Einige Fragen zu 450 L

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Einige Fragen zu 450 L

      Morgen zusammen

      Eigentlich halte ich seid Jahrzehnten überwiegend Malawis und einige Welse, doch möchte ich mir nun auch noch ein schönes Süd oder Mittelamerika Becken einrichten
      Es stehen 450 Liter zur Verfügung, ich möchte feinen weißen Sand verwenden einiges an Holz usw.....soll natürlich möglichst naturnah sein
      Nun hab ich mir vorgestellt einen größeren Trupp Corydoras einzusetzen aber mein Haupt Anliegen wäre die Wahl der Cichliden
      Ich dachte an......
      Gymnogeophagus balzanii oder Guianacara owrowefi bin mir aber überhaupt nicht sicher
      Könnte mir auch vorstellen eine Gruppe kleinbleibender Erdfresser oder auch Zwergbuntbarsche in dem Becken zu pflegen
      Soll auf jeden Fall ein Gesellschaftsbecken werden
      Ich wollte die Tage auch noch beim Tillmann in Duisburg vorbei um mir mal ein paar Eindrücke zu holen
      Ich bin da nicht so bewandert was die vergesellschaftung angeht und hab erstmal die Arten aufgeführt die mir gefallen und mich interessieren
      Sollen ja auch nicht sooo alltäglichen je Tiere sein und für die Kids zu Hause soll es ja was zu sehen geben :D daher dachte ich an ein Gesellschaftsbecken
      Ist ja auch was ganz anderes als Malawisee und mindestens so reizvoll :thumbup:
      Also für Tipps und Ratschläge bin ich dankbar

      Mfg
      Jürgen
    • Moin Jürgen,

      Abmessungen wären noch sinnvoll ;)

      Juergen70 schrieb:

      Könnte mir auch vorstellen eine Gruppe kleinbleibender Erdfresser oder auch Zwergbuntbarsche in dem Becken zu pflegenSoll auf jeden Fall ein Gesellschaftsbecken werden
      Bezüglich der kleinbleibenden Erdfresser, guck dir doch mal Biotodoma Cupido an. Davon hatte Thomas in der Vergangenheit auch mal welche da, wie es jetzt aussieht weiß ich nicht.
      Gruß Daniel

      :bild:
    • Thomas Tillmann, duu hattest ihn ins Gespräch gebracht ;)

      Wegen der Abmessungen. Habe selbst ein becken mit 450l (150*50*60), das hat gar nicht mal so viel Grundfläche. Aber vielleicht ist deines ja Flacher und dafür tiefer?
      Gruß Daniel

      :bild:
    • Juergen70 schrieb:

      Morgen zusammen

      Eigentlich halte ich seid Jahrzehnten überwiegend Malawis und einige Welse, doch möchte ich mir nun auch noch ein schönes Süd oder Mittelamerika Becken einrichten
      Es stehen 450 Liter zur Verfügung, ich möchte feinen weißen Sand verwenden einiges an Holz usw.....soll natürlich möglichst naturnah sein
      Nun hab ich mir vorgestellt einen größeren Trupp Corydoras einzusetzen aber mein Haupt Anliegen wäre die Wahl der Cichliden
      Ich dachte an......
      Gymnogeophagus balzanii oder Guianacara owrowefi bin mir aber überhaupt nicht sicher
      Könnte mir auch vorstellen eine Gruppe kleinbleibender Erdfresser oder auch Zwergbuntbarsche in dem Becken zu pflegen
      Soll auf jeden Fall ein Gesellschaftsbecken werden
      Ich wollte die Tage auch noch beim Tillmann in Duisburg vorbei um mir mal ein paar Eindrücke zu holen
      Ich bin da nicht so bewandert was die vergesellschaftung angeht und hab erstmal die Arten aufgeführt die mir gefallen und mich interessieren
      Sollen ja auch nicht sooo alltäglichen je Tiere sein und für die Kids zu Hause soll es ja was zu sehen geben :D daher dachte ich an ein Gesellschaftsbecken
      Ist ja auch was ganz anderes als Malawisee und mindestens so reizvoll :thumbup:
      Also für Tipps und Ratschläge bin ich dankbar

      Mfg
      Jürgen
      Will den Laden nicht schlecht Reden aber wie ich vor ein paar Monate das erste mal dort war
      ist mein erster eindruck nicht in Begeisterung umgeschlagen, die Verkäufer es waren glaube ich zwei waren meiner Meinung Lustlos
      und in den Aquarium waren auch Tote Fische zu sehen gewesen.
      Was auch immer passieren kann aber dann sollte man die weningstens
      aus dem Becken holen aber wie gesagt der Laden hat mir nicht zugesagt habe auch nicht weiter geschaut
      sondern bin nach ca 3 min wieder nach Hause gefahren.
      Aber schöne Diskus hatte er aber die haben mich nicht Intresiert gehabt
      Gruß
      Andreas


      Lernen ist Erfahrung. Alles andere ist einfach nur Information.
      (Zitat: Albert Einstein)
    • Hallo Andreas,

      jedem seine Meinung, allerdings sieht meine da auch komplett anders aus. Ich bin mir sicher das TT ein sehr guter Anlaufpunkt u.a. für Süd- und Mittelamerika ist und nach 3 Minuten hast du mit Sicherheit nicht die Hälfte von dem Laden gesehen.

      Es gibt immer Pros und Cons und die sind häufig sehr subjektiv (gerade nach 3 Minuten) - ob ich sowas im Inet veröffentliche und jemandem bei seinem Erstbesuch mitgeben muss finde ich jedoch schon sehr übereilt.

      Viele Grüße
      Andre
    • Hallo
      Ja da gehen die Meinungen sicher auseinander
      Mir wurde der Laden empfohlen da es hier auch weit und breit keinen Spezi für Süd-oder Mittelamerika Cichliden usw gibt
      Ich hab nächste Woche frei und werde mich da mal umsehen
      Etwa 10 Kilometer von mir ist der Aqua Treff in Meerbusch
      Absolut erste Adresse wenn es um Malawi und Tanganjika See geht
      Die halte ich ja schon ne gefühlte Ewigkeit
      Süd oder Mittelamerikaner hab ich seid meiner Jugend nicht mehr geflegt
      Daher wird jetzt mein 450 Liter Becken dafür eingerichtet
      Hab ich voll Bock drauf und freu mich schon drauf nächste Woche beim Tillmann mal zu stöbern was es da so alles gibt
    • Hi Jürgen,

      bei der Haltung von Gymnogeophagus-Arten musst Du den Fischen eine Periode bei niedrigen Temperaturen ( ca. 15°C) bieten können. Ansonsten Finger weg!

      Beide Optionen für Süd-und Mittelamerika sind bei der genannten Beckengröße gut zu bedienen:

      Südamerika: Salmler je nach persönlichem Geschmack, welche nicht als Futter der Bb. enden. Dazu ein Trupp kleiner bleibende Geophagus-Arten, wie sp. "Pindare" oder sp. "Red Head" (Tapajos). Auch Guianacara oder Biotodoma-Arten würden passen und nicht zuletzt der friedlichste (aber leider nicht so farbenprächtige) Cleithacara maronii.

      Mittelamerika: Lebendgebärende ZK, vorzugsweise X. helleri und Thorichthys (meeki oder maculipinnis) oder z.B. Amatitlania nanolutea sind ein geeigneter Besatz.

      Beste Grüße von Mathias
    • Hallo Mathias

      Danke für deine Vorschläge
      Na dann lass ich vorerst mal die Finger von den Gymnogeophagus
      Die Biotodoma und Amatitlania gefallen mir auch, ich muss mal abwarten was es am Ende wird
      Werde mir beim Tillmann die Tage mal ein paar Eindrücke und Infos holen
      Bis Ende des Jahres werden ich das Becken sicher fertig haben
      Eine Truppe Corydoras soll auch noch mit rein aber da gibt es ja auch so wahnsinnig viele schöne......
      Eventuell setze ich Cichliden nur Zwergbuntbarsche ein, ich finde da einige auch sehr interessant
      Mal sehen was es am Ende wird habe mich da noch nicht festgelegt
      Danke nochmal
      Schönes Wochenende

      Mfg Jürgen
    • Psittacus schrieb:

      omg… dann hast du keine Ahnung von Mittelamerikanern… Südamerika ist da auch gut.
      3min und wieder weg... ich bin da mehrmals aus München hingefahren.
      Die 3 min muss du nicht wörtlich nehmen war schon etwas länger in den Laden gewesen,
      aber bei Malawibuntbarsch hatte er trotzdem nicht viel auswahl gehabt lt seiner aussage nur noch Restbestände.

      Hatte aber auch geschrieben gehabt das er schöne Diskus da hatte, wo ich mal davon ausgehe das er sich mehr auf die
      Spezialisiert hat.

      War aber für mich kein Umstand da ich aus Duisburg komm und nur ca 15 min von mir Entfernt ist mit dem Auto.
      Gruß
      Andreas


      Lernen ist Erfahrung. Alles andere ist einfach nur Information.
      (Zitat: Albert Einstein)