Nach Transport Sprung in der Seitenscheibe entdeckt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nach Transport Sprung in der Seitenscheibe entdeckt

      Hallo zusammen,

      ich bin jetzt umgezogen, jetzt fängt der Stress an.

      Heute habe ich in einem Becken einen ca. 12 cm langen Sprung in einer Seitenscheibe entdeckt. Da ist der Transporteur wohl irgendwo gegen geknallt. Natürlich hat er mir nichts davon erzählt :thumbdown: .

      Der Riss befindet sich im oberen Drittel der Scheibe. Reißt der weiter? Kann ich irgend etwas tun dagegen?
      Vielen Dank für schnelle, gute sachdienliche Tips.
      Besten Gruß aus Oberhausen
      :top: Walther :top: :ohne: :top:
    • Hallo Walther,

      auf die Scheibe von innen eine (fast) gleichgroße Scheibe kleben ist das einzige außer austauschen. Eine Feinsteinzeugfliese entsprechender Größe funktioniert auch.
      Wenn du die Möglichkeit hast Glas zu bohren, kannst du am Ende des Riesses ein Loch bohren, dann wird er sich unter druck nicht fortsetzen und die aufgeklebte Scheibe/Fliese kann kleiner gewählt werden.

      Gruß, helmut
    • Noch ist das AQ doch leer, oder?
      Also eine neue Scheibe besorgen und die alte ersetzen. Einfacher als bei einem leeren AQ wird es nicht
      Gruss
      Jan

      Twitter is eine typische Erscheinung der Generation ADS & SMS. Für einen Brief zu faul, für einen kompletten Satz zu dumm und für korrekte Grammatik zu cool.
    • Moinsen,

      stimme da Jan auch zu. Du kannst zwar den Riss daran hindern weiterzuwandern wie Helmut beschrieben hat, aber ich finde das auch zu aufwendig. Wenn es sich um ein größeres AQ handelt lohnt sich das sicher auch die Scheibe rauszu trennen und eine neue einzukleben. Aufwand und Arbeit macht beides, aber mit 'ner neuen Scheibe würde ich mich wohler fühlen, als mit einer geflickten.
      Gruss, Volkmar
      Alles für's Aquarium !!! Alles für den Fisch !!!
      Möge das Wasser mit Dir sein !!!
      :allgemein:
    • Hi,


      VoHa123 schrieb:

      aber mit 'ner neuen Scheibe würde ich mich wohler fühlen, als mit einer geflickten.
      Das muß nicht so sein.

      Als Gegenargumente:
      - die alte Scheibe muß entfernt werden, d.h. angrenzende Verklebungen könnten in Mitleidenschft gezogen werden.
      - die Stellen der alten Klebenähte am Aquarium müssen peinlichst von altem Silikon gereinigt werden, um die neue Verklebung zu setzen.

      bei Überkleben der alten Scheibe können beide Scheiben flächig verklebt werden. Die angrenzenden Silikonfugen werde fettfrei gemacht und mit Silikon überzogen.


      Die Entscheidung hängt m.E. vom handwerklichen Geschick und auch vom Standort des Aquariums ( ev. Blick auf Seitenscheibe) ab.
      Viele Grüße
      Lutz


      Es gibt Wirklichkeiten, die selbst vom Fernsehen nicht totzukriegen sind.
      (Hans Bernhard Schiff, 1915-1996)
    • Hallo zusammen,

      vielen Dank für Eure guten Tips. Bei genauem Betrachten ist der Riss doch 'nur' 6 cm lang. Es handelt sich um eines meiner 300L-Becken.

      Wie trenne ich die alte Scheibe heraus? Ich habe mir mal sagen lassen, mit Zahnseide ginge das am besten.
      Die Kanten müssen dann von Silkonresten/Fett befreit werden?

      Mir erscheint es einfacher, die alten Silikonreste an der Ecke zu entfernen und ein neues Stück Glas aufzukleben. Optisch ist es ziemlich egal.
      Leider habe ich keine Ahnung, wie ich ein Loch in Glas bohren kann. Reicht da ein HSS-Bohrer?
      Wie groß und wie dick sollte die aufgeklebte Scheibe sein?
      Womit klebe ich das Stück Glas am besten auf?
      Wie lange muß ich vor dem ersten Wassereinlaß warten?
      Besten Gruß aus Oberhausen
      :top: Walther :top: :ohne: :top:
    • Wenn die Optik egal ist, ist das aufkleben einer Glasscheibe wirklich am einfachsten.
      Das Glasstück sollte natürlich größer als der zu überklebende Bereich sein.
      Beide Teile ordentlich entfetten.
      Auf die kleine Scheibe in der Mitte einen dicken Klecks Silikon setzen und dann auf die andere Scheibe aufsetzen. Drücken bis das Silikon an den Kanten der kleinen Scheibe rausquillt. Wenn es nicht aus Anhieb klappt, einfach wieder abheben und mehr Silikon dazu geben. Überschüssiges Silikon kannst du auch mit nem Ceranschaber abheben
      Gruss
      Jan

      Twitter is eine typische Erscheinung der Generation ADS & SMS. Für einen Brief zu faul, für einen kompletten Satz zu dumm und für korrekte Grammatik zu cool.
    • Danach die Scheibe mit Klebeband fixieren und 2-3 Tage warten. Bis es auf der ganzen Fläche abgebunden hat, kann es Wochen dauern. Das macht aber nichts. So lange musst du nicht warten.
      Glas bohren ist nicht wirklich schwer, aber mit HSS kommst du da nicht weit. Es sollte schon härter sein.

      Glas bohren sollte man vorher auch ruhig ein paar mal üben. Beim Bohren wird mit Wasser oder Petroleum gekühlt. Petroleum gibt die glatteren Bohrungen, dauert aber auch länger und man muss später das ölige Zeug aus dem AQ waschen.
      Gruss
      Jan

      Twitter is eine typische Erscheinung der Generation ADS & SMS. Für einen Brief zu faul, für einen kompletten Satz zu dumm und für korrekte Grammatik zu cool.
    • Hallo

      Klar ist das man einen Glasbohrer benötigt , kosten nicht mehr die Welt.
      Zum Handling gibt es genügend Infos in einem Video Portal.
      Wie Jan schon sagt ist Glas Bohren echt Easy.

      Ob es die Arbeit lohnt ist das andere ,300l Becken kosten nicht die Unsummen.
      Evtl was gebrauchtes
      Gruß Dieter
    • Hallo,


      Beim Bohren wird mit Wasser oder Petroleum gekühlt. Petroleum gibt die glatteren Bohrungen, dauert aber auch länger und man muss später das ölige Zeug aus dem AQ waschen.
      Parafin, also Kerzenwachs von nicht bienenwachkerze, funktioniert auch. Einfach zuerst in eine Kerze bohren und das während der Bohrung ab und zu wiederholen. Und wie gesagt, es muß kein Glas sein. Eine einzelnd gekaufte Feinseteinzeugfliese aus dem Baumarkt ist vielleicht schneller verfügbar und funktioniert auch. Dann kostet alles zusammen vielleicht 15€.

      Gruß, helmut
    • Guten Morgen Walther,

      Walther schrieb:

      hast Du auch wieder recht mit den Kosten.
      ich dachte Du hast eine Aquarien - Glas - Versicherung ?
      Dann hattest Du doch schon die Kosten in Form von einer Versicherungsprämie.
      Und dann würde ich diesen Schadensfall melden und die Versicherung entscheiden lassen, was sie tun. Instandsetzen ( vermutlich zu teuer ) oder ein neues Aquarium. Also melden und warten, was sie sagen.
      Grüsse
      Roland

      DCG 89 2012



      Reden ist Silber und Schweigen ist Gold
    • Moin Roland,

      Schwabe schrieb:

      ich dachte Du hast eine Aquarien - Glas - Versicherung ?
      Hhm, ich glaube, die habe ich nicht. Muß mal meinen Makler fragen.
      Ich hatte bisher nur eine Haftpflicht. Mit dem Umzug habe ich zusätzlich eine Versicherung für meine Einrichtung abgeschlossen (ich komme gerade nicht auf die Bezeichnung). Da muß ich wirkllich mal fragen. Danke für den Hinweis.
      Besten Gruß aus Oberhausen
      :top: Walther :top: :ohne: :top:
    • Hallo Walther,

      meine Meinung dazu: Wegschmeißen und neu kaufen.

      120 x 50 x 50 gibt es schon unter € 150,-.

      Wenn ich mich in einer Wohnung neu einrichte und das Becken neu gestalte(n muss / kann)....

      Da will ich doch nicht so ein Flickwerk in der Wohnung haben - ganz abgesehen davon, dass die Reparaturaktion bei einem Anfänger (sorry) auch in die Hose gehen kann.

      Gruß,
      Dirk