P. nyererei "Ruti Island" in 375l AQ

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Moinsen,

      Spielsand habe ich ja bislang vrewendet und der ist mir persönlich zu hell. Das ganze AQ soll vom Ambiente her eher in dunkel gehalten werden. So kommen die Farben der Pflanzen und die der Fische nochmals eine Schwung besser zur Geltung. Die Beleuchtung ist ja nicht die stärkste und das soll auch so bleiben.

      Ich dachte an folgendes Produkt:

      bauhaus.info/zierkies-splitt/fugen-einkehrsand/p/20132026

      Normaler schwarzer Sand ist oftmals eingefärbt. Eventuell lasse ich mir mal den Basaltsand zeigen falls eine Tüte aufgerissen sein sollte. Kommt immer mal vor. Dann kann ich mir die Körnung und die Schärfe selber anschauen. Sollte es tatsächlich, wie von euch erwähnt, zu scharfkantig sein, nehme ich natürlich Abstand davon. Das habe ich schon im Hinterkopf, das mit den eventuellen Verletzungen. Walther, du hast natürlich recht mit dem Buddeln der Gruben. Wie gesagt: ich schaue mir das erst mal an bevor ich mich entscheide. Irgendwie kann ich diesen gefärbten Sanden nix abgewinnen. Da hätte ich iwo immer Schiss das da was Chemisches ausdünstet. Ist halt so, für mich ein NoGo, und Basalt ist der einzige Stein der a) günstig ist, & b) schwarz.

      Inzwischen habe ich die Info bekommen das mein AQ wohl so um den 20. herum eintrudeln soll. Bin mal gespannt obs was wird. Die Verzögerung ergab sich daraus das denen das Glas ausgegangen war, bzw. knapp wurde und deren Lieferant wohl Probleme hatte neues ranzuschaffen. Hm, ob's stimmt, wer weiß? Naja, hoffe Ende des Monats dann endlich das neue Teil hier stehen zu haben. Wird auch echt Zeit jetzt, denn normalerweise wäre das AQ jetzt überfällig was eine Grundreinigung angeht. Alle 6 Monaten (ca.) gehe ich bei und nehme die Steine raus. Dann ird das AQ von innen einmal kräftig mit klaren Wasser geschrubbt. Die Steine genauso, und der Sand wird mal ausgespült damit der ganze Kot da mal raus kommt. Pflanzen reinigen und dann alles wieder einbauen. Das AQ ist jetzt 8 Monate nicht mehr gründlich gesäubert worden. Wird wieder Zeit. Zudem sieht man jetzt immer deutlicher die Kratzer die sich im Laufe der Jahre angesammelt haben. Besonders wegen der Algen. Da muß ich schon jede Woche beim Wasserwechsel ordentlich Scheiben putzen. Naja, der Pott hat jetzt 15 Jahre auf dem Buckel und die Nähte sind auch nicht mehr so 100%tig. Ich habe ja vor das alte AQ dann zu zerlegen, eine neue Frontscheibe zu besorgen und neu zu kleben. Dann kann der Pott ruhig als Ersatz im Keller lagern. Oder verkloppt werden, mal sehen.
      Gruss, Volkmar

      Alles fürs Aquarium ! Alles für den Fisch !
      Möge das Wasser mit Dir sein

      :Vic:
    • Moin Volkmar,

      klar, Plastik-Sand ist ein no-go. Schwarz sieht auch toll aus. Bei meinen Besuchen am Viktoriasee habe ich immer gesehen, daß der Sand sehr hell ist und dem Spielsand aus dem Baumarkt praktisch gleich kommt. Vielleicht geht ja auch zerbröselter Sandstein? Der ist zwar nicht schwarz; aber die rötliche Farbe soll angeblich die Farben der Fische besser zur Geltung kommen lassen - nur mal als Idee.

      VoHa123 schrieb:

      denn normalerweise wäre das AQ jetzt überfällig was eine Grundreinigung angeht. Alle 6 Monaten (ca.) gehe ich bei und nehme die Steine raus.
      Das würde ich persönlich sein lassen, da Du dadurch die Tiere durcheinander bringst. Da die anschließend ihr ganzes Revier- und Rangfolge-Gefüge neu auskegeln müssen, gibt das möglicherweise richtig Streß, der eventuell sogar darin enden könnte, daß sich Deine Lieblinge gegenseitig umbringen. Die verbleibende Sch... in den Ecken kannst Du auch mit einem Schlauch absaugen ... im See wird auch nicht gereinigt.
      Besten Gruß aus Oberhausen
      :top: Walther :top: :ohne: :top:
    • Moinsen Walther,

      danke für die Infos. Man(n) lernt ja immer noch was dazu. Das sie sich dann neue Reviere auskämpfen war mir schon klar, aber das dabei mit Toten zu rechnen ist eher weniger. Ich dachte das da höchstens ein paar Schuppen fliegen. Das wäre dann ja nix neues.
      Ich muß ja jetzt zwangsweise das Layout ändern wenn das neue AQ da ist. Bin dann mal gespannt wie sich meine drei "Stooges": Chefe, Nummer Zwo, und Muräne, dann verhalten. Das sind die Männers die sich das AQ aufgeteilt haben. Vielleicht kommt ja mal ein anderes Männchen zum Zug.
      Auch wenn sie die 10cm Marke bislang nicht geknackt haben, sind die Männchen doch sehr bullig geworden. Die Mädels sind echt schlank dagegen.
      Hm, du warst selber am Vikisee? Cool, wie kann ich mir das Biotop denn da vorstellen? Egal was ich mache, ich finde einfach keine Unterwasserfotos davon. Malawi & Tanganjika: null Problemo. Victoriasee: Fehlanzeige.
      Ich möchte ja, bis auf die geplanten Pflanzen, so dicht wie möglich am Original bleiben. Zumindestens soll es nicht komplett untypisch sein (bis auf die geplanten Pflanzen). In diesem Sinne bleibe ich dann bei dem Spielsand. A) ich habe genug davon für mein neues AQ über. B) ich muß nicht rum experimentieren wegen Verletzungsgefahren & C) es spart mir Geld für andere Zubehörteile die ich noch brauche. Mal sehen: vielleicht kann ich den Kontrast Steine, Sand noch etwas pushen. Die lassen sich ja auch dunkler anstreichen, bei Bedarf.
      Irgendwie immer dasselbe: ich plane, und dann kommt doch was anderes dabei raus. Naja, kann & muß man dan mit leben. Hauptsache meinen Fische gehts gut und die fühlen sich wohl. Hast du das eigentlich auch gehabt das mal eine Fortpflanzungspause eingelegt wurde? Oder haben deine Vikis sich ständig vermehrt?
      Gruss, Volkmar

      Alles fürs Aquarium ! Alles für den Fisch !
      Möge das Wasser mit Dir sein

      :Vic:
    • Hi Volkmar,

      wenn dich die Fischkacke (die ja prinzipiell eigentlich nicht wirklich stört) in den Steinaufbauten stört, dann "puste" beim Wasserwechsel mit dem Schlauch ordentlich in den Steinaufbau - soll heißen, lass das Wasser mit Pep aus dem Hahn laufen. Dann den Sch... setzen lassen und absaugen.
      Grüße aus Berlin

      Marco
    • Moin Volkmar,

      wenn ich am See war, dann meistens im "Munyunyo", einer Strandgaststätte in Kampala. Im Wasser war ich nicht, dafür hatte ich zu viel Schiss vor Bilharziose. Kann Dir also nicht viel über das Biotop aussagen.

      Du hast aber nicht nur die drei Jungs im Becken? Wenn doch, solltest Du Dir für das neue Becken Ergänzungen beschaffen.
      Besten Gruß aus Oberhausen
      :top: Walther :top: :ohne: :top:
    • Moinsen Walther,

      du wirst vergesslich, mein Lieber.

      Nee, ich habe insgesamt doch 14 (inzwischen) ausgewachsene Fische schwimmen. 8 Männers / 6 Weibers. Davon sind von den Männern drei Dominant (die mit Namen halt). Ein weiteres Männchen würde wohl gerne auch sein eigenes Revier haben, wird aber von den übrigen dreien in Schach gehalten. Bei den Mädels sind es zwei Weibers die ziemlich dominant sind und sich sogar mit den Männern zoffen. Einmal Zicke, und dann halt Domina. Die sieht auch fast wie ein getarntes Männchen aus, hat aber schon ihre eigene Brut durch gebracht. Trotzdem: die kann glatt als Männchen durchgehen, weniger von der Färbung, als von ihrem Verhalten her. Jeder der von mir erwähnten Fische hat da so seine Ecke im AQ die ihm / ihr gehört. Also auch die Mädels verteidigen ein Revier, was ich bislang auch so noch nie beobachten konnte. Von daher ist das 150cm AQ schon als grenzwertig einzustufen für die Anzahl der Tiere. Da geht aber viel über das Layout. Ich denke die 10cm mehr länge und vor allem Tiefe, werden da schon eine Rollex spielen.

      @ Marco:
      Nunja, normalerweise stört mich der Kot nicht so sehr, aber blöderweise liegt er genau sichtbar an der Frontscheibe und an einer Stelle die sich eines der Männchen zum buddel ausgesucht hat. Infolge dessen wird der Kram ständig aufgewirbelt und liegt nun komplett verteilt auf sämtlichen Steinen im AQ. Nicht so schön. Aber wie ich auch schon geschrieben habe liegt das an meinem Filter. Bisher hatte ich mit HMF immer gute Erfahrungen, und habe sie immer noch. Bloß: bei der Menge an Kot fehlt einfach eine Art natürliche Strömung die mir den Krams in die Filterkammer befördert, wo ich es gerne sehen würde. Durch die Matte geht ja nix durch.
      Ursprünglich waren ja zwei feste Filterkammern eingeplant, durch die RWs. Das hat sich ja nun erledigt (vorerst). Habe aber schon eine andere Idee. Ich besitze noch zwei V4A-Edelstahlgitter mit Rasterlochung. Eines davon werde ich nehmen und die Matte darauf mit Kabelbindern fixieren. Paßt haargenau drauf. Dann werde ich unten, also etwa in Höhe des Bodengrunds, einen Teil der Matte rausschneiden, sodaß das Edelstahlraster zu sehen ist. Das Raster ist groß genug damit Kot und andere Teilchen dann ungehindert in die Kammer gelangen können und sich dort ablagern. Auch kleine Jungfische könnte da durch. Da muß ich dann später beim absaugen (also WW) aufpassen, aber die Pumpe ist schon so präpariert, das Jungfische nicht geshreddert werden.
      Strömungsmäßig werde ich das so umbauen das beide Pumpen nebeneinander stehen aber über ein T-Stück in ein gemeinsames
      Rohr pumpen sollen. Das läuft dann unter der hinteren Verstrebung zur anderen Seite des AQs wo ich dann den Auströmer setzen will. Der bekommt seine Löcher so gesetzt das, z.B. 5 Löcher gegen die Wasseroberfläche zielen (Gasaustausch), und dann wieder 5 Löcher in Richtung Boden zielen (Bodenströmung, Kottransport), dann wieder 5 Löcher nach oben, usw.
      So der Plan. Das natürlich dennoch was zwischen den Steinen liegen bleibt ist mit schon klar, aber es soll schon optimiert werden. Ich möchte den Kram eben lieber in der Filterkammer liegen haben. Da kann ich dann, bei Bedarf, bequem absaugen und muß nicht mit 'ner Mulmglocke im AQ rumwerkeln. Das mögen meine Fische nämlich überhaupt nicht.
      Vorher hatte ich ja sogar noch eine Sicce-Strömungspumpe in Betrieb, aber die ist inzwischen so laut geworden das die eigentlich in den Müll gehört. Eventuell wird dann wohl mal eine Tunze bei mir einziehen wenn das so nicht richtig funzt.
      Gruss, Volkmar

      Alles fürs Aquarium ! Alles für den Fisch !
      Möge das Wasser mit Dir sein

      :Vic:
    • Hi Volkmar,

      ich kann nur zu Tunze raten. Laufruhig (vor allen, seitdem es die gummigepufferten Halterungen gibt) und auch nach Jahren effektiv, Und du kannst die ja au so einstellen, dass sich der Dreck an Stellen sammelt, wo er nicht gleich ins Auge springt
      Grüße aus Berlin

      Marco
    • Moinsen äh...Gustav?, nee, Otto, auch nicht, moment...KALLE! Auch nicht! Ich hab's!!! WALTHER

      Kleiner Scherz am Rande. Macht doch nix, geht mir mit meinen 55 Jährchen auch schon öfters so. Solange man sonst Gesund ist und nicht ständig seine Personalausweis braucht nur um zu wissen wie man heißt ist doch alles gut.
      Und ansonsten läuft bei mir im AQ auch alles rund. Bis auf das "Dreckproblem" im Moment. Aber da wird ja dran gearbeitet.
      Achso, nochwas: deine Pülverchen die ich von dir habe sind echt gut. Ab und an mal eine Mischung ins AQ-Wasser, paßt. Die werde ich mir selber bestellen wenn alles verbraten ist.

      @ Marco:
      Ja, wenn ich mir da noch was holen sollte wirds wohl 'ne Tunze sein. Muß dann bloß mal schauen welche. Darf gerne etwas Dampf im späteren 480l AQ machen, soll heißen: es darf schon gerne richtig Strömung entstehen. Ich habe nämlich den Eindruck das meine Fische das gut abkönnen. Mitunter schwimmen die direkt in den Ausflußstrahl der großen Pumpen um zu surfen. Scheint die garnicht zu stören. Auch nicht bei der Futtersuche. Da wird direkt vom Ausströmer alles abgepickt. Und bei den Circulator 1000ern kommt da schon ordentlich was raus.
      Gruss, Volkmar

      Alles fürs Aquarium ! Alles für den Fisch !
      Möge das Wasser mit Dir sein

      :Vic: