P. nyererei "Ruti Island" in 375l AQ

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Moinsen,

      böh, gestern das erste Teilmodul zu früh aufgestellt / aufgerichtet. Was passiert? Das ganze schöne Modul fällt in sich zusammen. Und ich dachte 6 Stunden Trocknen würden ausreichend Stabilität bringen. Nicht denken...das führt zu nix.
      Also heute zweiter Versuch. Diesmal wirds aber über Nacht waagerecht liegen bleiben.
      Gruss, Volkmar

      Alles fürs Aquarium ! Alles für den Fisch !
      Möge das Wasser mit Dir sein

      :Vic:
    • Hi Volkmar,

      VoHa123 schrieb:

      Klaro das ich da eine kleine Doku über meine Basteleien anfertigen werde. Kann man dann hier verfolgen. Wird wohl jetzt demnächst loslegen müssen. Suche nur noch nach einem passenden Platz. Im Keller wollte ich eigentlich ncht wieder runter. Ist mir zu kalt da unten. Aber das ist das kleinste Problem...
      Klasse Thread zu einem Klasse Bereich.
      Nun meine Zuneigung zu den Vikis kennst Du ja. Ich war eben in letzter Zeit etwas faul und ja auch etwas müde.
      Kommt vor und ich freue mich schon auf Deine Doku.


      Schade, dass es noch so früh am Tag ist ansonsten P r o s t.
      Grüsse
      Roland

      DCG 89 2012



      Reden ist Silber und Schweigen ist Gold
    • Moinsen Roland,

      ja, dann wird der Titel dieses Threats sich ändern müßen (Größenangabe).
      Naja, das mit dem Faul sein kenne ich zur Genüge. Wollte doch schon seit ewigen Keiten endlich mal einen Steckbrief über meine Fische verfassen, so mit allen Infos und Beobachtungen die ich bekommen konnte / machte. Komm' ich irgendwie nicht zu.
      Gruss, Volkmar

      Alles fürs Aquarium ! Alles für den Fisch !
      Möge das Wasser mit Dir sein

      :Vic:
    • Moinsen,

      weiter gehts mit ein paar Fotos meiner bisherigen Bastelaktionen:


      Als erstes mußte meine alte LED-Beleuchtigung wieder auf Vorderman gebracht werden. Da war der Trafo durch gebrannt...

      ...und die Kabel zwischen den einzelnen Leisten waren viel zu kurz...

      ...also hieße es löten und verlängern, sowie einen neuen Trafo mit Stecker vorbereiten...

      ...das sah dann zum Schluß so aus und funktionierte sogar :D

      Dann brauchte ich eine Rahmenbedingung um meine RW-Module zu erstellen ohne die ganze Bude einzusauen...

      ...da ich ja nicht auf den Kopf gefalen bin und immer gerne (sehr) mit Styrodur arbeite, und im Keller davon noch genug Reste rumliegen, ist dann dieses Konstrukt dabei rausgekommen. Funzt gut, wie ihr gleich sehen könnt...

      ...z.B. hier: dies war der erste Versuch dr mir kollabierte weil ich ihn zu früh in die senkrechte kippte. Dadurch verrutschte der Unterbau (die formgebenden Luftkissen) und alles landete als Kleckerkram auf dem Teppich. Ich fluchte...

      ...nicht schlecht und machte mich dann an den zweiten Versuch. Das ist aber noch der erste. Wundert euch nicht über die Kippenhülsen. Im Januar habe ich mit Rauchen aufgehört, aber noch fast 200 Hülsen über. Was fängt man damit an? Also ich nutze sie um damit die Löcher für spätere Wurzeln der Pflanzen zu definieren. So spare ich mir das lästige Bohren und laufe nicht Gefahr das mit das Modul beim bohren eventuell durch bricht. Geht übrigens super: man braucht den Filter später nur mit einem Schraubendreher durchstechen. Mehr nicht...

      ...so, das führte dann zum zweiten Versuch der dann auch der richtige war. Erste, grobe Schicht...

      ...zweite, feinere Glättschicht drübergezogen, und Kanten begradigt. Jeweils eine Nacht Trockenzeit dazwischen gelassen. Man lernt ja aus seinen Fehlern...

      Weiter gehts im nächsten Teil...
      Gruss, Volkmar

      Alles fürs Aquarium ! Alles für den Fisch !
      Möge das Wasser mit Dir sein

      :Vic:

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von VoHa123 ()

    • ...nächster Teil...


      ...so sieht das erste Teil dann fertig aus (unbemalt). Das ist übrigens später das Seitenteil links, 45x30cm, ca. 1.5 kg & ca. 1.2 cm dick...

      ... Füllung und Vorbereitung des zweiten RW-Moduls, das später im 45° Winkel eine der zwei Filterkammer bilden soll, wobei mir grade ein Fehler aufgefallen ist den ich gemacht habe...

      ...hier sieht man das nochmal von der Seite. Das erste RW-Modul ist mit Klebeband gegen verrutschen gesichert. Die Luftkissen sind die formgebenden Elemente...

      ...wo ein "Blauer Sack" Plastiktüte herhält um das ganze abzudecken. Darauf kommt dann der Zement. Wo ist also der Fehler? Na...? Das soll doch das Teil für meine Filterkammer sein! Wo, zum Henker, sind dann bitte schön die Einlassöffnungen und die Öffnung für den Auslaß? Wenn ich das also so zukleister muß ich ja wieder mühselig bohren und stemmen. D.h., da müßen noch Platzhalter gesetzt werden damit ich drumherrum matschen kann.

      Das Filtermodul hat, wenn es fertig ist, 45x40cm und wird auch so um die 2cm dick werden. Somit ist Platz genug dahinter um die 10x10cm Filterpatrone + Pumpe unterzubringen. Ob ich da später noch einen Heizstab einsetze? Ich glaube nicht.

      Im übrigen läßt sich das fertige Modul ohne größere Probleme von der Folie trennen. Kleinere Randstücke bröseln dabei ab, aber wenn gut gearbeitet wurde bleibt das eigentliche Modul dabei intakt.

      Das ist momentan Stand der Dinge. Nun werde ich mich gleich ans anrühren der Mische machen und natürlich noch die Platzhalter setzen. Hoffentlich vertue ich mich nicht, da die Platzhalter ja nicht irgendwo hin können. Muß ja später auch alles einigermaßen passen. Naja, ansonsten wirds passend gemacht...

      Viel Spaß beim lesen und begutachten!
      Gruss, Volkmar

      Alles fürs Aquarium ! Alles für den Fisch !
      Möge das Wasser mit Dir sein

      :Vic:
    • Moinsen Walther,

      yup, ist schon so. Aber ich muß die Zeit bis zum eintreffen des AQs ja auch irgendwie sinnvoll überbrücken. Sonst kriege ich 'nen Koller. Nachteil ist der das ich so natürlich nur schätzen / hoffen kann das die Maße passen. Sollten die Streben z.B. tiefer sitzen wie bei meinem jetzigem AQ, dann war die ganze Arbeit umsonst. Es dürfte schwer werden ohne Flex die fertigen Module einzukürzen. Aber ich will mal Optimist sein und hoffe das ich die richtigen Maßen gewählt habe.

      Das zweite Modul für die erste Filterkammer bekommt gleich seine "Glättschicht". Trocknet dann, und ist morgen fertig.

      Bilder folgen nachher....
      Gruss, Volkmar

      Alles fürs Aquarium ! Alles für den Fisch !
      Möge das Wasser mit Dir sein

      :Vic:
    • Grüß Dich Volkmar,

      super Arbeit und super Darstellung.
      Bin stolz auf Dich und das gleich in zweierlei Hinsicht....
      aufgehört zu rauchen, MEIN KOMPLIMENT, soweit bin ich immer noch nicht.
      Bist schon ein Cleverle mit Deinen restlichen Kippen.... muss man erst mal draufkommen. :thumbsup:

      Und handwerklich, klar kommt ja auch von Dir.
      Meines würde irgendwie anders aussehen, eben nicht so handwerklich. Aber gut, ich schaue Dir etwas auf die Finger.
      Grüsse
      Roland

      DCG 89 2012



      Reden ist Silber und Schweigen ist Gold
    • Moinsen,

      Foto:


      Das ist jetzt die "Glättschicht". Damit bin ich dann etwa bei 2cm Modulstärke. Ich werde aber jetzt erstmal keine weiteren Fotos machen. Warum? Weil die nächsten Fotos wohl immer dasselbe zeigen würden: nassen Zement mit Kippenhülsen und Plastikfolie. Wie sagt Homer Simpson so schön: lllllaaaaaaannnnnngggggwwwweeeeiiillliiigggg!
      Genau! Und aus diesem Grunde wird das nächste Foto dann eines sein in dem ich die Module in der geplanten Aufstellung zeigen möchte. So wie es momentan aussieht werden es wohl doch nur 6 Module werden. 2 jeweils für die Seitenwände, 2 für die Rückwand, und jeweils zwei die dann als Filtermodule her halten.

      Nochmal ein wenig Hintergrund zum Arbeitsaufwand:
      Der ist natürlich nur so hoch, wie man ihn selbst sich macht. Mit Sicherheit läßt sich an meiner Bastelei noch was optimieren in Sachen Aufwand, aber so möchte ich es haben.

      - das Vorbereiten der Arbeitsfläche (Ausformen, zurecht drücken, Plastikfolie fixieren, etc.) dauert schon etwas länger. So etwa eine halbe Stunde.
      - Formschicht ausfüllen dauert etwa auch so eine halbe Stunde, inklusive anrühren und verstreichen.
      - Glättschicht dasselbe wobei ich hier mehr aufpassen muß die Kippenhülsen nicht zu nass werden zu lassen. Holzdübel wäre stabiler, ließe sich aber nicht mehr gut durchstechen.
      - alles in allem etwa 1.5-2 Stunden pro Modul Zeitaufwand. Wenn man die Trocknungszeit zwischen den Schichten mitrechnet sind dann aber locker an die zwei Tage weil ich die ja eine Nacht über durchziehen lasse und sie erst einen Tag nach Glättung aus der Form rauskommen. Dann sind sie aber auch fest, wenn ich gut gearbeitet habe.

      Verbrauch pro Modul (geschätzt): 2-4 Kellen Zement (Suppenkelle) pro Becherfüllung (Gummibecher, oder Mörtelbecher, k.A.), insgesamt 6 Becher und 2l Wasser (für beide Schichten)

      Nach zwei Modulen ist der Sack Zement etwa 1/3 leer, bzw. 2/3 voll. Könnte also eventuell für alle Module reichen.

      @ Roland:
      Mann, du machst mich ja ganz verlegen... Tja, das mit dem Rauchen hat sich abgezeichnet. Wurde immer kurzatmiger, und irgendwann hatte ich die Schnauze gestrichen voll. Ist auch ohne großen Schmacht vonstatten gegangen. Sogar die fast obligatorische Suchtverlagerung auf Kaugummis / Bonbons ist ausgeblieben. Was will man mehr! Soviel zum OT.

      Ja, das mit den Kippenhülsen ist mir so spontan durch den Kopf gegangen als ich die Packung noch im ehemaligen Zigarettenfach fand. Wegwerfen war der erste Gedanke, aber dann...
      "Du bist AQuarianer mit Leib und Seele wenn du alles was du handwerklich in die Finger bekommst erstmal auf Aquarientauglichkeit überprüfst" DAS trifft bei mir absolut zu.
      Gruss, Volkmar

      Alles fürs Aquarium ! Alles für den Fisch !
      Möge das Wasser mit Dir sein

      :Vic:

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von VoHa123 ()

    • Hi Volkmar,

      ich würde noch mal eine relativ trockene Mischung und nen großen Pinsel nehmen und erstere mit zweitem auf das bisherige Produkt aufarbeiten/aufdrücken. Dann verschwinden die jetzt noch sichtbaren Spuren des Pinsels (oder was auch immer), mit dem du über den sehr feuchten Zement gestrichen hast. Sient dann noch natürlicher aus
      Grüße aus Berlin

      Marco
    • Moinsen Marco,

      ja, könnte ich machen, aber ich lasse es so. Siehst du später eh nicht mehr, wenn erstmal die Algen dran sind. Bei dieser Fläche sieht man die Pinselstriche deutlicher als bei den kleineren Modul. Mal sehen das ich das zweite Filtermodul nicht ganz so stark bepinsel. Das paßt schon so. Noch 'ne Schicht möchte ich nicht. Dauert das durchtrocknen ja noch länger. Problem ist das ich das nicht in einem Werkraum mache, sondern in meinem Schlafzimmer, und da muß das dann auch nachts über stehen. Und das Zimmer ist relativ klein. Also bin ich froh wenn der Krams dann fertig ist.
      Gruss, Volkmar

      Alles fürs Aquarium ! Alles für den Fisch !
      Möge das Wasser mit Dir sein

      :Vic:
    • Moinsen,

      nun mal doch ein Update zum Stand der Dinge. Das neue AQ ist immer noch nicht da und ich werde am Motag da mal nach haken wann es denn nun kommen soll. Jetzt schon vier Wochern seit der Bestellung vergangen, da darf es langsam mal kommen.
      Desweiteren ist das RW-Projekt vorläufig erstmal eingestellt. Warum? Nun, irgendwie will das nicht wie ich will. Obwohl ich so ziemlich alles versucht habe um die Teile stabil zu bekommen sind die mir dann angebrochen oder gänzlich auseinander gefallen. Nach dem 4. Versuch habe ich jetzt einfach keine Lust mehr da noch weiter rum zu probieren.
      Die Bruchstücke werde ich aber für ein paar neue Steine verwenden.

      RW-mässig werde ich es jetzt so machen das ich eins meiner Edelstahlraster nehme, darauf die HMF befestige und dann einen entsprechenden Teil unten aus der Matte raus trenne damit da dann die Sch... in die Filterkammer gelangen kann. Spart mir, ehrlich gesagt, Arbeit, und 'ne Menge Geld die ich dann noch für allerlei Tüdellüt ausgeben müßte. Aufgrund persönlicher Umstände die momentan auch eine Rolle spielen ist mir aber die Lust daran ein wenig vergangen. So wird das ganze also ein wenig zurück geschraubt. Zudem: aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Ich werde mich mal nach einer anderen Art der Rückwandgestaltung umschauen müßen. Eventuell die "alte Methode" mit Styropor und Epxy, etc.

      Tja, und ansonsten: den Fischen gehts gut, alle gut im Futter, außer gelegentlichen Blessuren alle IO. Nur Nachwuchsmäßig ist momentan Ruhe eingekehrt. Die Mädels wollen wohl nicht...
      Gruss, Volkmar

      Alles fürs Aquarium ! Alles für den Fisch !
      Möge das Wasser mit Dir sein

      :Vic:
    • Hallo Volkmar,

      Falls du es mit der Rückwand nochmal versuchen wollen solltest: Ich habe das damals mit Portlandzement und Innenputzgewebe / Armierunsgewebe gemacht.
      Beim Entsorgen musste man gut den Hammer schwingen, um das klein zu kriegen.
      Viele Grüße
      Malte
    • Moinsen Marco & Malte,

      das ist ja das verrückte: beim dritten Versuch habe ich Armierungsgitter verwendet und dennoch brach mir der Kram auseinander. Ich habe jetzt bei einem Kumpel in der Garage ein paar Versuche gemacht mit einem anderen Zement (Marke). Dieser scheint besser zu sein. Nichts desto Trotz ist mir momentan die Laune daran vergangen. Ich werde aus den Bruchsteinen noch was "zusammen kleistern". Der Rest fliegt erstmal in den Müll, genauso wie der Rest vom Zement. Muß das nächste mal wohl eine andere Marke wählen, oder darauf achten das der Zement anders gelagert wird. Vielleicht luftdichter? K.A....
      Egal, das AQ ist ja eh noch nicht da. Heute mal angeschrieben wann ich denn nun damit rechnen kann.
      Zum WE hin würde ich gerne endlich den Basaltsplit besorgen und die Styroteile für die spätere Isolierung und die Abdeckung. Da muß ich aber schauen ob mein Kumpel Zeit hat mit mir zum BM zu düsen. Achja, als Bodengrund ist Einkehrsand in Form von schwarzem, feinem Basaltsplitt angedacht. Die Körnung ist etwas gröber als der normale Sand, aber immer noch fein genug das meine Fische sich da was durch die Kiemen ziehen können. Wird bloß heftig werden den ordentlich staubfrei zu bekommen. 25 kg sollten eigentlich ausreichen, oder doch lieber gleich 50 kg reinschütten? Ich persönlich mag lieber dickere Schichten Bodengrund. Mal sehen wie es mit der Kohle hinhaut. Bin da ja leider immer etwas eingeschränkt.
      Gruss, Volkmar

      Alles fürs Aquarium ! Alles für den Fisch !
      Möge das Wasser mit Dir sein

      :Vic:
    • Moin Volkmar,

      wie meine Vorredner schon andeuteten, würde ich auf Basaltsplit verzichten, auch wenn er schön dunkel sein dürfte. Wenn die Fische den 'durch die Kiemen ziehen', könnte das tötdlich enden. Ich habe immer allerbeste Erfahrungen mit 'Spielsand' aus dem Baumarkt gemacht, der ist schön abgerundet. Zwei Sack kosten 4 € und reichen dicke für das Becken. Dann können Deine Männer auch schöne Gruben für ihre Mädels schaufeln.
      Besten Gruß aus Oberhausen
      :top: Walther :top: :ohne: :top:
    • Hi,

      noch mal überlegt: mit Basaltsplit (oder ähnlichem) werden doch im Winter auch die Geh. und Radwege gestreut. Und die Zahl der "Plattfüße" am Fahrrad nimmt in diesem Zeitraum immer drastisch zu...

      Quarzsand (so jedenfalls hier) ist immer sehr hell, Spielkastensand ist etwas gröber, dafür aber auch etwas dunkler. Letzerer gefällt mir optisch besser
      Grüße aus Berlin

      Marco