Lepidiolamprologus atenuatus

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Lepidiolamprologus atenuatus

      Ich habe immer wieder Nachzuchten von Lepidiolamprologus atenuatus.
      Leider bin ich im Moment mit meinem Latein am Ende, was die Fütterung dieser Winzlinge betrifft.

      Die Larven sind so winzig, das ich glaube, die frisch geschlüpften Artemianauplien nehmen das als Starterplankton.
      Selbst feinstgemahlenes Flockenfutter in Wasser aufgelöst als Suspension führt nicht zum Erfolg.
      Normalerweise würde ich im Frühling ( das ist Teich ohne Eis :) einen Ballen Fadenalgen ins Becken legen, damit dort Einzeller und feinstes Plankton abgeweidet werden kann.

      Gerne höre ich auf ein paar Vorschläge.

      Beste Grüße aus dem Taunus :hut:

      Axel
    • Es gibt ja nun wirklich eine sehr breite Auswahl an Lebendfutter. Vieles davon kann man ohne großen Aufwand züchten.
      Wie wäre es denn mit Mikrowürmern (Panagrellus redivisus)?
      Gruss
      Jan

      Twitter is eine typische Erscheinung der Generation ADS & SMS. Für einen Brief zu faul, für einen kompletten Satz zu dumm und für korrekte Grammatik zu cool.
    • Hallo Jan,

      ich habe mir aber aus dem Googletöpfchen eine Zuchtanleitung heruntergeladen und es ist nicht schwer, einen Zuchtansatz anzulegen.
      Ich bedaure es sehr, daß Emden etwas ausserhalb meines täglichen Aktionsradiusses liegt,
      sonst hätte ich gerne einen Nematodenansatz aus deinen Zuchtbechern gekratzt. :D

      Vielleicht ergibt sich ein anderes mal eine Gelegenheit.

      Beste Grüße aus dem Taunus :hut:

      Axel