Fliesen unterm 2-Meter-Becken und Ytong-Unterbau

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Egal ob Holz, Ytong, Stahl, Styropor oder Bierkisten, verkleiden sollte man es noch. Am Ende sieht man dann nichts mehr von der Konstruktion
      Gruss
      Jan

      Twitter is eine typische Erscheinung der Generation ADS & SMS. Für einen Brief zu faul, für einen kompletten Satz zu dumm und für korrekte Grammatik zu cool.
    • Moinsen, Marco,

      das, mein Lieber, werden wir dir so auch nicht unbedingt sagen können. Wir kennen deinen Geschmack nicht. Muß die Verkleidung passend zur restlichen Wohnung sein? Soll sie bestimmte zusätzliche Anforderungen erfüllen (Bruchsicher, etc.)?
      Unter'm Strich: es gibt für jede Art Unterschrank auch die entsprechende Möglichkeit der Verkleidung, wie du sicherlich weißt.
      Bei Holz eignen sich die verschiedensten Scharniere, oder sogar Schiebetüren. Auch bei Alu & Eisen kannst du mit sowas arbeiten. Da kommen dann aber auch wieder Magneten ins Spiel, usw, usf.
      Also da mußt du dann schon präziser werden damit wir unseren Senf dazu geben können. Aber du planst ja noch. Am besten googlen und sich inspirieren lassen. Das geht immer. Ich z.B. habe eine alte Kommode aus den 30er Jahren für AQ fit gemacht, wie du eventuell noch weißt. Ich mag das altdeutsche Design. Das ein wenig modernisiert...paßt mir.
      Gruss, Volkmar

      Alles fürs Aquarium ! Alles für den Fisch !
      Möge das Wasser mit Dir sein

      :Vic:
    • Ich habe weiße Spanplatten in Aluprofilen (auf Gehrung geschnitten) eingefasst und diese dann mit Klettband am Gestell befestigt.
      Die Platten stehen also auf dem Boden und das Klettband sorgt dafür, dass sie nicht umfallen
      Gruss
      Jan

      Twitter is eine typische Erscheinung der Generation ADS & SMS. Für einen Brief zu faul, für einen kompletten Satz zu dumm und für korrekte Grammatik zu cool.
    • Hi,

      habe das auch ähnlich realisiert.
      Holzhändler liefern Möbelplatten auf Maß mit Dekorkante.
      Fixierung mit Möbelschnappern (Magneten)
      Viele Grüße
      Lutz


      Es gibt Wirklichkeiten, die selbst vom Fernsehen nicht totzukriegen sind.
      (Hans Bernhard Schiff, 1915-1996)
    • Auch wenn ihr meinen fantastischen Vorschlag einfach übergangen habt, oder gerade deswegen ;)

      jan.s schrieb:

      Egal ob Holz, Ytong, Stahl, Styropor oder Bierkisten, verkleiden sollte man es noch. Am Ende sieht man dann nichts mehr von der Konstruktion

      Snowgnome schrieb:

      Hi Jan,

      mir fehlen bisher nur die guten Ideen für eine Verkleidung (die ich dann möglichst auch selbst umsetzen kann)
      Guckst du hier: marinesystems.de/aquariengestelle/ Beispiele verkleideter Untergestelle aus Alu. Mit Türen, ohne Türen, aufwendig, einfach...alles möglich ;)
      Gruß Daniel

      :bild:
    • So rein subjektiv bin ich kein Freund von den Steckverbindern, auch wenn die vermutlich mehr als stabil genug sind.

      Gegen Alu spricht für mich die feingliederige Unterteilung. Ein Stahlgestell aus 40er 4-Kantrohren kommt mit stützen in 1-1,3 m aus => viel offener Stauraum.
      Preislich wird ein Alugestell zudem auch nicht günstiger ausfallen, als ein Stahlgestell vom Schlosser vor Ort. In Polen gibts die Teile aber vermutlich sogar deutlich billiger
      Gruss
      Jan

      Twitter is eine typische Erscheinung der Generation ADS & SMS. Für einen Brief zu faul, für einen kompletten Satz zu dumm und für korrekte Grammatik zu cool.
    • Hi Marco,
      hier noch die alte "Zeichnung" meines Stahlgestells.

      Steht jetzt in unveränderter Form seit über 10 Jahren
      Bilder
      • Aqua-Unterbau Final_neu.jpg

        80,7 kB, 1.015×740, 14 mal angesehen
      Grüße aus Waltrop
      Michael

      ----------------------------------------------------
      Ein Hobby ist erst ein Hobby wenn man es übertreibt!!!
    • Hi,
      und noch ein Bild vom fertigen Gestell
      Bilder
      • 03250001klein.JPG

        60,16 kB, 1.042×586, 21 mal angesehen
      Grüße aus Waltrop
      Michael

      ----------------------------------------------------
      Ein Hobby ist erst ein Hobby wenn man es übertreibt!!!
    • Genau so sieht das VA-Gestell von meinem AQ auch aus.
      VA halte ich aber selber für komplett übertrieben und unnötig teuer. Ich habe es zusammen mit dem AQ gekauft
      Gruss
      Jan

      Twitter is eine typische Erscheinung der Generation ADS & SMS. Für einen Brief zu faul, für einen kompletten Satz zu dumm und für korrekte Grammatik zu cool.
    • Hi,

      endlich wird es etwas ernster. Unten ein Foto vom zukünftigen Stellplatz, Da die bessere Hälfte ja auch etwas mitzureden hat, kommt das Becken nun auf einen Aquaruienunterschrank. Ich habe nun mal geschaut, der Estrich ist leider nicht 100%ig eben. Diese Zementmörtelmethode sagr mir jetzt erstmal nicht so ganz zu. Was könnte man alternativ machen, um den das Ganze sicher/spannungsfrei aufzubauen?
      Bilder
      • 20190915_191129.jpg

        211,21 kB, 1.920×1.440, 18 mal angesehen
      Grüße aus Berlin

      Marco
    • Hallo zusammen,

      ich kann auch nur zum Stahlgestell raten. Habe eines von Dieter gebaut bekommen, und bin hochgradig zufrieden. Kostenpunkt, soweit man jemanden hat, der es einem schweißen kann (oder man es sogar selbst kann) weitaus niedriger als Aluminium-Stecksystem, bei sehr viel höherer Stabilität. Das Stahlgestell ist eigenstabil, während das Stecksystem immer festverschraubte Holzplatten zur Stablilisierung der Scherkräfte braucht.

      Bei mir stehen da 1400 Liter drauf plus Filterbecken.

      LG,

      Peter
      Bilder
      • IMG_20170709_135739.jpg

        970,47 kB, 4.640×3.480, 15 mal angesehen
    • Hallo Marco,

      du stellst den zusammengebauten Schrank an seinen Platz (mit einer großen Wasserwaage) und unterfütterst die hohlen Stellen mit harten Plättchen. Gut eignen sich z.B. Hartfaserplatten (gibt es in 3 und 5 mm Stärke) oder Streifen aus PVC oder Alu (Flachprofile aus dem Baumarkt).

      Gruß,
      Dirk
    • Hi,

      lass dir eine Arbeitsplatte aus Buchenholz auf das Maß schneiden. Dann mit einem Zahnspachtel Ausgleichmasse auftragen und die Platte in Waage einsetzen.
      Verkleidung mit Möbelplatten nach Wunsch, Befestigung mit Möbelschnappern (Magneten).
      Der Unterschied zu Türen bringt m.E. den Vorteil keine Griffe montieren zu müssen. Die Platte kannst Du beim Hantieren im Filterbecken beiseite stellen. Eine geöffnete Tür ist immer irgendwie im Weg.
      Kannst du dir gern auch mal bei mir anschauen.
      Viele Grüße
      Lutz


      Es gibt Wirklichkeiten, die selbst vom Fernsehen nicht totzukriegen sind.
      (Hans Bernhard Schiff, 1915-1996)