Geschlechterbestimmung - Rocio octofasciata

    • Geschlechterbestimmung - Rocio octofasciata

      Hallo liebes Forum,

      wie vor einiger Zeit bei meinen loisellei, brauche ich auch hier nochmal eure Hilfe bei der Geschlechtsbestimmung.

      Vielleicht kann mir dabei jemand helfen?
      Vielleicht sogar erklären, woran ich es erkenne?

      Vielen Dank

      Beste Grüße

      Nico

      :mitt:
    • Hi Nico,

      2x Männchen würde ich sagen. Die Weibchen haben auf der unteren Seite des Kiemendeckels keine Glanzpunkte.
      Bei Fotos von Paaren lässt sich der Unterschied sehr gut erkennen.
      Viele Grüße
      Lutz


      Es gibt Wirklichkeiten, die selbst vom Fernsehen nicht totzukriegen sind.
      (Hans Bernhard Schiff, 1915-1996)
    • Hi Lutz,

      so einfach lässt sich das nicht sagen, mein Weib hatten mehr Glanzpunkte auf der unteren hälfte der Kiemendeckel.
      Aber die Weiber sind in normal Färbung und beim Balzen immer Dunkler.
      Das erste und letzte Bild ist der Mann.
      Jetzt wo ich noch mal geschaut habe, will ich mich denn doch nicht festlegen.
      Einfach wachsen lassen als sie bei mir so 18 cm wahren, musste ich auch feststellen das ich nur Männer hatte.
      Hatte zum Glück ein fast gleichgroßes Weib bekommen das sich mit dem Größten Mann Super vertrug.
      Bilder
      • 22.JPG

        922,58 kB, 1.280×1.024, 11 mal angesehen
      • 27.JPG

        948,62 kB, 1.280×1.024, 9 mal angesehen
      • 28.JPG

        898,6 kB, 1.280×1.024, 8 mal angesehen
      • PIC00007.JPG

        935,63 kB, 1.280×1.024, 7 mal angesehen
      • PIC00016.JPG

        308,39 kB, 1.280×1.024, 8 mal angesehen
      • PIC00004.JPG

        888,19 kB, 1.280×1.024, 9 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kongo ()

    • Servus zusammen,

      ich dachte auch immer, dass die Kiemendeckelzeichnung des Weibchens ein sicheres Indiz wäre - aber das kommt immer auf die Standortvariante an.
      Auffällig ist jedoch generell, dass Weibchen stets dunkler sind, etwas gedrungener wirken und etwas weniger Glanzpunkte am Körper zeigen.

      Jedoch ist mir anhand der Fotos von Nico´s R. octofasciata keine sichere Geschlechterbestimmung möglich - deutlichere Fotos wären hilfreich.

      Viele Grüße
      Chris
    • Hallo ihr 3,

      vielen Dank schon mal für eure Antworten.
      Ich habe mal versucht bessere Fotos zu machen.

      Einmal beide zusammen und einmal jedes Tier einzeln.

      Könnt ihr dabei nochmal schauen?
      Bilder
      • IMG_20180415_222321_resized_20180416_065724322.jpg

        609,52 kB, 1.984×1.488, 12 mal angesehen
      • IMG_20180415_222358_resized_20180416_065725010.jpg

        640,61 kB, 1.984×1.488, 13 mal angesehen
      • IMG_20180415_222459_resized_20180416_065725574.jpg

        606,23 kB, 1.984×1.488, 11 mal angesehen
      Beste Grüße

      Nico

      :mitt:
    • Servus Nico,

      die Fotos taugen schon eher was ;)

      Schaut mir nach einem Pärchen aus - beim ersten Foto ist das Männchen vorn, das Weibchen im Hintergrund.
      Das zweite Foto zeigt das Weibchen, das dritte Foto das Männchen.

      Körperbau, Beflossung und auch Färbung sprechen für meine Einschätzung - ist halt eine Variante, bei der das Weibchen blauere Kiemendeckel als das Männchen besitzt - wie bei den von "Kongo" gezeigten Tieren auch.

      Verhalten sich die beiden denn wie ein Pärchen? Geschlechtsreif dürften sie ja locker sein.

      Viele Grüße
      Chris
    • Moin Chris,

      vielen Dank für deine Mühe.
      Als sie noch klein waren, da haben da waren sie fast nur zusammen, und haben auch ab und an mal gebalzt
      Leider verhalten sie sich jetzt nicht mehr wie ein Pärchen.
      Der eine Fisch ist auf der einen und der andere auf der anderen Seite des Aquariums.

      Manchmal gibt's auch Zoff, aber eher selten.


      PS: Wobei, meine A. rivulatus sind definitiv ein Pärchen und die verbringen die Zeit auch nur zusammen, wenn sie einmal im Jahr ein Gelege haben.
      Beste Grüße

      Nico

      :mitt:
    • Servus Nico,

      gern geschehen!

      Ich vermute, die R. octofasciata und auch die A. rivulatus sind beides "erzwungene Pärchen"?
      Sprich, sie wurden halt zusammengewürfelt - ein Männchen und ein Weibchen - ohne sich jedoch selbst aus einer Jungfischgruppe gefunden zu haben?

      Bei manchen Arten ist das egal, aber ich hab besonders bei etwas größerwerdenden Cichliden die Erfahrung gemacht, dass es manchmal echt ins Gewicht fällt. So hatte ich z.B. mal ein solch "erzwungenes" Pärchen von Andinoacara pulcher - die beiden laichten zwar unter viel Gezanke selten mal zusammen ab, aber ansonsten war das nie ein harmonisches Pärchen, sie gingen sich sehr aus dem Weg.
      Auch selbstgefundene Pärchen haben manchmal solche Phasen, aber die meiste Zeit vertragen sie sich dann doch gut, hab ich die Erfahrung gemacht.

      Viele Grüße
      Chris
    • Moin Chris,

      genau richtig!
      Ich habe damals von Thomas jeweils "1 Pärchen" geholt.
      Wenn die R. octofasciata tatsächlich wie du sagst, Männchen und Weibchen sind, hat das bei allen bis auf die P. loisellei auch geklappt.

      Vielen Dank für deine Mühen!
      Beste Grüße

      Nico

      :mitt: