadavern, auch wenn sie da nicht viel ausrichten können. Gerade Aufwuchsfresser haben aber sehr gute "Werkzeuge" um löcher in Kadaver zu fressen oder deren Gerippe zu putzen. Auch Aufwuchsfresser fressen Fleisch, sie sind nur nicht gut darin selber welches zu erbeuten. In der Natur fressen sie Aufwuchs, weil das Angebot da ist und es genug davon gibt. So energiearmes Futter ist dabei immer eine Art Notlösung. Tote Fische sind da immer ein willkommener "Energieriegel" ;)
      Gruss
      Jan

      Twitter is eine typische Erscheinung der Generation ADS & SMS. Für einen Brief zu faul, für einen kompletten Satz zu dumm und für korrekte Grammatik zu cool.
    • mmmm lecker :D

      In meinem Südami Becken hatte ich auch keine Ancistrus, einfach weil sie mir persönlich nicht so gefallen. Würde aber auch niemanden verurteilen, der diese hält.

      Ich denke, ich entscheide mich dann für TDS.

      Zum Protomelas wollte ich noch fragen:
      Wird der für 150cm Kantenlänge evtl. zu gross?
    • Nö, das sollte passen. Das sind ja auch eher ruhigere Vertreter
      Gruss
      Jan

      Twitter is eine typische Erscheinung der Generation ADS & SMS. Für einen Brief zu faul, für einen kompletten Satz zu dumm und für korrekte Grammatik zu cool.
    • Javea schrieb:

      hi!
      Ja eben diese verschiedenen Bakterienstämme würde ich gerne weitest gehend vermeiden. Deshalb möchte ich auch möglichst alle Fische vom selben Händler wie eben Cichlidenstadl. Und da die Fahrt dahin doch ne ordentliche Strecke ist, die Fische möglichst gleichzeitig kaufen und einsetzen. Daher auch ein gut eingefahrenes Becken. Wobei ich unter gut nicht unbedint lange verstehe.

      Die Synodontis seien etwas heikel auf Nitrit?
      Was macht auf den Gesamtbesatz Sinn, wenn ich jetzt ein neues Becken ohne Filterschlamm besetze...

      Soll ich nach den TDS die Synodontis einsetzen und am Ende alle Fische oder die Fische nach den TDS und zuletzt die Synodontis?

      Felsen
      Habe mal eine Variante trocken aufgestellt. Ergeben sich doch recht viele Spalten und Höhlen sowie unter und in allen Richtungen auch dazwischen und dahinter. Denke den Fischen wirds gefallen. Obs für die Mbunas reicht, wird sich im laufenden Betrieb zeigen. Löchervin die Steine machen, davon nehm ich wohl wieder Abstand. Was mach ich, wenn sich einer zum Sterben in so einen Stein verkriecht?!
      Hallo Sandra

      ich könnte dir mit schlamm aus meinem becken aushelfen

      Aktuell sitzen nur malawis und 4 welse drin

      nachdem sich im verlauf der vergangenen woche die neuen Red Tops schön umgefärbt haben
      denke ich mal mein filter läuft gut

      melde dich einfach

      Gruss

      Ronnie
      Grüsse aus der Schweiz

      Ronnie, Sabrina, Yanis

      Zum Thema Raclette und Fondue

      Echli Stinke muss es