Erweiterung von 200 auf 450 Liter, pterophyllum scalare möglich?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Erweiterung von 200 auf 450 Liter, pterophyllum scalare möglich?

      Hallo zusammen,

      ich spiele mit dem Gedanken mein 200l (100*40*50) auf 450 (150*50*60)l zu vergrößern, wenn der Besatz den so machbar ist. Derzeit in dem 200l Becken wohnen ein Paar?, zumindest zwei, microgeophagus altispinosa, 10 corydoras golden stripe 3 panaqolus sp maccus und ca. 10 Boehlkea fredcochui. Diese sollen umziehen und gegebenenfalls aufgestockt werden. Wäre es eurer Meinung nach möglich noch 6 pterophyllum scalare dazu zu setzen und einige Thoracocharax stellatus? Bei den pterophyllum scalare hab ich Sorge das die Boehlkea fredcochui zu lebhaft sind und wie das mit den microgeophagus altispinosa klappen würde. Sollte dies gehen denke ich das die t. Stellatus zu viel des Guten sind, aber meine Freundin mag die halt gerne.

      Vielen dank

      Oliver
    • Moin Oliver,

      vom Platzangebot her passen die Skalare und die Beilbäuche sicherlich noch in das 450er rein, dann würde die bestehenden Arten aber nicht noch aufstocken. Meiner Erfahrung nach interessieren sich Skalare auch nicht sonderlich für hektische Salmler, es sei denn die passen ins Maul ;)
      Gruß Daniel

      :bild:
    • Nabend,

      das es mit den Beilbäuchen eng werden könnte habe ich mir beinahe gedacht, da ich aber auch noch kein 450l Becken hier stehen habe finde ich das recht schwierig einzuschätzen.
      Als endgültigen Besatz wűrde ich dann

      6x pterophyllum scalare
      20x corydoras golden stripe
      20-25x Boehlkea fredcochui
      5x panaqolus sp maccus
      2x microgeophagus altispinosa

      anpeilen.
      Ich habe mal versucht mich über die einzelnen Skalar Wildformvarianten zu informieren, aber irgendwie finde ich keine Seite in der ich die gängigsten Varianten mit Endgröße und Ansprüchen aufgelistet sind, hat da jemand einen Tipp für mich?

      Gruß
      Oliver
    • Hallo nochmal,

      das Becken steht nun in der Stube und ich hoffe bis zum Wochenende kann ich die Luft rauslassen.
      Wenn jetzt niemand mehr bedenken äußert, werde ich das so machen. Wobei ich erst einmal die alten Fische nach und nach umsetzen werde und dann später die pterophyllum einsetzen.
      Sollte ich Probleme bemerken, kann ich ja jederzeit das alte Becken als ausweichbecken nutzen.
      Eventuell stocke ich die Perusalmler dann später noch auf.

      Gruß
      Oliver
    • Hallo nochmal,

      Mittlerweile schwimmt der Besatz knapp 10 Monate in dem Becken, ich dachte ich berichte mal. Nach recht langer erfolgloser Suche nach Amapa Skalaren, fand ich bei einem Anzeigenportal Skalar Nachzuchten von Privat. Der Verkäufer inserierte sie als Guyana Rotrücken Rio Essequibo, über die ich im Netz zwar nichts finden konnte, aber die Bilder der Eltern sahen ziemlich ansprechend aus. Nachdem ich diese auch noch in natura gesehen habe, zogen 6 der Jungtiere in mein neues Becken und fraßen mir die Haare vom Kopf. Beachtlich was die vertragen ich brauchte eine weile bis ich eine vernünftige Dosierung hinbekam, das die corydoras und Salmler in Form blieben.



      Ansicht Januar 2019



      Ansicht Februar 2019



      Gruppenbild Februar 2019



      Porträt Juli 2019



      Ansicht Oktober 2019

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Olli T. ()

    • Moinsen, sehr schön, kann mich Dirk nur anschliessen, würde aber Minimum 20 Moenkhausia costae nehmen, schwimmen bei mir auch und stehlen den Skalaren nicht die Schönheit, sind zudem hochrückig und friedlich, ach ja, die schwimmen wirklich im "Schwarm" zusammen...
      Liebe Grüße aus dem Norden
      Maggi :sued:
    • Hallo Dirk und Hallo Maggi,

      derzeit leben in dem Becken


      6x pterophyllum scalare
      10x corydoras golden stripe
      15-20x Boehlkea fredcochui
      3x panaqolus sp maccus
      2x microgeophagus altispinosa
      10x Caridina multidenta

      Wobei das wohl nur noch für kurze Zeit ist. Die microgeophagus kommen in dieser Zusammenstellung leider überhaupt nicht zur Geltung, weshalb ich diese über kurz oder lang in ein noch zu planendes Becken setzen werde. (300l als Gruppe)
      Angedacht war da, dass die Perusalmler entweder aufgestockt oder mit umziehen und ersetzt werden. Eine Salmler Art reicht mir eigentlich.

      Gruß
      Oliver
    • Hallo Maggi,

      Mittlerweile denke ich über den Besatz des neuen 300l Becken nach, nachdem ich jetzt ein bisschen was über die moenkhausia costae gelesen und mir auch einige Videos angesehen habe gefällt mir dieser immer besser. Derzeit tendiere ich dazu sowohl die Perusalmler als auch die corydoras gold stripe zu den mikrogeophagus altispinosus zu setzen und zu den Skalaren die moenkhausia und corydoras duplicareus oder adolfoi zu setzen. Ich würde die moenkhausia costae gerne vorher noch einmal sehen, gut das die ca 1std Autofahrt von mir entfernt auf der Stockliste stehen.

      Gruß
      Oliver
    • Moinsen Olli,
      bei den Moenkhausia costae machst nichts falsch, die passen wirklich prima zu den Skalaren und sehen einfach toll aus.
      Meine sind nun schon gut gewachsen, die Mädel so 5,5cm und die Kerle 4,5...
      Zudem leuchten die grünen Längsstreifen phantastisch...
      Liebe Grüße aus dem Norden
      Maggi :sued: