Vorstellung und Frage zu Thorichthys Maculipinnis

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Vorstellung und Frage zu Thorichthys Maculipinnis

      Hallo liebe Cichlidengemeinde,

      da ich nun schin seit einiger Zeit hier fleißig lese und Eure Becken bewundere möchte ich mich an dieser Stelle einmal kurz vorstellen. Mein Name ist Nico und ich bin 34 Jahre alt und wohne in Ratingen. Aquarianer bin ich seit meiner Kindheit...wie bei vielen anderen wahrscheinlich hat alles angefangen mit einem klassischen 54 Liter Becken. Besetzt mit einem bunten Sammelsorium...
      Gepflegt habe ich in den vielen Jahren schon einige interessante Fische. Über viele Jahre recht erfolgreich Disken gehalten..doch die ständige Wasserpantscherei (Umkehrosmose) aufgrund des harten Wassers hier...ca. 20 dGH hat meine liebe Frau auf Dauer nicht mitgetragen.
      Nun habe ich mit großer Begeisterung die mittelamerikanischen Cichliden für mich entdeckt und frage mich warum mir dieser Bereich der Aquaristik bislang verborgen geblieben ist. Nun gut...vor gut drei Wochen habe ich mir ein Pärchen Thorichthys Maculipinnis zugelegt. Ich bin schier begeistert von diesen wunderschönen Fischen! :thumbsup: Als Beifische hatte ich anfangs einen Schwarm Roter von Rio (20 Stück) im Becken. Dieser ist jedoch zu meinem Erstaunen leise und heimlich dezimiert worden. Der Restbestand von 11 Tieren schwimmt nun in einem separaten Becken. Das Becken, in welches die Maculipinnis eingezogen sind hat ein Volumen von 300 Litern. Weitere Fische sind Otocinlus und 2 Siamesische Rüsselbarben..ich weiß Stilbruch..aber diese Bewohner waren schon im Becken. Um das ganze weiter in die mittelamerikanische Richtung zu entwickeln habe ich mir vor einer Woche ein Pärchen X. helleri guentheri besorgt. Mit Entsetzen musste ich gestern ca. eine Stunde nach der abendlichen Fütterung feststellen, dass das helleri Weibchen verschwunden war. Bei der Fütterung habe ich sie noch gesichtet. Ich konnte auch kein agressives Verhalten der Maculipinnis gegenüber den anderen Fischen beobachten. Ich muss jedoch davon ausgehen, dass diese sowohl die Salmler als auch die Schwertträger (das Weibchen) zum Fressen gern hatten =O Das Päärchen hatbereits einmal abgelaicht und selbst zu diesem Zeitpunkt konnte ich keine großen Agressionen gegenüber anderen Beckeninsassen beobachten. Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?
      Selbstverständlich werde ich demnächst gerne Bilder von meinem Becken einstellen, falls gewünscht. Ist eigentlich recht ansehnlich finde ich jedenfalls :) Dichte Bepflanzung..einige Wurzeln..gute Struktur.
      Ich würde mich freuen, wenn mir jemand hier Rat geben kann hinsichtlich einer vernünftigen Vergesellschaftung. Am liebesten wären mir wirklich Schertträger-Wildformen. Vielleicht war das Weibchen zu klein (ca. 5cm). Die Maculipinnis sind nahezu ausgewachen. Männchen hat 14 cm...das Weibchen ca. 11 cm.

      Im Übrigen stelle ich Überlegungen an mir ein kleines Artenbecken für eine Schneckenbuntbarschart einzurichten. Davon muss allerdings noch meine Regierung überzeugt werden... :lachlach:
      Vielen Dank für Eure Hilfe und Meinungen!


      Beste Grüße aus Ratingen,


      Nico :tanganjika:


      :mitt:
      Grüße aus Ratingen

      Nico

      :mitt: :tanganjika:
    • Hi Nico,
      kleine oder schlanke Salmler werden systematisch gefressen. Bei Lebendgebärenden kam immer mal was hoch. Ich glaube nicht, dass die Thorichthys die Schuldigen sind...

      Bei der vorhandenen Beckengröße würde ich zu einem nicht so großen und völlig unprolematischen Lebendgebärenden raten: Xiphophorus montezumae. Tolle Fische, vor allem, weil sie lange nicht so biestig sind, wie X. helleris sein können. Ich hatte vor einigen Jahren einen tollen Stamm und ab und an verschwand nachts ein ausgewachsenes Tier... Leichen wurden nie gefunden. Man merkt, dass sie abends etwas gezickt haben und morgens ist es einer weniger. Das nervt auf Kurz oder Lang nur.

      Mein altes Becken:


      Ich teile deine Einschätzung im Hinblick auf die Aggressivität!
      Es gibt aber wohl Unterschiede bei den unterschiedlichen Formen.

      Viel Spaß hier und mit deinem Becken! Sieht super aus, ich nehme an, die Buntbarsche haben es bereits nach ihren Wünschen umgestaltet :)
      Liebe Grüße
      Phil
    • Hallo Phil,

      Danke Dir für die Antwort und deine Einschätzung. Vermutest du, dass das Weibchen ohne Einwirkung der Thorichtys verstorben ist?Bin mal gespannt, ob zumindest eine Leiche auftaucht...würde diese Schwertträger nur zu gerne als Beifische pflegen.
      Danke für's Kompliment bezüglich meines Beckens..das kann ich nur zurück geben!Ich werde mal aktuelle Fotos machen auch von den Thorichthys und einstellen.
      Ich muss sagen dass sie das Becken nicht wirklich umgestaltet haben..lediglich beim letzten Ablaichen eine Höhle gebuddelt und ein paar Wurzeln freigelegt.

      Liebe Grüße
      Nico
      Grüße aus Ratingen

      Nico

      :mitt: :tanganjika:
    • Bilder
      • 20181204_182236-1032x774.jpg

        204,06 kB, 1.032×774, 5 mal angesehen
      • 20181204_182231-1032x774.jpg

        258,96 kB, 1.032×774, 6 mal angesehen
      • 20181204_182246-1032x774.jpg

        191,27 kB, 1.032×774, 6 mal angesehen
      • 20181204_181943-1032x774.jpg

        242,64 kB, 1.032×774, 8 mal angesehen
      • 20181204_182015-1032x774.jpg

        324,24 kB, 1.032×774, 4 mal angesehen
      • 20181204_182445-1032x774.jpg

        267,62 kB, 1.032×774, 3 mal angesehen
      • 20181204_182455-1032x774.jpg

        235 kB, 1.032×774, 3 mal angesehen
      • 20181204_182425-1032x774.jpg

        240,91 kB, 1.032×774, 4 mal angesehen
      Grüße aus Ratingen

      Nico

      :mitt: :tanganjika:
    • Hallo Nico!

      Tolles Becken.
      Ein Bundbarschbecken mit Rasen habe ich noch nie gesehen.
      Servus
      Reinhard
      --------------------
      ca. 20 Becken zwischen 20 und 1300 Liter, im Wohnzimmer, Keller, Glashaus und auf der Terrasse mit Süß- und Meerwasser.
      Ein Schwimmteich, natürlich auch mit Fischen.
      Ganz neu Geophagus megasema Rio San Martin.
    • r.seidl schrieb:

      Hallo Nico!

      Tolles Becken.
      Ein Bundbarschbecken mit Rasen habe ich noch nie gesehen.
      Das Becken sieht echt top aus...aber es wird sich zeigen ob die T. maculipinnis den Rasen am Leben lassen ;D
      Ich habe selbst gerade eine Gruppe junger Macus die ich ggf. in ein dicht beplfanztes Becken setzen möchte. Vielleicht warte ich noch deinen Feldversuch ab :whistling: Wie groß sind die jetzt?
      Gruß Daniel

      :bild:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von MrR ()

    • Moin Daniel,

      danke Dir für die Blumen :) Also ich habe die T. Maculipinnis jetzt knapp vier Wochen. Bislang ist der Rasen verschont geblieben. Den muss ich noch selber mähen..das ist leider recht mühsam..also das abfischen der Halme. Sie spucken lediglich mal ein paar Kiesel rein...aber das dürfen sie gerne. Muss ja nicht alles so gepflegt aussehen..ist ja kein englischer Rasen :D
      Insgesamt scheinen sie mit der Einrichtung ganz zufrieden zu sein und lassen alles so wie es ist. Das Männchen hat ca. 14cm und das Weibchen ca. 11cm.

      Mal noch ne Frage in die Runde...gibt es noch eine weitere mittelamerikanische Cichlidenart, die Pflanzen weitesgehend verschont und die ich mit meinen T. Maculipinnis in dem Becken zusammen halten könnte? Aber wahrscheinlich ist es dafür ein wenig zu klein vermute ich. Naja meine liebe Frau würde sich bestimmt auch über ein größeres Becken freuen...plus ein weiteres kleines für Schneckenbuntbarsche... :saint:

      Liebe Grüße
      Nico
      Grüße aus Ratingen

      Nico

      :mitt: :tanganjika:
    • Hallo Nico,

      NicBurn84 schrieb:

      Insgesamt scheinen sie mit der Einrichtung ganz zufrieden zu sein und lassen alles so wie es ist. Das Männchen hat ca. 14cm und das Weibchen ca. 11cm.
      Hatten die zwei schon mal ein Gelege? Das führt üblicherweise zu verstärkter Grabetätigkeit. Dabei könnte ich mir vorstellen, dass dein Rasen Schaden nimmt, weil die feinen Herrschaften Maculipinnis beschlossen haben, dass ihre Leichgrube genau DAAA und niiiiergends anders hin muss :D


      NicBurn84 schrieb:

      Mal noch ne Frage in die Runde...gibt es noch eine weitere mittelamerikanische Cichlidenart, die Pflanzen weitesgehend verschont und die ich mit meinen T. Maculipinnis in dem Becken zusammen halten könnte? Aber wahrscheinlich ist es dafür ein wenig zu klein vermute ich. Naja meine liebe Frau würde sich bestimmt auch über ein größeres Becken freuen...plus ein weiteres kleines für Schneckenbuntbarsche...
      Ich pflege in 270l C. nanoluteus. Die graben schon ein bisschen wenn sie ein Gelege haben. Sind aber bei mir noch nicht zur kompletten Umgestaltung des Beckens fortgeschritten. Ob man die gemeinsam auf 300 Litern halten kann weiß ich allerdings nicht. Sowohl die Macus als auch die Nanos sind ausgesprochene Weicheier und stressanfällig wenn es um Vergesellschaftung geht. Sonst noch 3-4 Macus dazu (Tipp vom Thomas Tillmann für ein ähnlich großes becken bei gleicher Fragestellung)?
      Gruß Daniel

      :bild:
    • Hallo Daniel,

      ja die beiden haben bereits einmal abgelaicht. Einige Larven sind sogar geschlüpft und wurden einen Tag in einer dafür gebuddelten Laichgrube untergebracht. Dnn haben die beiden allerdings die Pflege eingestellt..wahrscheinlich haben sie die Larven gefressen. Ich habe zumindest einen Tag etwas am Boden der Grube zappeln gesehen. Für das erste Mal ablaichen war das schon gar nicht so schlecht finde ich. Es kann natürlich sein, dass die beiden in Zukunft mal den Rasen etwas in Mitleidenschaft ziehen werden...das ist aber kein Problem :)

      Die C. nanoluteus gefallen mir farblich sehr gut. Ich will jedoch natürlich keinen unnötigen Stress in das Becken bringen. 3-4 Macupilinnis noch dazu auf 300 Litern??? Das kommt mir sehr viel vor... =O Klar eine Gruppenhaltung dieser schönen Fische wäre natürlich besonders reizvoll...aber dafür sollte das Aquarium wahrscheinlich dann doch etwas größer sein oder nicht? Jedes Päärchen wird doch zur Laichzeit ein Revier in Anspruch nehmen wollen. Der Tipp kam von Thomas Tillmann aus Duisburg?

      Es ist für mich auch kein Muss noch weitere Cichliden dazu zu setzen...aber wenn einen einmal das Fieber gepackt hat will man natürlich zumindest mal ausloten was möglich ist. Und dafür gibt es hier ja glücklicherweise viele Experten mit entsprechender Erfahrung :thumbsup:

      Beste Grüße
      Nico
      Grüße aus Ratingen

      Nico

      :mitt: :tanganjika:
    • Hi,

      ja genau, Thomas aus Duisburg. Es ging damals um den Besatz für die 270l (120*40 Grundfläche). Wenn die alle gleichzeitig leichen, würde es tatsächlich eng. Aber das sähe auch nicht besser aus wenn du andere Cichliden dazutätest die dann leichen ;)
      Gruß Daniel

      :bild:
    • Mahlzeit,

      von dem Laden habe ich ja schon viel Positives gelesen und wollte da mal demnächst vorbeischauen. Ist ja nicht weit von mir. Mal sehen...vielleicht kommen bei mir ja in Zukunft ein paar Jungfische durch. Dann könnte man ja darüber nachdenken mit eigenen Nachzuchten den Bestand zu erweitern.

      Grüße
      Nico
      Grüße aus Ratingen

      Nico

      :mitt: :tanganjika:
    • Ja, Thomas hat gerade wenn es um Cichliden aus Süd- und Mittelamerika geht eine tolle Auswahl und auch einiges was man sonst nicht so ohne weiteres an jeder Ecke kriegt. Ich bin auch aus der Gegend, bin daher häufiger da.
      Gruß Daniel

      :bild:
    • Moinsen Daniel,
      das becken schaut mega genial aus! Da ich grade ein Südamerikabecken einrichte und mir noch grasartige Pflanzen fehlen, wie heißt dein Rasen mit lat. Bezeichnung, der ist soooooo schicke!
      Liebe Grüße aus dem Norden
      Maggi :trop:
    • Hi Maggi,
      habe mich gerade schon gefragt warum du mich Daniel nennst..da habe ich wohl den falschen Namen drunter geschrieben..Männer und zwei Sachen gleichzeitig machen auf der Arbeit..da kommt so was bei rum :thumbsup:
      Vielen Dank für dein Lob!Da bin ich ja schon mal gespannt auf dein Becken..hoffe auf baldige Bilder. Wie groß wird es und wie soll der Besatz aussehen?
      Die grasartige Pflanze ist Eleocharis mini.

      Liebe Grüße jetzt mit richtigem Namen

      Nico :D
      Grüße aus Ratingen

      Nico

      :mitt: :tanganjika: