Hält 'Orca'-Kleber auf Silikon ?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hält 'Orca'-Kleber auf Silikon ?

      Moin zusammen,

      Bei einem meiner abgegebenen Becken sagt der Käufer nach mehreren Wochen, das Becken sei zwar dicht, aber an einer Stelle sei die Silikonwulst abgeplatzt. Deshalb traut er sich nicht, das 300L-Becken aufzustellen.

      Kann man dieses Problem mit Orca-Kleber beheben oder hält das auch nicht?
      Vielen Dank für sinnvolle Hilfe.
      Besten Gruß aus Oberhausen
      :top: Walther :top: :ohne: :top:
    • Hallo,

      also nach meiner Erfahrung ist Orca Mist. Das klebt am Anfang wie hubatz, aber nach ein paar Monaten hat sich das Zeug bei mir von allen Untergründen (bis auf Stein und Grottenkeramik) gelöst, Bei allen glatten Untergründen ist der Sch... nach ein paar Monaten abgegangen.

      Ich würde es komplett auftrennen und neu verkleben. Dann hast Ruhe,
      Gruß Matze
    • Hi,

      Silikon platzt nicht ab. Da wird vielleicht beim Reinigen die innere Fuge etwas gelitten haben.
      Ich würde mit Aceton die Glasoberflächen reinigen und alle Innenfugen großzügig mit neuer Naht überdecken.
      Das bekommt man mit etwas Geschick sehr sauber hin.
      Viele Grüße
      Lutz


      Es gibt Wirklichkeiten, die selbst vom Fernsehen nicht totzukriegen sind.
      (Hans Bernhard Schiff, 1915-1996)
    • Hi zusammen,

      danke für die guten Tips.

      @ Matze: Der Hersteller von Orca tut doch immer so, als wäre das das Nonplusultra.
      @ Lutz: Wenn ich Dich richtig verstehe, dann einfach bei allen Fugen das überstehende Silikon mit Aceton restlos entfernen (am gesamten Becken) und dann alle Fugen neu mit Silikon überziehen. Das hört sich sehr vernünftig an, werde ich ihm mal vorschlagen.
      'Ne Kartusche Silikon habe ich noch - wie lange kann man die lagern?
      Besten Gruß aus Oberhausen
      :top: Walther :top: :ohne: :top:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Walther ()

    • Hallo,

      Orca hält nicht zuverlässig auf Silikon und Aceton entfernt kein Silikon es entfettet und reinigt nur, das macht dann die Scheibe für Silikon tragfähig. Irgendwelche Reperaturen am Aquarium mit Mischpolymeren Klebern (was für eine bescheurtr Deklaration) sind nichts für die Dauer. Nur um schlimmeres zu verhindern und dann ein wenig Zeit zum reagieren zu haben.

      Gruß, helmut
    • Hi,

      Aceton dient nur zum Glas entfetten . Am vorhandenen Silikon selbst nichts ändern. Eine Lage Silikon über die vorhandene Naht ziehen. Beidseitig muß das Glas als Klebefläche eingebunden sein. Danach sauber abziehen.
      Sollte danach so aussehen
      Klick
      Wenn gerade und sauber abgezogen wurde, sollte das optisch auch bei einer dickeren Naht keinen Makel darstellen.
      Zum Abziehen lässt sich auch eine breite Schraubenziehrklinge oder ein Stück zugeschnittenes PVC (Teigschaber, alte EC- Karte o.ä.) mißbrauchen.
      Viele Grüße
      Lutz


      Es gibt Wirklichkeiten, die selbst vom Fernsehen nicht totzukriegen sind.
      (Hans Bernhard Schiff, 1915-1996)
    • Hi,

      Metall macht schnell böse Kratzer ins Glas. Ich nehme ein Zollstock-Endglied ohne die Blechkante. Überstehendes Silikon dann nach dem Trocknen mit einer scharfen Klinge abschieben - oder einfach vorher abkleben.

      Aceton entfettet das Glas zwar, entfernt aber keine Algen oder Bakterienbeläge. Also am besten vorher die Glasfläche mit dem Klingenreiniger säubern und/oder mit Filterwatte o.ä. schrubben.

      Gruß,
      Dirk
    • Moin zusammen,

      vielen Dank nochmal für die vielen Tips und Hinweise.
      Nachdem mein Käufer des Aquariums den Thread hier gelesen hat, erschien ihm die Arbeit zu aufwändig zu sein. Er hat sich entschieden, lieber ein neues Becken zu kaufen. Dabei bin ich sicher, daß ein so wie hier beschrieben überarbeitetes Becken sogar potentiell 'besser' sein müsste, als ein Neues.

      Des Menschen Wille ist eben sein Himmelreich.
      Besten Gruß aus Oberhausen
      :top: Walther :top: :ohne: :top:
    • Moinsen Walther,

      hier im Forum gibts halt viele Aquarianer die ihre "alten" AQs auch wieder "regenerieren". Da kommt schon einiges an Bastlerwissen zusammen. Das ist allerdings eben nicht für jedermann.
      Zuerst hatte ich selber ja auch so meine Bedenken, aber inzwischen hat man ja auch schon das eine oder andere AQ geklebt, gebaut, etc. Da geht man dann schon recht entspannt an die Sache ran.
      Jeder der sowas noch nie gemacht hatt kann schon mal Manschetten kriegen, aber es ist wirklich recht easy wenn man bestimmte Punkte dabei beachtet. Da muß man sich dann nur mal trauen das zu machen.
      Ich habe einfach mit einigen 54l AQs angefangen zu üben und das klappte dann auch gut. Also kann man das Prinzip dann auch auf große AQs übertragen. Allerdings habe ich noch nie ein wirklich größeres AQ geklebt. Aber zutrauen würde ich mir das schon. Im INET gibts auch genug Anleitungen wie das geht.
      Wenn der gute Mann sich das nicht zutraut, oder es ihm zu aufwendig erscheint, naja, dann kauft man eben neu. Ist wahrscheinlich auch eine Frage der gefühlten Sicherheit.
      Gruss, Volkmar
      Alles für's Aquarium !!! Alles für den Fisch !!!
      Möge das Wasser mit Dir sein !!!
      :allgemein:
    • Hallo,

      da muss ich widersprechen: Das Orca-Material ist gut. Für diverse andere Zwecke. Nur nicht als Silikon-Ersatz zum Aquarien kleben.

      Geht aber z.B. gut zum Einkleben von Durchführungen in Teichfolien, Ankleben von Kunststoffprofilen im Aquarium oder Verbinden von Korallen-/Steinaufbauten. Vor allem klebt es auch nasse und saugende Untergründe. Man kann damit auch Plexiglas an Echtglas kleben. Das Zeug haftet auf fast allen Untergründen, ist nur in sich nicht so stabil und elastisch wie Aquariensilikon.

      Gruß,
      Dirk
    • Moin,

      Dirk1 schrieb:

      Hallo Matze,

      neues, mit Aceton gereinigtes Glas oder bei gebrauchtem Aquarium auf eine Algen-/Bakterienschicht geklebt?

      Gruß,
      Dirk
      Naja es war schon unterwasser verklebt.Wenn es auch nicht auf nem Bakterienrasen aufgebracht wurde, sondern schon auf dem Glas.... Bei neuem Aceton gereinigtem Glas erschießt sich mir der Sinn nach einem Unterwasserkleber gar nicht. Dann hätt ich auch Stino-Silikon nehmen können. Kostet ungefähr 20% von dem anderen und hält dann auch ewig...
      Gruß Matze
    • Hallo Matze,

      der Sinn wäre, dass Silikon auf vielen Untergründen gar nicht haftet. Selbst wenn das Glas neu und perfekt gereinigt ist, kannst du mit Aquariensilikon weder ein Stück Kalkstein, noch eine nasse Wurzel am Glas ankleben. Auch von Kunststoffen löst sich Silikon wieder ab. Dafür nimmt man dann halt einen MS-Polymer-Kleber wie Orca. Muss man auch nicht teuer bezahlen. Gibt es mit anderer Bedruckung auch für einstellige Euro-Beträge im Baumarkt (z.B. Soudal Fix All Classic).

      Einen Algen- bzw. Bakterienrasen hat man unter Wasser auf einer Aquarienscheibe (und allen anderen Untergründen) innerhalb kürzester Zeit - auch, wenn man es (noch) nicht sieht - und darauf haftet kein Kleber.

      Was ist Stino-Silikon? Habe ich noch nie gehört.

      Gruß,
      Dirk