Freitragender Unerbau 2 Säulen für Aquarienregal 250x80x65 und 200x60x45)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Freitragender Unerbau 2 Säulen für Aquarienregal 250x80x65 und 200x60x45)

      Hallo zusammen,

      ich möchte mir aktuelle ein neues großes Aquarium für meine Kellerzuchtanlage zulegen.

      Ich habe bereits im Forum hierzu einiges gefunden, jedoch konnten meine Fragen nicht komplett beantwortet werden.

      Ich habe z.B. in mehren Threads gelesen, dass Mr. Dovii bereits ein 280x70x60 Aquarium auf 80x80x2 Vierkantrohr und 16,5 cm Ytong freitragend gestellt hatte.

      Die Becken sollen direkt auf die Vier Kantrohre gestellt werden, natürlich kommt dazwischen noch Styropor oder Styrodur.

      Leider habe ich persönlich noch keine Erfahrungen mit solch großen Becken sammeln können und bin mir hier bezüglich der Materialauswahl noch etwas unsicher.

      Da es ein Aquarienregal mit 2 Becken übereinander geben soll, kommt nur eine Freitragende Variante in Frage.


      Geplant hatte ich es folgender Maßen:

      Aufbau auf 2 Ytong Säulen (17,5 er Ytong mit hoher Druckfestigkeit).

      Für das kleinere Becken 200x60x45 wollte ich Stahl Vierkantrohre verzinkt in 50x50x3 oder 50x50x2 nehmen.
      Über die Anzahl bin ich mir noch nicht sicher (reichen hier 2 Vier Kantrohre oder sollte ich eher 3 oder sogar 4 nehmen)?

      Bei dem Großen Becken würde ich es so wie bereits Herr Dovii (Peter Buchhauser) in anderen Threads mit seinem ehemaligen 280x70x60 Becken umgesetzt hat versuchen.
      Hier wurden 80x80x2 mm verzinkten Vierkantrohren verwendet, oder muss ich für mein Becken eventuell das Material stärker dimensioniert zwecks der Durchbiegung?

      Auch hier wäre ich über Tips bezüglich der Anzahl der zu verwendenden Vierkantrohre (2 / 3 oder 4) dankbar.

      Grüße
      Daniel
    • Hallo Daniel,

      ich kann dir deine Fragen nicht abschließend und mit Sicherheit beantworten, da ich mit den angegebenen Größen noch keine eigenen Erfahrungen gemacht habe. Mit entscheidend ist auch die Glasstärke, die du nicht angegeben hast.

      Auf jeden Fall sind 4 Rohre besser als 2. Aber was wirklich notwendig ist....?

      Ich kann dir sagen, dass ein ganz normales 200 x 60 x 60 aus 12 mm bei mir lange auf 2 ganz normalen Y-Tong-Säulen gestanden hat - ganz ohne Vierkantrohre o.ä. Das heißt, jeweils rechts und links außen 60 x 25 cm Auflagefläche auf den Y-Tong-Steinen (mit 2 cm Styropor) und in der Mitte hingen 1,50 m in der Luft.

      Gruß,
      Dirk
    • Nö,
      ganz normales Standardbecken - alle Scheiben 12 mm, 2 Längsstege, eine Querstrebe.
      Hing auch nichts durch - zumindest nicht sichtbar.
      Würde allerdings in so eunem Fall keine schweren Steine in die Mitte stellen.

      Mit einem 150 x 50 x 50 aus 10 mm, einem 160 x 50 x 60 (Glasstärke weiß ich nicht mehr) und einem 120 x 40 x 50 habe ich das auch schon gemacht. Die standen sogar rechts und links nur auf einem 5 cm-Streifen.
    • Naja,.... Mut kann man nicht kaufen.
      Find ich unglaublich das sowas hält.
      Ich sehe bei den Händlern oft Balken die sich durchbiegen und andere fragwürdige Konstruktionen,
      aber das topt alles!

      Ich bin da eher vorsichtig. Hatte mal bei einem 840er (2m x 60cm x 70cm) sogar 4 Säulen Ytong mit je 25cm Breite.
      Und jetzt bei einem 900er aber nur 3 Säulen, reicht natürlich.

      mfg,
      Mario
    • Hallo Mario,

      wenn sich die Balken unter den Becken sichtbar durchbiegen, kann man sie auch weglassen. Das Glas biegt sich nämlich nicht mit und ein solches Becken steht letztendlich auch nur außen auf den Balken - so war mein Gedanke.

      Gruß,
      Dirk
    • Hallo zusammen,

      hier noch weitere Infos, nach Rücksprache mit dem AQ Bauer wird die Glasstärke in 15 mm ausgeführt, mit geteilter Bodenscheibe.

      Ein Stahlgestell kann ich wegen der Statik (Estrich) nicht stellen.
      An dem Ort wo die Ytong Säulen stehen werden, habe ich den Estrich rausgenommen und entsprechend verstärkt bis auf die Bodenplatte aufgefüllt.

      Gruß
      Daniel
    • Hallo Mario,

      nicht wirklich, dass hat mir so der Aquarienbauer angeboten/vorgeschlagen.
      Mit ruhiger schlafen hat das nichts zu tun.

      War aber der erste Aquabauer den ich angefragt habe, weitere Anfragen laufen noch.
      Hab das Becken noch nicht bestellt.


      Gruß
      Daniel
    • Hallo Daniel,

      normalerweise greift man erst ab 70cm Höhe zu 15mm Glas.
      Also quasi 70er Höhe noch mit 12er, ab 71 dann das 15er.
      Die Beckenlänge und Tiefe spielen da eher eine untergeordnete Rolle,
      bei 2,5m Länge und 80cm Tiefe gilt das aber definitiv!
      Ich hab sogar ein Becken mit 2m x 60cm x 75cm(hoch) mit 12er Glas.
      Das machen aber so gut wie alle Aquarienbauer nicht mehr so, sondern eben schon 15er.
      Meine Bodenplatte ist dementsprechend verstärkt, sodass es noch geht.
      Es war dadurch fast um die Hälfte billiger, nochmal machen würd ich es jedoch nicht.
      Hatte zu der Zeit noch nicht viel Ahnung von den Normen bei Aquarien und einfach auf den Händler vertraut,
      kann aber bisher nichts negatives feststelllen, es ist nirgends bauchig oder ähnliches.....


      mfg,
      Mario
    • Hi Daniel,
      mach es so wie es Peter schreibt, das funktioniert.
      Ich habe auch gerade vor 6 Monaten ein Regal gebaut und Peter hat mich bestens beraten. Danke nochmal dafür @Mr. Dovii
      Stahl kann man gut machen, Holz ginge aber auch. Ich hab wegen der Verfügbarkeit dann zu 70x70x3 gegriffen. 6 Träger für 220x95x80 auf 100x20 er Kalksandstein.
      Viele Wege führen nach Rom - ich kanns nicht berechnen :).
      Bilder
      • _Becken mit eingebauter RW.jpg

        957,04 kB, 2.560×1.920, 15 mal angesehen
      • _Seiteneinsicht.jpg

        957,53 kB, 2.560×1.920, 13 mal angesehen
      Liebe Grüße
      Phil
    • Hi,

      ich habe die Edelstahl-Vierkantrohre vorher auf Durchbiegung durchgerechnet.
      Jeder mag seine Meinung haben, aber ich halte von Holz im Aquarienkeller wenig und von Stahlgestellen, ob lackiert (Mist!) oder verzinkt (besser!) noch weniger. Irgendwann schlägt man mit einem Stein dran, die Farbe oder der Zinkschutz platzen ab und dann rostet es los...
      Ich denke da langfristig, meine jetzige Anlage steht seit 11 Jahren.
      Ich weiß es nicht mehr auswendig, aber 80 x 80 x 2 mm haben ein vielfach höheres Biegewiderstandsmoment als 50 x 50 x 2 mm, bestimmt 3-fach! Müsste ich jetzt extra ausrechnen oder die Tabelle suchen. Kannst auch mal googeln...

      Für das 200 x 60 x 45 reichen 2 Rohre 50 x 50 x 2. Die biegen sich aber ordentlich durch. meine 180 x 70 x 60 hatte ich auf 2 50 x 50 x 2 mm. Würde dann etnweder 3 Rohre nehmen oder 50 x 50 x 3 mm.

      Wenn Du die beiden Becken übereinander stellen willst, dann kommt ja sowieso das große oben hin.

      Es geht auch so, wie Dirk schreibt, völlig ohne Auflegerohre, dann aber die Ytongsäulen nach innen reinrücken.

      Demzufolge muss unten dem unteren, kleinen keine Rohrauflage sein, ein Ytong in der Mitte verhindert die Durchbiegung.

      Das 250 x 80 x 65 rechne ich jetzt mal aus, nehmen mir lichte Weite der Ytongsälen mit 210 cm, oder? Das solte reichen.

      Dann würden 4 Rohre mit 80 x 80 x 2 mm, verzinkt dafür sorgen, dass Du in der Mitte des 250 x 80 x 65 cm weniger als 2 mm Durchbiegung hast.

      Das ist kein Problem. Leg' Styropor drunter, das komprimieert sich besser als druckfestes Styrodur, hier riss mir mal eine Bodenscheibe.



      Hier kann man es ganz leicht ausrechnen, ich musste das noch lernen damals..

      online-berechnung.at/widerstandsmoment-traegheitsmoment.html

      Der Unterschied vom 80 x 80 x 2 mm zu 50 x 50 x 2 mm ist knapp Faktor 3!
      Viele Grüße,
      Mr. Dovii
      buchhauser-peter.de

      :mitt:
      Großcichliden









      __________
      Das Geheimnis der Freiheit ist der Mut! - Perikles
    • Hallo Peter,

      vielen dank für dein Super Antwort, dass hilft mir enorm weiter.

      Ich habe es jetzt für das Kleine Becken so realisiert, dass ich 3 x 50x50x2 Rohre eingebaut habe, Material war so wieso verfügbar.
      Als Unterlage habe ich auf die Rohre 2 cm Styropor draufgelegt.

      Für das Große Becken das natürlich oben drauf kommt :) werde ich wie von dir empfohlen 4x 80x80x2 Rohre verwenden.

      Den zugeschickten Link finde ich auch super, nochmals Danke.

      Gruß
      Daniel