Fliesen unterm 2-Meter-Becken und Ytong-Unterbau

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hi,

      hab mich jetzt für zwei cm starkes Styropor entschieden. Ich werde das Styropor einfach so ankleben, dass Schrank und Aquarium ringsherum einen Zentimeter "überstehen". Sollte sich dann das Styro seitlich etwas dehnen, hat es ein bissel Platz. Wie schon geschrieben, kommt ja ohnehin ein Blende ran
      Grüße aus Berlin

      Marco
    • Hi Marco,

      das mit dem Abschneiden ist suboptimal. Es soll möglichst viel Gewicht möglichst weit außen getragen werden. Wenn du ringsum einen cm kürzer schneidest, hängen alle senkrechten Scheiben in der Luft bzw. die Bodenscheibe muss auch noch das Gewicht der Front- und Seitenscheiben tragen.

      Wird davon nicht kaputt gehen, aber sinnvoll ist das nicht.

      Gruß,
      Dirk
    • Hi Marco,

      ich habe unter all meinen Becken 2cm Styropor. Ich schneide die Platten immer genau auf das Maß der Grundfläche der Becken zurecht. Da wurde noch nie was nach außen gedrückt oder dergleichen, auch nicht beim 840l Becken.
      Gruß Daniel

      :bild:
    • Hi,

      inzwischen steht ja das Aquarium seit geraumer Zeit auf zwei Zentimeter Styropor auf dem Unterschrank - allerdings seit Wochen leer weil andere Baustellen und hier ein Problem....

      Ich habe festgestellt, dass das Becken nur über ca. 2/3 bis 3/4 fest auf dem Styropor aufliegt. Auf der linken Beckenseite lässt sich das Styropor leider etwas nach oben und unten bewegen, es ist also ein Spalt zwischen Becken und Styroplatte. Ob nun der Unterschrank nicht ganz plan ist oder Auslöser bereits der Unterbau ist, vermag ich nicht zu sagen.. Fakt ist aber, dass ich mir grad nicht ganz sicher bin, was ich machen soll?

      1. Bcken irgendwann befüllen weil sich das ins Styropor ohne Probleme eindrückt?
      2. den Spalt mit was auch immer auffüllen? Mir käme jetzt nur starker Karton in den Sinn
      3. resignieren?
      Grüße aus Berlin

      Marco
    • Nr. 3 ist eine schöne Idee....

      Ich würde mal Gewicht drauf machen bis sich das Styropor nicht mehr bewegt und dann mit der Wasserwaage prüfen, ob alles gerade steht - also entweder mal Wasser reinlaufen lassen oder ein paar Sack Sand oder Kies ins Becken legen.

      Gruß,
      Dirk
    • Hi,

      das hatte ich mit Zinkblechstreifen vom Dachklempner unterfüttert.
      Lass dir eine Hand voll Streifen schneiden und schieb die zu Hause unter das Styropor bis nichts mehr wackelt.
      Viele Grüße
      Lutz


      Es gibt Wirklichkeiten, die selbst vom Fernsehen nicht totzukriegen sind.
      (Hans Bernhard Schiff, 1915-1996)