Artgerechte Einrichtung für Borellis?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Artgerechte Einrichtung für Borellis?

      Hallo Fischfreunde,

      ich bin nach lange Pause wieder in die Aquaristik zurückgekehrt, da ich durch einen Trauerfall Tiere übernehmen "musste" - Ich hatte es allerdings sowieso vor also das ist nicht mein Grund sondern nur ein plötzlicher Anstoß.

      Aber erstmal allgemeine Infos zum Aquarium:
      Maße: 74x40x34
      Fassungsvermögen: <100 Liter
      Werte:
      Nitrit: 0 mg/l
      Nitrat: 20 mg/l
      ph: 7
      GH: 5°d
      KH: 6°d
      CO2: 15 mg/l

      Besatz: 11x Neonsalmer, 3x Corydoras paleatus, 2x Ancistrus sp. Gold (m & w)

      Frage nebenbei: sind die Corys zu 3. so unglücklich, dass ich da handeln muss? Leben wohl schon längere Zeit in dieser kleinen Gruppe.

      Problem: würde mir gerne Apistoramma Borelli anschaffen. Füttere sowieso häufig mit Lebend- oder Frostfutter. Allerdings habe ich nach dem ganzen Einlesen ins Thema Sorge, dass die Antennenwelse und die Borellis Probleme mit den Reviergebieten bekommen und sich (und alle anderen Fische) stressen.

      Kann man bei meiner Einrichtung etwas ändern um klare Reviergrenzen zu bilden oder müssen mehr Pflanzen eingesetzt werden? Die vorhanden müssen natürlich auch noch wachsen.
      Jegliche anderen Tipps nehme ich gerne an.

      Anbei noch Bilder vom Aquarium
      & Entschuldigung wenn ich den falschen Forenbereich erwischt habe, dann bitte verschieben.

      Danke für konstruktive Kritik
      Bilder
      • Aquarium.jpg

        263,65 kB, 1.008×615, 6 mal angesehen
      • Rechts.jpg

        320,09 kB, 1.008×756, 5 mal angesehen
      • Links.jpg

        278,55 kB, 1.008×756, 5 mal angesehen
    • Hallo Muten,

      grundsätzlich kannst du immer durch mehr Höhlen, mehr Holz, mehr Pflanzen zusätzliche Rückzugsmöglichkeiten und Reviergrenzen schaffen. In deinem jetzigen Setting würden sich borellis und Ancistren um die wenigen Höhlen (2?) streiten. Das ginge garantiert schief.
      Gruß Daniel

      :bild:
    • Danke für die Antwort.
      Also echte Höhlen sind es momentan wirklich zwei. Die Ancistren sitzen aber gerne unter der künstlichen Wurzel in der Ecke. Und die andete künstliche Wurzel (woraus die Pflanze wächst) wird meist von den Corys eingenommen. Die beiden Wurzeln wären also auch eine Art Höhle.. aber Höhlen einbauen wäre grundsätzlich kein Problem, daran soll es nicht scheitern. Dachte nur die vorhandenen reichen vllt schon.

      Auch die Corys könnte ich umziehen lassen wenn es denn dann mit den Borellis und den Ancistren passen sollte. Zu dritt werden die sich ja ohnehin nicht so wohlfühlen.
      Nur andere Fische rausnehmen wäre nicht mehr möglich. Das muss dann passen..