P. nyererei "Ruti Island"/480l AQ

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Moin Volkmar,

      das Becken macht einen sehr guten Eindruck. Nur das graue (?) Rohr finde ich suboptimal; da wirst Du sicher eine andere Lösung finden.

      Du solltest allerdings nicht zu oft Änderungen im Becken vornehmen. Deine Fische könnten sich genötigt fühlen, jedesmal ihre Rangordnung neu auszukegeln.

      Telarien schrieb:

      Hoffe es geht bei Dir besser. Wobei es mir so vorkommt, als hättest Du viele Verstecke geschaffen, aber im Vordergrund sehen sich alle Tiere. Ich hätte eher versucht, komplette Sichtbarrieren zu schaffen.

      Viele Verstecke (mindestens eins mehr als Besatzzahl) sind gut; aber komplette Sichtbarrieren erhöhen die Aggressionen. Die Tiere müssen sich sehen können, sonst zerlegen sie sich gegenseitig.
      Besten Gruß aus Oberhausen
      :top: Walther :top: :ohne: :top:
    • Moinsen,

      danke für die ganzen Rückmeldungen. Ja, ich gebe mir Mühe. Schließlich ist das AQ für mich und meine Frau mitten im WZ und als solches muß es uns gefallen.
      Was das Rohr angeht, da sind wir unds alle einig das da mal was passieren muß. Die Farbe ist doch sehr störend. Leider läßt sich da mit Lack nicht viel machen. Es müßte ein Lack sein der Wasserneutral ist.
      Eventuell steige ich auf einen steifen Schlauch um. Hier würden sich Schläuche aus dem Solarbereich anbieten. Habe einen als WW-Schlauch. Wesentlich robuster als diese Billigheimer-Schläuche für den Garten. Und nicht wesentlich teurer.
      Oder ich hole mir sowas ähnliches wie diese Plastikschläuche von den Waschmaschinen (in Schwarz). Also diese komischen geringelten, wer weiß was ich meine. Wichtig ist ja eine gewisse Steifigkeit, und das ich da gut meine Löcher definieren kann wo das Wasser raus soll. Also, das ist noch eine Baustelle, aber eben nur Optik.
      Was das "Guckloch" angeht....DAS bleibt in jedem Falle. Mir und meiner Holden gefällt es so. Wenn du direkt auf dem Sofa hockst und reinschaust hast du den Eindruck in eine Höhle zu schauen und nicht in ein AQ. Aber wie alles im Leben: Geschmackssache.
      Durch die verschiedenen Farbtönungen und auch das ich Echtgestein mit meinen künstlichen Steinen vermische, entsteht ein relativ guter optischer Eindruck. Das Licht tut sein übrigens dazu. Es ist zwar, leistungsmäßig, schwächer als die T8, aber von der Lichtfarbe her schöner. Wie ich schon schrieb: das AQ macht einen weniger "versifften" Eindruck wie vorher. Was Algen und Kot angeht.
      Aufgrund der vielen Verstecke die sich durch die jetzige Schichtung ergeben haben, sind die Möglichkeiten für die Fische Schutz zu finden auch wesentlich besser. Bei mir ist ein Männchen auf das ich acht geben muß. Ansonsten habe ich bislang keinerlei "Zerlegungs"-Anzeichen entdecken können. Das die sich eben öfters bei mir neu orientieren müssen scheint bislang keine Probleme zu bereiten. Es sind immer dieselben Verdächtigen die sich durchsetzen. Das sind auch die kräftigsten Männchen was Größe und Gestalt angeht. Davon habe ich drei. Dann kommen zwei "Halbstarke", die ihre internen Streitereien durchführen und ab und zu mal versuchen in die Chefettage zu kommen. Und dann noch drei "Mitläufer" die eher kleiner sind und sich den anderen 5en unterordnen. Sogar zwei der Mädels sind da in der Rangfolge höher angesiedelt.
      Bei den Mädels sind es zwei die den Ton angeben: Zicke und Domina. Diese legen sich sogar mit den Chefs an, wenn es sein muß, und das obwohl sie deutlich kleiner und schlanker sind. Intern sind das die Dominatoren bei den Weibchen. Der Rest hat zu kuschen. Finde ich immer wieder interessant wenn sich die Mädels ihren "Kampfanzug" wie ich es nenne, anziehen / zulegen.
      Sie färben sich dann dunkelgrau-schwarz ein und dadurch kommen die gelben Querstreifen extrem raus. Ich werde bei Gelegenheit ein Foto schiessen wo man das mal sehen kann. Wenn die Mädels so aussehen, dann wissen die Männers und der Rest der Besatzung das die Frauen auf dem Kriegspfad sind.
      Ansonsten halte ich es wie von Walther und auch einigen anderen hier empfohlen: Verstecke anbieten, aber auch ausreichend große Freiflächen. Dort versammeln sich die Tiere, sehen sich, und können jederzeit abtauchen wenns zu heftig wird.
      Die gehen nun nicht ständig aufeinander los. Zumindest nicht bei mir. Es ist eher so das die drei Chefs mal plötzlich aus den Steinen heraus gefetzt kommen und den Trupp mal kurz aufmischen. Danach ziehen sie sich wieder in ihr Revier zurück. Bis zur nächsten Attacke. Es gibt Tage an denen einer der drei Chefs aber wirklich extrem streitlustig ist. Ich bin mir irgendwie fast sicher das es mit Wetterumschwüngen zu tun hat. Von schlechtem Wetter zu gutem Wetter, bzw. besonders oft wenn Gewitter in der Luft liegt. Ich weiß nicht ob ihr das bei euren Fischen auch beobachtet hat. Angler sagen ja immer wieder das bei bestimmten Wetterlagen die Fische besonders gut beißen. Scheint was dran zu sein. Inzwischen sind die Fische auch schon 1.5 Jahre alt. Gebrütet wird momentan aber eher weniger. Das kann an den ganzen Veränderungen in letzter Zeit liegen. Andererseits sind sie, wenn ich Salat fütter, absolut nicht scheu, und fressen schon bevor ich den Salat befestigt habe, also quasi aus der Hand. Nur alles was direkt von oben kommt läßt sie sich verstecken. Langsame Bewegungen und es wird mißtrauisch beäugt, aber dann gehts.
      Im großen und ganzen würde ich die Situation, und das Verhalten der Fische als entspannt ansehen, angemessen an der INet-Beschreibung. Es ist Leben in der Hütte, gelegentliche Reibereinen, aber alles läuft ohne große Verletzungen ab.
      Wenn man das aber mal beobachtet, dann kann ich mir sehr gut vorstellen das die in der Lage sind sich, und auch andere Fische übel zuzurichten. Das sind mitunter kleine Stinkstiefel. Bislang mußte ich aber noch nicht irgendwie eingreifen und / oder einen Fisch isolieren. Da habe ich wohl a) einen sehr gute Auswahl erhalten und b) wohl irgendwie ein glückliches Händchen mit den Fischen. Hoffe das bleibt so, denn so machen mir meine Rabauken echt Spaß und Freude.
      Gruss, Volkmar

      Alles fürs Aquarium ! Alles für den Fisch !
      Möge das Wasser mit Dir sein

      :Vic:
    • Moin Volkmar,

      Deine Beschreibung hört sich wirklich interessant an.

      VoHa123 schrieb:

      Es gibt Tage an denen einer der drei Chefs aber wirklich extrem streitlustig ist. Ich bin mir irgendwie fast sicher das es mit Wetterumschwüngen zu tun hat.
      Kann sein. Die Laichbereitschaft steigt ja z.B. auch bei fast allen Fischarten, wenn es regnet. Vielleicht solltest Du bei Deinen Beobachtungen mal eine kleine Statistik anlegen?
      Besten Gruß aus Oberhausen
      :top: Walther :top: :ohne: :top:
    • Moinsen Walther,

      öha, mit Statistiken und so'n Gedöns kenne ich mir garnicht aus. Mich persönlich interessiert es auch nicht so sehr wer wann wie oft wo und wieso rum zickt. Mir fällt nur die Häufung auf und das reicht mir eigentlich schon aus. Momentan auch wieder: heute und gestern ist ein Tag wo das Wetter extrem wechselhaft bei uns ist. Und Muräne macht heute den Wilden während es gestern Nr. Zwo war. Chefe hält sich zurück, verteidigt sein Revier aber sehr intensiv wenn die anderen zwei da rein geraten.
      Z. Zt. also wieder gut Aktion im "Fischkino". Bloß bei Salat "abgreifen" sind sie alle schön friedlich, wenn man mal davon absieht das sie mir inzwischen den Salat aus den Händen fressen. Hatte ich ja schon erwähnt. Eines der Mädels, wahrscheinlich Domina, fetzt sich auch gerne mit Nr. Zwo. Maulzerren, Flossenspreizen, anschwimmen, das volle Programm. Erst dachte ich das wären zwei Männers die sich da mal wieder beharken. Nee, Domina hat "Kampfanzug" und kloptt wieder drauf los. Sie hat aber auch Laichansatz. Ob da die Hormone durch knallen?
      Gruss, Volkmar

      Alles fürs Aquarium ! Alles für den Fisch !
      Möge das Wasser mit Dir sein

      :Vic:
    • Moinsen,

      so heute im INet erstmal die komplette Verrohrung in PVC / Schwarz (20mm) bestellt. Mit Versand so um'me 20 Euronen rum.
      2x 1m Rohr (Strahlrohr, Löcher müssen gesetzt werden), 2x 90° Bögen (gegeneinander versetzt damit das Rohr dann direkt unter der Strebe liegt), 1x Y-Stück (für die zwei Pumpen), 4x Muffen (damit spare ich mir das Gefummel mit Hitze und ausweiten der Enden), und zuguter letzt noch eine Endkappe um das Strahlrohr abzudichten. Das ganze klebe ich mit Sekundenkleber. Dann ist das Theater damit Ende der Woche auch beendet. Nur: ich hatte das Innere des Lichtkastens mit schw. Abtönfarbe gestrichen damit die Optik auch da stimmt. Man meint es ja gut. Tja, früher hat das auch immer alles gut gehalten, aber diesmal löst sich die Farbe ab wenn man mit dem Finger dran kommt. Absoluter Sch.... Liegt wohl auch am Styro, das ist von einem anderen Hersteller wie der den ich sonst benutze. Die Quali ist nicht so dolle. Habe sonst immer die von BASF gehabt (Styroplatten). Die jetzigen sind von Ursa. Gefallen mir persönlich nicht so gut. Die alten Platten hatten noch so ein Waffelartiges Prägemuster während die neuen Platten glatt wie ein Kinderpopo sind. Irgendwie hält da auch das Silikon nicht so gut drauf. Die Oberfläche ist zwar glatt, aber fühlt sich immer irgendwie staubig an. Naja, jetzt muß ich halt schauen wie ich das geregelt bekomme. Vielleicht reichen da ein paar Entfüftungslöcher das die feuchte Luft besser aus dem Lichtkasten abziehen kann. Wenn es trockener ist sollte auch die Farbe wieder halten. Sonst muß ich den ganzen Kram innen wieder runterkratzen.
      Hauptsache den Fischen geht gut, und das ist so. Momentan wird wieder gebalzt was das Zeug her gibt. Mädels sind wieder im "Kampfanzug" unterwegens.
      Gruss, Volkmar

      Alles fürs Aquarium ! Alles für den Fisch !
      Möge das Wasser mit Dir sein

      :Vic:
    • Moinsen,

      Mann o Mann, fast zwei Jahre her das ich zuletzt hier aktiv war. Umso überraschter das mein alter Thread noch exestiert. So kann ich ja gleich mal weitermachen, ohne was neues schreiben zu müssen. Mal sehen wer noch so da ist aus alten Zeiten.
      Also, Corona hat mich nicht klein bekommen, mein Rücken macht nach wie vor ärger, man(n) wird älter, aber Aquaristik aufgeben...nööö! Solange ich mich an dem AQ hochziehen kann und ich kriechenderweise den Schlauch für den Wasserwechsel bewege ist alles in Ordnung.
      2018, im April, bekam ich damals meine P. nyererei "Ruti Island". Demnach müssten meine Rabauken jetzt vier Jahre alt sein (Zumindest die ältesten). Insgesamt schwimmen momentan 18 Fische im AQ herum. Die "alte" Stammbesatzung und etliche Nachwüchsler. Einer der älteren Kollegen hat leider schon das zeitliche gesegnet. Der kränkelte aber damals schon und war immer wieder mal Ziel von Kloppereien. Irgendwann hats ihn dann zerlegt.
      Dazu sollte ich erwähnen das meine Männers im Alter aggressiver sind. Zudem haben sie sich auch schon einen schönen Höckeransatz zugelegt. Und gebuddelt wird wie blöd. Alles an Weichpflanzen wird vernichtet. Selbst die A. Nana wird zerrupft, hält aber, Gott sei Dank, länger durch.
      Inzwischen sind die Fische handzahm und picken direkt an die Fingers wenn es Salat gibt. Bei gelegentlichen Umräumaktionen wird genau beobachtwet was sich da tut. Die sind so garnicht mehr scheu, sondern neugierig und frech.
      Erst vor ein paar Tagen mußten sie für 4 Tage in der Badewanne bleiben weil wir das Wohnzimmer renoviert haben. Jetzt steht das AQ an einer neuen Stelle. Etwas weniger Sonnenlichteinfall, dafür fiese Blendungen durch die Wohnzimmerfenster. Fotografieren ist somit echt schwer ohne Blendungen hin zu bekommen.
      Technik des AQs läuft 1a. Die Ausströmung per Querrohr ist optimal, HMF funzt gut, Beleuchtung ist auch ok.
      Das einzige was sich seit damals verändert hat ist die Beleuchtung, bzw. die Abdeckung. Dieser hohe Aufsatz hat mir irgendwann optisch nicht mehr zugesagt.
      Nach der Renovierung und dem entsprechenden Möbel-Tetris ist das AQ auch gleich mal wieder gründlichst gereinigt worden. Nur das Glas, versteht sich. Diesmal mit Essigwasser dem Kalkrändern zuleibe gerückt. Danach mit klaren Wasser nach gespült. So bekomme ich wenigstens keine Glaskorrosion. Der Sand wurde mal durch gespült, und das gröbste aus der Filtermatte geklopft. Steine wurden nicht geschrubbt.
      Ich habe da so meinen halbjährlichen Rhytmus: 1x Grobreinigung (Matte & und Steine) & 1x Feinwäsche (Sand & AQ). Das funzt ganz gut und hält das AQ in einem guten Zustand. Den Fischen passt es auch. Bis auf den einen Verlust habe ich noch keine Krankheiten gehabt. So liebe ich robuste Fische. Beste Wahl ever die ich getroffen habe.
      Ich hau demnächst mal wieder ein paar aktuelle Fotos rein, aber so großartig neues gibt es nicht. Ein paar neue, kleinere DIY-Steine sind hinzu gekommen, und eben die Abdeckung ist nochmals überarbeitet worden. Achso, die Klebefolie als Drei - Seiten -Sichtschutz ist einer Matte aus Kokosnussfasern gewichen die mit Silikon angeklebt wurde. Da sieht man leider teilweise die Verklebung weil ich Blödi weisses Silikon genommen habe. War zu geizig um schwarzes oder braunes zu kaufen. Das muß ich bei der nächsten AQ-Reinigung unbedingt beheben. Wenn's schnell gehen soll....wird's meistens sch.....
      Sobald ich mein Handy überredet habe wieder einwandfrei zu funktionieren lade ich mal die aktuellen Bilder hoch. Wahrscheinlich morgen. Für heute sind noch ein paar Nacharbeiten in der Wohnung angesagt.
      Mal schauen ob's hier noch Resonanz gibt.
      Gruss, Volkmar

      Alles fürs Aquarium ! Alles für den Fisch !
      Möge das Wasser mit Dir sein

      :Vic:
    • Hallo Volkmar,

      schön, dass alles noch läuft.
      Solche Becken, wo nach zwei Jahren alles noch beim alten ist, sieht man leider auch nicht allzu häufig.

      Nur den Punkt mit den Sand waschen verstehe ich nicht. Da leben doch die meisten nützlichen Bakterien.
      Viele Grüße
      Malte
    • Moinsen,

      @ Malte
      Mit Sand durchspülen meinte ich in diesem Falle auch nicht das ich akribisch solange rumwurstel bis das Wasser wieder komplett klar ist. Nein, gemeint ist den Sand ein paar mal, wie Markus schrieb, durchzuwühlen um den "groben" Mist auszuspülen. Zudem: nach fast einem Jahr indem ich nichts gereinigt hatte fing der Sand schon an einigen Stellen zu "Leben" an. Wir hatten recht interessante Gespräche, ich und der Sand (LOL).

      @ Markus:
      Genau das ist es. Grade in der freien Schwimmzone bleibt dann doch mal was liegen vom Kot, oder eben auch zwischen den Steinen. Ich sag mal das etwa 60-70% vom Modder im HMF landen. DIY-Steine: wirst du sehen wenn ich die Fotos hochlade. Nur soviel: die Steine sind selber "gegossen / moduliert". Spart Gewicht. Sind ausserdem hohl und werden gerne als Verstecke genutzt.

      Von daher bleiben mit Sicherheit genug Bakterien erhalten damit man keinen "Neustart"-Effekt erhält. Zudem war der HMF ja zusammen mit die Fisch in der Wanne gelagert. Auf den Steinen hats genug Biofilm. Seit Donnerstag läuft das AQ wieder und die Fische verhalten sich völlig normal, also das übliche buddeln, drohen, jagen, kloppen, usw. Gefressen wird auch völlig normal, also gierig. Ich sage es immer wieder: selten so pflegeleichte Fische gehabt. Da läuft alles wie am Schnürchen. Ich muß mich nicht um spezielles Zuchtwasser kümmern, oder anderen Krams. Wasser, Steine, barschfeste Pflanzen, gutes Futter, und gut ist.
      Belohnt wird man mit Fischen die neugierig sind, fast zahm, überhaupt nicht scheu, und sich eben im AQ benehmen wie sie sich, mit hoher Wahrscheinlichkeit, auch in der Natur benehmen würden. Wenn man also auch die Besonderheiten der Fische achte (Stichwort: Hybridisierung) dann ist solch ein AQ ein echter Dauerläufer. Ich habe seit Jahren keine Wasserwerte mehr gemessen. Ich schaue nur öfters mal im INet nach was unser Anbieter an Wasser liefert. Also bingo, alles stabil.
      Was aber vielleicht noch fällig wird ist das Aufstocken an Steinen und Anubien. Die Freischwimmzone ist fast das halbe AQ. Das ist mir den doch ein wenig kahl. Und etwas mehr grün darf den schon dazu. Der Plan sieht vor den Steinhaufen zur Filterseite hin flacher auslaufen zu lassen. Sieht dann auch natürlicher aus. Wichtig sind mir momentan ein Angebot an Verstecken, damit sich die Männchen alle ihr Revier abstecken können. Leider habe ich einen Männerüberschuss. Um mehr Weibchen als Nachwuchs zu bekommen müßte ich aber an der Temperaturschraube drehen (25+). Das setzt dann wieder den Einsatz eines Heizers vorraus.

      So, muß noch ein paar Kleinigkeiten im WZ erledigen, dann bekomt mein Handy sein neues Android, und dann gibt hoffentlich heute gegen abend die Fotos, wie versprochen.
      Gruss, Volkmar

      Alles fürs Aquarium ! Alles für den Fisch !
      Möge das Wasser mit Dir sein

      :Vic:
    • Moinsen,

      so, Android ist wieder drauf und Handy läuft, also hier die Bilders. Sind aber "aus der Hüfte" geschossen. Nur so eine kleine Bildergalerie vom Neustart. Der neue Standort
      läßt leider keine blendungsfreien Fotos zu. Das nervt schon gewaltig. Wenn da jemand von euch Fotoleuten einen Tipp hat: her damit. Habe auch schon mal mit Blitz probiert. Bringt auch nix.


      Fische & Steine in Badewanne...

      Der neue Standort neben der WZ-Tür...das AQ noch mit Folie

      Das AQ ohne Folie, dafür mit Kokosmatte....

      Sand drin, Steinhaufen gebaut, Pflanzen gesetzt, ca. 50% des AQs belegt, Matte muß später mal mit braunem Silikon verklebt werden

      Meine "Viechers" beim abgrasen des Salates (nach wie vor ein Lieblingsfutter meiner Fische)

      Etwas besser zu sehen, im Hintergrund der Steinhaufen

      Hier nochmals....

      Etwas näher dran, für Details, viele Spalten und Verstecke, Hohlräume beschwimmbar...

      Kleinere Steine zur Lückenfüllung und optischer Aufbesserung...

      Die oberen Steine, dicht unter der Wasseroberfläche, Ausstrahlrohr verläuft hinter den Steinen...
      Gruss, Volkmar

      Alles fürs Aquarium ! Alles für den Fisch !
      Möge das Wasser mit Dir sein

      :Vic:
    • Second Part.....


      Blick aufs Strahlrohr mit prov. Halterung aus Styrodur, muß noch verbessert werden...

      Freischwimmzone (ca. 50% AQ-Fläche), Vor den Filter solle noch ein kleinerer Steinhaufen später hin....

      Hier nochmal der komplette Haufen mit Wasser und Fisch....
      Bilder
      • 20210624_162916_1024_498.jpg

        67,53 kB, 1.024×498, 7 mal angesehen
      Gruss, Volkmar

      Alles fürs Aquarium ! Alles für den Fisch !
      Möge das Wasser mit Dir sein

      :Vic:
    • Moinsen,

      @ Malte :
      Yep, totale Zustimmung. Sogar die "Jungspunde" zeigen gute Färbungen. Ich bilde mir einfach mal ein das gutes Futter, regelmäßige 75% WW's auch dazu beitragen.
      Ganz allgemein: so wünscht man sich das doch, als Aquarianer, oder nicht? Ein AQ das zu 90-95% ohne Probleme läuft. Ab und zu habe ich mal eine Esha2000-Kur machen müssen wenn einer der Männers zu stark zerrupft war. Auch das ging bislang immer easy über die Bühne.

      @ Marco:
      Yo, das ist mal einen Versuch wert. Dann muß ich mal sehen wie gut meine SmartCam bei Dunkelheit ist. Oft verrauschen die Bilder da ja. Aber das olle S8 sollte da eigentlich noch 'ne brauchbare Cam haben. Ansonsten muß ich mal irgendwie die Fensterfront abdecken. Ist schon arg übel, die Verblendung...

      @ All:
      Ich weiß ja das es nicht so unbedingt Biotopgerecht ist, aber ich möchte halt ein wenig grün im AQ haben. Erstmal möchte ich die Anzahl der Anubien erhöhen. Da sind doch viele von meinen BB's angefressen worden (von wegen Barschfest...) und dementsprechend von mir aussortiert worden. Desweiteren trage ich mich mit dem Gedanken die Ecke vor dem HMF statt mit Steinen mit ein paar größeren Echinodorus argentinensis XXL zu bepflanzen. Somit wäre dann meiner "Grünsucht" genüge getan. Nachdem was ich bislang per INet ergoogeln konnte sind diese Pflanzen wohl auch fest genug, um nicht als Nachtisch zu enden. Riesenvalis sind ausprobiert worden. Endeten als 1-2cm lange Stümpfe...Eure Erfahrungen?
      Gruss, Volkmar

      Alles fürs Aquarium ! Alles für den Fisch !
      Möge das Wasser mit Dir sein

      :Vic:
    • Moinsen,

      @marco
      Nice....ja, mit Geduld. Die hatte ich aber grade nicht so üppig über. Werde aber beizeiten mal wieder ein paar bessere Fotos einstellen. Erstmal das ganze Renovierungsgeraffel hinter mich bringen. Fast schlimmer wie ein Umzug. Der Fisch...Malawi+Weibchen?
      Gruss, Volkmar

      Alles fürs Aquarium ! Alles für den Fisch !
      Möge das Wasser mit Dir sein

      :Vic:
    • Moinsen,

      @ Marco:
      Gemäß dem Avatarbild. Scheint also einer deiner Favoriten zu sein. Hübsche Fische. Als ich noch am überlegen war Malawis zu halten (damals mal, vor laaaanger Zeit), da hatten es mir die O. lithobates "Orange Dorsal" angetan, blau mit eben den orangen, oder auch gelben Flossenspitzen. Sind immer noch Fische die ich nehmen würde falls ich auf Malawis umsteigen sollte.
      Nee, aber ich bleibe bei meinen Tierchen. Das läuft so gut das es schon fast langweilig ist...
      Gruss, Volkmar

      Alles fürs Aquarium ! Alles für den Fisch !
      Möge das Wasser mit Dir sein

      :Vic: