Andinoacara Stalsbergi

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Andinoacara Stalsbergi

      Hallo zusammen,

      ich bin auf der Suche nach einem neuen Besatz, und interessiere mich für Arten
      aus Südamerika die nicht ganzjährig hohe Temperaturen brauchen.

      Interessieren tuen mich Arten aus dem westlichen Südamerika (Westkolumbien, Ecuador, Perú).

      Wer hat schon mal Andinoacara Stalsbergi gehalten, und könnte ein bisschen Erfahrung mit mir teilen?
      Ich würde gerne ein Paar halten und dazu noch ein paar Salmler und vielleicht Welse.

      Was muss man bei diesen Tieren beachten, was ist für eine erfolgreiche Pflege erforderlich?
      Was wären geeignete Mitbewohner?

      danke schon mal für die Antworten & Hilfe

      Grüße Daniel
    • Hallo Daniel,

      ohne den stalsbergi selbst gehalten zuhaben, würde ich ähnlich wie beim rivulatus auch nicht dauerhaft unter 24-25°c gehen wollen.
      Besteht denn für dich die Option, an diese Tiere heran zu kommen?
      Viele Grüße
      Lutz


      Es gibt Wirklichkeiten, die selbst vom Fernsehen nicht totzukriegen sind.
      (Hans Bernhard Schiff, 1915-1996)
    • Hallo Lutz, danke erstmal für die Antwort.

      Also ich habe jetzt noch nicht wirklich mich darum gekümmert an welcher ranzukommen.
      Ich habe ein F1-Päarchen auf der Stockliste von Tillmann Zoo gesehen...
      Aber da es jetzt noch nicht soweit ist Tiere zu kaufen, habe ich nicht weiter recherchiert.
      Ich wollte erstmal Infos und Erfahrungen erfragen.

      Mit "nicht ganzjährig hohe Temperaturen" meinte ich Regenzeit 24/25°C und Trockenzeit 28-30°C.
      Da ich vorher immer Fische mit Regenzeit 28°C und Trockenzeit >30°C gehalten hatte.

      Beste Grüße
      Daniel